Motorradunfall mit drei Toten

Drei Familienmitglieder auf einem Motorrad wurden gestern bei einem Verkehrsunfall auf der Fernstraße 11 im Bezirk von Santa Rosa del Aguaray, San Pedro getötet.

Zeugen sagten aus, dass das Motorrad mit vier Personen besetzt gewesen sei. Die Eltern sowie ein Kind im Alter von 12 Jahren verstarben an der Unfallstelle, ein weiteres Kind mit acht Jahren liegt schwer verletzt im Krankenhaus. Kommissar Ricardo Ayala, Leiter der Polizeistation in Santa Rosa del Aguaray sagte aus, es sei zu einem Zusammenstoß mit einem Traktor gekommen. Der genaue Unfallhergang ist noch nicht geklärt. Gustavo Ayala, Kommandant der Feuerwehr und einer der ersten an der Unfallstelle, berichtete, dass Ersthelfer versucht hätten die verletzten Personen noch zu reanimieren aber das Vorhaben sei ohne Erfolg geblieben. „Alle vier Personen auf dem Motorrad trugen keine Schutzhelme. Es ist traurig, dass die drei Personen auf so tragische Weise ihr Leben verloren“, sagte Ayala.

Einige Anwohner berichteten, dass der Traktor in der Straßenmitte gefahren sei und dann abbiegen wollte. Der Lenker des Motorrads hätte noch versucht auszuweichen, sei aber bei dem Manöver gestürzt und der Traktor hätte die Personen überrollt. Nach dem Unfall sei der Fahrer später wieder davongefahren. Das einzig überlebende Kind befindet sich im Krankenhaus von San Pedro auf der Intensivstation.

Quelle: La Nación