Motorradfahrer verunglückt und ertrinkt in einer Baugrube

Paraguarí: Ein 25-jähriger Mann starb gestern in Paraguarí, nachdem er mit seinem Motorrad verunglückte, in eine mit Wasser gefüllte Baugrube gefallen war und dort ertrank.

Es handelt sich bei dem Opfer um Miguel Cabrera, 25 Jahre alt. Der junge Mann war mit seinem Motorrad von Acahay auf dem Weg nach Quiindy. Er verlor aufgrund der schlechten Straßenverhältnisse nach dem starken Regen die Kontrolle über sein Zweirad.

An der Stelle befand sich eine mit Wasser gefüllte Baugrube. Cabrera fiel dort hinein. Wegen eines schweren Schädel-Hirn-Traumas war es ihm nicht möglich herauszukommen. Er ertrank in der Grube. Angehörigen prangern an, dass bis jetzt kein Verantwortlicher der Baustelle Kontakt mit ihnen aufgenommen habe.

Wochenblatt / NPY

Der Zweck dieses Dienstes ist die Wertsteigerung der Nachrichten und um einen flüssigeren Kontakt zu den Lesern zu etablieren. Kommentare sollten an das Thema des Artikels angepasst werden. Die Kommentatoren sind ausschließlich für den Inhalt verantwortlich, der sachlich und klar sein sollte. Schimpfwörter und persönliche Beleidigungen sowie Rassismus werden nicht geduldet.

1 Kommentar zu “Motorradfahrer verunglückt und ertrinkt in einer Baugrube

Kommentar hinzufügen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.