Morgen öffnet das größte Shoppingcenter Paraguays seine Türen

San Lorenzo: Das neu errichtete Pinedo Shopping welches an der Avenida Mariscal López in San Lorenzo liegt wird morgen zu 100% feierlich eröffnet. Mit 54.000 m² errichteter Fläche ist es das größte Einkaufsparadies des Landes. Dieser Ort soll hauptsächlich die Notwendigkeiten der Mittel- und Oberklasse des Landes zufriedenstellen, ähnlich wie das Shopping del Sol.

„Auf keinen Fall soll das Pinedo nur als Ort der Einkäufe angesehen werden, mehr noch als Treffpunkt an dem es jemand gefällt Zeit zu verbringen“, erklärte der Direktor des kommerziellen Zentrums, Oliver Hiebl.

„Aus diesem Grund verfügt es auch über ein Kino mit vier Sälen, wovon zwei mit 3D Technologie ausgestattet sind. Insgesamt gibt es in den Restaurants, Bars und Cafés Platz für über 1.000 Gäste. Ein interner Kindergarten mit 900 m² und ein Spielcenter mit 600 m² geben ebenfalls Anlass seine Zeit da zu verbringen.

Für unsere Klienten haben wir diverse Golfcarts im Gebäude, um die langen Strecken, die zwischen Geschäften und dem Parkplatz liegen können, zu überbrücken.

Die Marketingabteilung des Pinedo schloss vor einigen Tagen eine Vereinbarung mit der Nationalen Universität, die gleich gegenüber angesiedelt ist, um deren Studenten mit einem Transport zu versorgen.

„Seit der Bekanntgabe des Baus am 02.01.2010 sorgte diese Mitteilung für Aufschwung in der ganzen Gegend. Neue Geschäfte und Transportmöglichkeiten siedelten sich an, noch bevor das Pinedo fertiggestellt wurde“, so Hansi Hiebl von der Betreibergruppe Carmelitas.

Das luxuriöse Einkaufsparadies wurde mit einer Investition von 20 Millionen US-Dollar errichtet und bedient eine neue Mittel- und Oberschicht in der Zone von Luque, Fernando de la Mora, San Lorenzo und Asunción.

Am 4.10.2012 wird ab 19.00 Uhr ein „Pinedo Open Musicfest“ stattfinden zudem der argentinische Musiker Vicentico sowie die paraguayischen Gruppen K-chiporros und Paiko auftreten werden.

(Wochenblatt / Pinedo)

Der Zweck dieses Dienstes ist die Wertsteigerung der Nachrichten und um einen flüssigeren Kontakt zu den Lesern zu etablieren. Kommentare sollten an das Thema des Artikels angepasst werden. Die Kommentatoren sind ausschließlich für den Inhalt verantwortlich, der sachlich und klar sein sollte. Schimpfwörter und persönliche Beleidigungen sowie Rassismus werden nicht geduldet.

Kommentar hinzufügen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.