Mit gestohlenem Motorrad auf der Flucht und dann im Bach ertrunken

Encarnación: Ein 19-jähriger junger Mann, der ein Motorrad gestohlen hatte, stürzte auf der Flucht in einen Bach und starb laut Polizeibericht noch am Unfallort.

Der Verstorbene wurde als Aurelio Almada Martínez, 19 Jahre alt, identifiziert.

Der junge Mann kam aus Nueva Italia und war in Richtung Guarambaré unterwegs. Es wird vermutet, dass er mit hoher Geschwindigkeit unterwegs war, sodass er in einer scharfen Kurve die Kontrolle über das Motorrad verlor und schließlich in den Bach stürzte.

Laut ärztlichem Gutachten sei der Tod durch Ertrinken eingetreten. Die Leiche des Opfers wurde von seiner Mutter identifiziert.

Später habe eine Person das Motorrad erkannt und darauf hingewiesen, dass es gestohlen worden sei, berichtete das Medium ABC TV.

Wochenblatt / Mas Encarnación / ABC Color

iOiO
CC

Der Zweck dieses Dienstes ist die Wertsteigerung der Nachrichten und um einen flüssigeren Kontakt zu den Lesern zu etablieren. Kommentare sollten an das Thema des Artikels angepasst werden. Die Kommentatoren sind ausschließlich für den Inhalt verantwortlich, der sachlich und klar sein sollte. Schimpfwörter und persönliche Beleidigungen sowie Rassismus werden nicht geduldet.

3 Kommentare zu “Mit gestohlenem Motorrad auf der Flucht und dann im Bach ertrunken

  1. Vertraue nie einem gestohlenen Motorrad. Na, nicht einmal die Einheimischen trauen ihrem Moto nuevito, yo arreglio, ya está rotito (neues Motito, ich selbst schraubito, ist schon kaputtito).

Kommentar hinzufügen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.