Schüsse in die Luft aus Polizeiwaffe verletzen Person

Itacurubí: Ein Mann war zu Fuß in Itacurubí unterwegs, als er einen Schmerz am Hals verspürte. Bei der Berührung stellte er Blut fest. Offensichtlich hatte ihn ein Polizist mit einem Schuss verletzt.

Das Opfer heißt Ángel Cabral Roa. Er war am Sonntag beim Abendessen in einem Restaurant der eingangs erwähnter Stadt. Von dort machte er sich auf den Nachhauseweg als der Vorfall passierte.

Die weiteren Ermittlungen ergaben nun, dass José Benitez, ein Polizist der in Amambay eingesetzt ist aber in Caraguatay lebt, der Schütze sein soll. Offenbar habe er seine Waffe gezogen, als es zu einem Streit zwischen anderen Personen gekommen sei. Um diese einzuschüchtern seien Schüsse in die Luft abgeben worden.

Als Benitez bemerkte, dass er eine Person durch die Kugeln verletzte, floh er in sein Haus. Dort wurde er festgenommen. Roa musste ärztlich im Krankenhaus behandelt werden.

Quellen: Paraguay.com / ABC Color

Der Zweck dieses Dienstes ist die Wertsteigerung der Nachrichten und um einen flüssigeren Kontakt zu den Lesern zu etablieren. Kommentare sollten an das Thema des Artikels angepasst werden. Die Kommentatoren sind ausschließlich für den Inhalt verantwortlich, der sachlich und klar sein sollte. Schimpfwörter und persönliche Beleidigungen sowie Rassismus werden nicht geduldet.

2 Kommentare zu “Schüsse in die Luft aus Polizeiwaffe verletzen Person

  1. Ein Polizist sollte das aber schon wissen, daß man nicht in die Luft ballert. Schließlich werden andere dafür von der Polizei abgeholt und in das Gefängnis gebracht.

Kommentar hinzufügen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.