MOPC autorisiert Erdölprospektion am Cerro León

Wieder ist der Cerro León im Fokus eines neuen Projektes des Ministeriums für öffentliche Arbeiten und Kommunikation (MOPC). In einem Bereich von 2.334.000 Hektar soll eine Feststellung der Prospektion von Kohlenwasserstoffen genehmigt werden, am Dienstag gibt es eine öffentliche Anhörung zu dem Thema.

Zwei Nationalparks sollen im Mittelpunkt stehen: Médanos del Chaco und Defensores del Chaco.

Am 28. November 2014 hat der peruanische Unternehmer Juan Enrique Werner Rassmuss Echecopar, Vizepräsident der Firma Peruana SA, bei dem Umweltministerium SEAM um eine Genehmigung angefragt.

Rassmuss ist Mehrheitseigentümer der Olympic Gruppe und zuständig für die Öl- und Gasförderung in der Abteilung Piura, Peru. Weitere Unternehmungen finden in Kanada, Venezuela, Brasilien, Argentinien und Chile statt, nach den Dokumenten, die der SEAM vorliegen.

Laut dem Gesetz 779/95 benötigt jeder Beginn einer Kohlenwasserstoff-Aktivität eine Umweltverträglichkeitsprüfung (UVP). Rassmuss beauftragte den Umweltberater Aida Acosta für die Ausarbeitung der Unterlagen zur Vorlage bei der SEAM.
Für die Genehmigung ist eine öffentliche Anhörung notwendig.

Der stellvertretende Minister für Bergbau und Energie des MOPC, Mauricio Bejarano, sagte jedoch, für die Prospektion oder Oberflächenerkennung von Kohlenwasserstoffen benötige es kein Gesetz, da nicht gebohrt werde.
Die Absicht sei eine geologische Raumuntersuchung in der Fläche wie Lagerstättenforschung und Probeuntersuchungen.

In der ersten Phase werden nur Erkundungen durchgeführt, dann käme die kommerzielle Nutzung, laut einer Erklärung der SEAM. Das Gebiet umfasst mehr als 2 Millionen Hektar und liegt in den Bereichen von Mariscal Estigarribia, Puerto La Victoria, Filadelfia, Bahia Negra und Fuerte Olimpio, Departements Boquerón und Alto Paraguay. Zwei Nationalparks sind davon betroffen, das Gebiet befindet sich 48 Kilometer nördlich von Mariscal Estigarribia.

Quelle: ABC Color

Der Zweck dieses Dienstes ist die Wertsteigerung der Nachrichten und um einen flüssigeren Kontakt zu den Lesern zu etablieren. Kommentare sollten an das Thema des Artikels angepasst werden. Die Kommentatoren sind ausschließlich für den Inhalt verantwortlich, der sachlich und klar sein sollte. Schimpfwörter und persönliche Beleidigungen sowie Rassismus werden nicht geduldet.

1 Kommentar zu “MOPC autorisiert Erdölprospektion am Cerro León

  1. Hallo liebe Redaktion,
    ich finde es immer sehr interessant das „wenn es um ein heikles Thema“ zu berichten geht = Fachausdrücke genutzt werden die – so denke ich – die wenigsten verstehen! Im Klartext kann man es nicht einfach in DEUTSCH ausdrücken wie = Es wird wieder nach Erdöl gesucht!!
    Hier die Ausführung der Geologen zu diesem Thema!

    Lexikon der Geowissenschaften
    Erdölexploration

    Erdölexploration, das Erschließen von Erdöllagerstätten. Zuvor führt die systematische Anwendung der Kenntnisse über Erdölentstehung, Migration und Anreicherung zur Auffindung erdölgefüllter Gesteinsfallen (Erdölprospektion). In ein mutmaßliches Muttergestein werden Probebohrungen abgeteuft und das Kohlenwasserstoffpotential des Sedimentgesteins ermittelt. Mit Hilfe geophysikalischer Methoden wird der Bereich flächendeckend untersucht und die bevorzugten Zonen für die Erdölansammlung (Erdöl, Speichergestein, Erdölfallen) ermittelt. Die erhaltenen Informationen werden in Karten und Profilen festgehalten. Jedes Muttergestein mit seinen verschiedenen Stadien innerhalb der Beckenentwicklung wird verglichen mit dem Auftreten und Abtauchen von porösen, permeablen Gesteinsschichten, um so mögliche Migrationswege aufzuspüren.

    Copyright 2000 Spektrum Akademischer Verlag, Heidelberg

    Wie kann es sein, das erst ein Bericht „hier“ veröffentlicht wird, dass im Naturschutzbereich keine Untersuchungen getätigt werden dürfen und dann “ gut Verpackt“ der Karren wieder in die andere Richtung läuft!
    Aber wir sind ja diese Art Machenschaften gewohnt!
    Warum ist z.zt. in der Ukraine Krieg? Natürlich auch nur wegen dem Schieferöel!
    Das mal dazu bis später sagt Peter

Kommentar hinzufügen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.