Misstrauen oder einfach unnötig?

Asunción: Nach einer neuen Studie der Weltbank belegt Paraguay den vorletzten Platz bei der Anzahl der Bankkonten im Vergleich zur Einwohnerzahl. Nur etwas mehr als 2 von 10 Personen haben ein eigenes Bankkonto.

Mit 21,7% platziert sich Paraguay nur vor Peru, wo 20,5% der Erwachsenen ein Konto bei einer Bank besitzen, während Brasilien mit 55,9% auf dem Kontinent führend ist.

Die paraguayischen Frauen zeigen mit 22,7% eine höhere Beteiligung als die Männer mit 20,7%. Der Bildungsstand der Einwohner ist ausschlaggebend für die Eröffnung eines Kontos. Insgesamt 29,8% derer, die das Kollegium bzw. Hochschule abgeschlossen haben, nehmen am Finanzwesen teil, während nur 8,3% aus dem Sektor der Mindestausbildung (6 Schuljahre) finanziell aktiv sind.

Personen die nur wenig verdienen haben auch kein Konto, nicht aus Misstrauen sondern vielmehr weil es unkontrolliert vom Staat von Hand zu Hand geht oder wie neuerdings auch möglich via Handy versendet werden kann.

Nach der Studie hat nur ein Viertel der über 25 Jährigen ein Konto während die Jüngeren nur mit 14,6% beteiligt sind.

Aus Sichtweise der Zentralbank sind die Wege zwischen Haus des Kunden und der nächsten Bank zu weit. Die schwache Beteiligung am Finanzsystem hat jedoch auch mit der Armut im Land zu tun, die es der Mehrheit nicht erlaubt Reserven anzulegen, da sie einfach nicht vorhanden sind.

(Wochenblatt / La Nación)

Der Zweck dieses Dienstes ist die Wertsteigerung der Nachrichten und um einen flüssigeren Kontakt zu den Lesern zu etablieren. Kommentare sollten an das Thema des Artikels angepasst werden. Die Kommentatoren sind ausschließlich für den Inhalt verantwortlich, der sachlich und klar sein sollte. Schimpfwörter und persönliche Beleidigungen sowie Rassismus werden nicht geduldet.

12 Kommentare zu “Misstrauen oder einfach unnötig?

  1. Hier wird eins vergessen zu erwähnen, dass nach der Bankenpleite in den Jahren 1995 bis 2002, wo viele Banken gecrasht sind, heisst von ihren Besitzern geplündert wurden, hunderttausende Paraguayer ihr Geld verloren haben. Seither ist das Vertrauen in den Bankensektor stark gesunken. Die Leute haben sich den kleineren Cooperativen zugewandt, die in den letzten Jahren zu finanziellen Monstern herangewachsen sind und sich bis jetzt erfolgreich gegen eine Kontrolle der Zentralbank gewehrt haben. Somit gilt bei Cooperativen auch nicht die staatliche Einlagensicherung von ca. 78 Mindestlöhnen.

    1. Da kann man ja nur hoffen, dass das noch lange so bleibt. Ein Konto je Familie bei einer Cooperativa ist doch eine sehr vernünftige Sache. Alles andere wäre natürlich im Sinne von USA fortschrittlich, aber nicht von Vorteil für die Bevölkerung.

    2. auf diese staatliche einlagensicherung würde ich nicht viel geben, siehe europa. die lieben leute da meinen auch diese einlagensicherung sei sicher, von wegen.

      1. Der Einlagengarantie der paraguayischen Zentralbank kann man schon trauen. Es werden dann schnell große Mengen Guaranis gedruckt, die einerseits die Inflation anheizen und andererseits nicht konvertierbar sind. Das wäre dann endgültig das Micky-Maus-Geld. Neulich wollte mir meine Bank keine US Dollar rausrücken. Es gäbe in ganz Paraguay keine. Als ich erklärte, dass ich auch ein US Dollar-Konto hätte, auf dem weit mehr drauf war als ich benötigte, rückte man mit den Dollar raus.

  2. Das Mindesteinkommen Monatlich für ein Konto ist bei 3.400.000 Guaranis. Arbeiter auf dem Bau bekommen alle 14 Tage ihren Lohn in Bar.Einige wenige sogar wöchentlich. Davon wird die Dispensa an der Ecke bezahlt und dann bleibt noch der rest für die Busfahrt. Und ab dem nächsten Tag wird wieder angeschrieben. Mache Firmen haben für ihre Arbeiter ne Debit Card zum kassieren. Hier wird dann das ganze Geld auf einmal abgehoben. Und zuhause gelagert bzw. gebraucht.

  3. Das ist auch gut so.In Deutschland war es früher 50-60 Jahre so.Dann fingen die Banken an zu den Firmen Kunden zu sagen ,das es Abrechnung Technisch einfacher sei und weniger Arbeits Aufwand für die Buchhaltung sei wenn die Angestellten und Arbeiter sich ein Konto einrichten und der Lohn vom Firmenkonto gleich da drauf geht.Gesagt getan Millionen von Arbeitern mußten ein Konto einrichten Lohntüten Ball war zu Ende.Am Anfang gab es noch keine Geldautomaten und die Banken schlossen um halb Vier also wie an das Geld kommen so schnell ,natürlich eine Bankvollmacht für den Ehepartner und schon hatte man 2 Kunden.Nun kam die Bank auf die Idee mit Überziehungs Kredit üblich 3 fache des Monats Lohns und was war passiert Wucher-Zinsen !7,5 Prozent statt des 4,5 -7,5 Prozent üblichen Kredit Zinns. Man das Lohn sich ünbürokratisch mal das Konto um 3-5000 Mark überziehen,viele haben es genutzt.Dann Euroschecks 300 Mark sicher bei 10 Stück 3000 Mark.Gutes Geschäft ,Scheckgebühr Scheckbearbeitungs-gebühr und fette Zinsen.Nächster Clou Scheckkarte Eurokarte Bankautomaten Gebühr usw,usw,
    Sehen wir uns das Ganze mal Heute an: 21,8% hoch verschuldet 37,9% mittel verschuldet und 10,4% prozent leicht verschuldet.Autos zu 87 Prozent finanziert,Häuser Finanziert.eine Ellen lange Liste ließe sich erstellen.Was will ich damit sagen?Naklar doch, wir sind Banken Abhängig geworden ohne Chance dieses System zu verlassen.Es geht ja noch weiter Geldfluss Kontrolle Mitteilungen bei höheren Geldbeträgen ans Finanzamt ab 15000 Euro an die Kripo auch noch .Mit der Euro Card oder den Kredit Karten Visa,Master,Dinner,usw Einkaufen im Supermarkt im Urlaub an der Tankstelle es wird ein Proviel erstellt über jeden einzelnen Menschen und danach richtet sich die Kontrolle und Verabschiedung neuer Steuer Gesetze oder Andere Erlasse.
    Die USA sind durch sogenannte Terror-Gesetze in der Lage auf alle Konten in Deutschland und Europa Zugriff zu haben.Also bei Einreise in die USA wissen die mehr von Einen als man Selbst.
    Leider wird das Prozedere in Paraguay früher oder später auch so verlaufen und gut ist das es noch nicht so ist ,den das bedeutet Freiheit und nicht Abhängigkeit.

Kommentar hinzufügen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.