Misslungener Raubüberfall auf Supermarkt in Villarrica

Villarrica: Die Wochenendeinnahmen eines bekannten Supermarktes gerieten ins Ziel von drei Unbekannten. Fünf Schüsse wurden im Stadtzentrum von ihnen abgegeben. Verletzt wurde niemand. Das Geld ist auch in Sicherheit.

Wie immer kurz nach dem Wochenende war Claudio Benítez, Geschäftsführer des Herrero Supermarktes im Zentrum von Villarrica damit beschäftigt das Geld zu einer Bank zu bringen. Er verließ seinen Arbeitsplatz mit dem Auto und wurde von drei Männern überrascht. Schlagartig wendete er in einer Einbahnstraße und kehrte zurück zum Supermarkt. Den Räubern blieb nichts anderes übrig, als unverrichteter Dinge zu fliehen. Ein Fahrer, der in der Nähe wartete, verhalf ihnen zur Flucht.

Die Polizei machte keine Angabe zur Menge des Geldes, was hätte gestohlen werden. Sicher ist jedoch, dass es sich um eine große Menge handeln muss. Das Fahrzeug des Geldboten wurde von drei Schüssen in der Fahrertür getroffen. Wie durch ein Wunder wurde er nicht verletzt.

Dieser versuchte Raubüberfall ist ein Warnzeichen für alle Betreiber von größeren Supermärkten. Die bisherige Ruhe in der Stadt ist damit gestört. Mehr polizeiliche Präsenz wird sicherlich unausweichlich sein.

Wochenblatt / Abc Color

Der Zweck dieses Dienstes ist die Wertsteigerung der Nachrichten und um einen flüssigeren Kontakt zu den Lesern zu etablieren. Kommentare sollten an das Thema des Artikels angepasst werden. Die Kommentatoren sind ausschließlich für den Inhalt verantwortlich, der sachlich und klar sein sollte. Schimpfwörter und persönliche Beleidigungen sowie Rassismus werden nicht geduldet.

1 Kommentar zu “Misslungener Raubüberfall auf Supermarkt in Villarrica

  1. Nun das ist ja superklug, hier in der Zeitung den Dieben die Zähne lang zu machen mit dem Satz, es war eine grosse Menge Geld???
    Da lockt man doch noch andere auf den Plan?

Kommentar hinzufügen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.