Montezumas Rache: Seien Sie vorsichtig mit dem Silvesterdinner

Asunción: Montezumas Rache könnte gleich die erste Begrüßung für den ersten Tag des Jahres 2023 sein. Seien Sie beim Silvesterdinner vorsichtig, sodass Ihnen keine gesundheitlichen Probleme entstehen.

Das traditionelle Silvesterdinner steht bevor, mit einem mit Saucen beladenen Tisch, dessen Hauptzutat Eier sind, gefolgt von Desserts mit Sahne. Es gibt auch keinen Mangel an verschiedenen Fleischsorten, die in Kombination mit den hohen Temperaturen und der unzureichenden Handhabung ein Nährboden für Gastroenteritis sind. Anselma Schinini, diplomierte Ernährungswissenschaftlerin vom Hospital de Clínicas, warnt vor einer Gastroenteritis, einer Schleimhautentzündung des Magens und des Dünndarms.

Gastroenteritis – Durchfall – kann von Übelkeit, Erbrechen, Fieber begleitet sein. Die Krankheit kommt sehr häufig bei Kindern und älteren Menschen vor. „Von dem Moment an, in dem das Essen zubereitet wird, muss man sich um die Hygiene kümmern, die Küche, die Utensilien, den Bräter, das Geschirr. Alles sollte auf maximale Hygiene ausgerichtet sein“, erklärte Schinini.

Um Magen-Darm-Beschwerden zu vermeiden, empfiehlt es sich vor allem, die Zutaten vor dem Kochen gründlich zu waschen. Anschließend ist auch das richtige Händewaschen wichtig, um mit der Zubereitung des Menüs zu beginnen. Kühlung ist ebenfalls ein entscheidender Faktor.

Die Lebensmittel, die am meisten Sorgfalt erfordern, sind solche, die Eier als Zutat in Saucen enthalten, wie z. B. Mayonnaise. Fisch, Schalentiere und Fleisch sollten vor dem Silvesterdinner gut gekühlt werden, betont Schinini weiter.

Sie rät auch, nur das Notwendige zuzubereiten, nicht in üppigen Portionen. Bleibt aber etwas vom Silvesterdinner übrig, empfiehlt es sich, es vor dem Verzehr ordentlich aufzuwärmen.

Für den Fall, dass das Buffet zum Silvesterabend doch etwas zu imposant ausgefallen sein sollte und am nächsten Tag auf das berühmte “Aufgewärmte“ zurückgegriffen wird, rät die Ernährungsberaterin “alle Reste sofort zu kühlen, nicht lange bei Zimmertemperatur aufbewahren, sonst entstehen Keime. Im Allgemeinen wird Gastroenteritis durch Bakterien und Viren verursacht. Wenn Sie die Reste also lange bei Raumtemperatur und in der Hitze stehen lassen, hilft dies der Vermehrung von Mikroorganismen“.

Wochenblatt / Ultima Hora / Beitragsbild Archiv

CC
CC
Werbung

Der Zweck dieses Dienstes ist die Wertsteigerung der Nachrichten und um einen flüssigeren Kontakt zu den Lesern zu etablieren. Kommentare sollten an das Thema des Artikels angepasst werden. Die Kommentatoren sind ausschließlich für den Inhalt verantwortlich, der sachlich und klar sein sollte. Schimpfwörter und persönliche Beleidigungen sowie Rassismus werden nicht geduldet.

5 Kommentare zu “Montezumas Rache: Seien Sie vorsichtig mit dem Silvesterdinner

  1. Viel Spaß allen beim Sich-Vollfressen und -saufi. Ich bleib bei meinem Neujahrsmenü Fischstäbchen mit Kartoffeln und Spinat, Mayo und Henniez. Dat gibt ja über Silvester wieder so ein Tag an welchem die Fenster und Türen nicht öffnen kannst – neéeéeéeé, was ich mitbekommen habe, wird am Silvester kein Müll abgefackelt – aber wenn über 7 Mio. Einwohner Kuhfleisch kreieren, dazu den Shwuddeli-Hui-120dB mit Kleinkind auf dem Arm abshwuddeln und tolles Böller-“Feuerwerk”.
    Ich hab dat ja letztes Jahr erlebt: Voller Depro bin ich zum Sylvesterball gestampft. Eigentlich alles Mist und im neuen Jahr – ein Tag wie jeder andere – würde es nicht besser werden. Musste ich mein Gesicht zum Baile el Indio auf dem Sportplatz mitschleifen. Doch da musste ich das obligate Bier saufi. Und noch eines. Und noch eines. Nach ein paar gab es noch Sekt obendraufi (Champignoner kann ich mir nicht leisten). Und siehe da, da kam er der 0:00 Uhr bis Open-end. Nun musst dich wieder daran gewöhnen einen neue Jahreszahl zu schreiben. Jedenfalls war mein Depro dann weg, dafür ein monoton-stereotypes Dauergrinsen. Selbst nach dem zehnten Bier. Einfach nicht mehr so laut. Die Girls waren dann plötzlich auch nicht mehr da. Da kam er wieder mein Depro. Also ne, dat tue ich mir nicht wieder an. Da bleib ich lieber bei meinen Fischstäbchen.

    8
    7
  2. Wieder mal ein Artikel, den die hiesigen “Experten” 1:1 aus den deutschen Medien übersetzt und übernommen haben.
    Alles muss den deutschen Medien nachgeplappert und nachgeäfft werden.
    .
    Natürlich muss auf Hygiene und Kühlung geachtet werden.
    Aber diese Hysterie in “Gesundheitsfragen” geht mir so langsam auf den Senkel.
    Es gibt nichts, aber auch gar nichts, was heutzutage nicht schlechtgemacht und den Menschen verleidet werden soll.
    Feiern ist pfui.
    Gut essen auch.
    Sich mit Freunden treffen und feiern ist lebensgefährlich.
    Die letzten drei Jahren wegen des tödlichen Covid-19-Virus. Heute wegen des Essens, in dem der Tod lauert.
    Warum können die uns nicht einfach in Ruhe lassen?

  3. Asunción: Montezumas Rache könnte gleich die erste Begrüßung für den ersten Tag des Jahres 2023 sein. Seien Sie beim Konsum von gewissen Medien vorsichtig, sodass Ihnen keine gesundheitlichen Probleme entstehen.
    Gastroenteritis – Durchfall – kann von Übelkeit, Erbrechen, Fieber begleitet sein. Die Krankheit kommt sehr häufig beim Konsum von „Qualitätsmedien“ vor. „Von dem Moment an, in dem die Medien konsumiert werden, muss man sich um die Hygiene kümmern, die Handys, die Laptops, die Tablets, TV-Nachrichtensendungen, die Zeitungen. Alles sollte sofort ausgeschaltet, bzw. entsorgt sein“, erklärte der gesunde Menschenverstand.

    7
    1
  4. Ich finde das kleine Buffet sieht richtig gut aus!
    Montezuma sucht mich gefühlt jede zweite Woche in DE heim, obwohl ich keinen Mist esse und auch nicht eiskalt trinke.

    @TejuJagua: Zumindest ich habe in den Deutschen Medien keine Essenswarnung bezüglich Silvesterdinner wahrgenommen. Gibt es da eine Quelle?

    Hatte heute beim Spanier eine gemischte Fischplatte und ein paar Rotwein dazu. War sehr gut und ausreichend.

    Wenn ich natürlich mit dem Fußballverein oder der Großfamilie mit 2 Promille draußen grille und die heruntergefallene Wurst wieder auf den Teller lege, ja da kann man sich schon mal leicht den Magen verderben.

    2
    1

Kommentar hinzufügen