Monopol gebildet?

Asuncion: Obwohl zu mehreren Gelegenheiten geleugnet, wurde Tigo mittlerweile eine Lizenz für Satellitenfernsehen erteilt. Trotz der Bedenken, dass sich ein Monopol bilden könnte, täuschte die Regulierungsbehörde die Bevölkerung, um Protest zu vermeiden.

Obwohl TuVez (Personal) und Claro nach wie vor den Satellitenfernsehmarkt beherrschen, und Tigo mit seinen exklusiven Fußballübertragungsrechten einem Monopol bemerkenswert sich nähert, hatte die Regulierungsbehörde Contale nichts besseres zu tun, als die Bevölkerung zu täuschen und zu erklären, dass keine Lizenz an dieses Unternehmen vergeben wird. Das Resultat ist das Gegenteil. Tigo hat diese DTH Lizenz bereits seit dem 15. September 2016. Es wurde nur vor allen Politikern und der restlichen Bevölkerung geheim gehalten.

Im Jahr 2013 beantragte Servicios y Productos Multimedios SA (Tigo) diese Lizenz. Nach Protest der Kabelfernsehanbieter der Landes (ACIP), die ihre Arbeitsplätze in Gefahr sahen, wurde die Erteilung der Lizenz auf Eis gelegt. Während Mitstreiter wie Personal Kooperationen eingingen, um mit am Markt präsent zu sein, wartete Tigo drei Jahre – sicherlich mit vertröstenden Worten, dass es nur Zeit bedarf, bis diese Lizenz hinter dem Rücken aller grünes Licht erhält.

Mit der Entscheidung kommt nun endlich jedes nationale Fußballspiel ins heimische Wohnzimmer, da Tigo bei der Übernahme von Cablevision die Exklusivrechte an der Übertragung der nationalen Fußballspiele mitkaufte. Andere Anbieter von Kabel TV haben dieses Produkt nicht und müssten es, wenn überhaupt, teuer bei Tigo einkaufen.

Wochenblatt / Abc

Der Zweck dieses Dienstes ist die Wertsteigerung der Nachrichten und um einen flüssigeren Kontakt zu den Lesern zu etablieren. Kommentare sollten an das Thema des Artikels angepasst werden. Die Kommentatoren sind ausschließlich für den Inhalt verantwortlich, der sachlich und klar sein sollte. Schimpfwörter und persönliche Beleidigungen sowie Rassismus werden nicht geduldet.

1 Kommentar zu “Monopol gebildet?

  1. Wenn es genau so funktioniert wie das Internet, wenn man einen Vertrag hat, dann ist das wohl nicht die Zukunft. Tigo will nur Neu Kunden, die alten interessieren niemanden, kein Service rein garnichts. Hauptsache bezahlen mehr ist nicht von Bedeutung.

Kommentar hinzufügen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.