Mutmaßlicher deutscher Betrüger wurde in Luque verhaftet

Luque: Gestern Nachmittag wurde an den Straßen Quebec und Tercera der Stadt Luque ein deutscher Staatsbürger von Beamten der Interpol verhaftet. Es handelt sich um H. G. Z. (57) der nun in Auslieferungshaft sitzt.

Dank eines Interpol Haftbefehls, der durch die Kriminalpolizei Düsseldorf beantragt wurde, konnte der untergetauchte Deutsche im Stadtteil Amistad festgenommen werden. In Deutschland wird er wegen Betrugs gesucht. Der Haftbefehl wurde hierzulande von Richter Pedro Mayor Martinez genehmigt.

Durch die guten Beziehungen der deutschen und paraguayischen Behörden steht einer schnellen Auslieferung nichts im Wege.

(Wochenblatt / Abc)

Der Zweck dieses Dienstes ist die Wertsteigerung der Nachrichten und um einen flüssigeren Kontakt zu den Lesern zu etablieren. Kommentare sollten an das Thema des Artikels angepasst werden. Die Kommentatoren sind ausschließlich für den Inhalt verantwortlich, der sachlich und klar sein sollte. Schimpfwörter und persönliche Beleidigungen sowie Rassismus werden nicht geduldet.

39 Kommentare zu “Mutmaßlicher deutscher Betrüger wurde in Luque verhaftet

  1. LooL wieviel muss der denn abgezogen haben damit es einen internationalen Haftbefehl wegen Betrug gibt? Wenig kann das ja nicht gewesein sein, oder stellt Deutschland die Dinger jetzt auch schon für Peanuts aus?

  2. Das müssen schon Millionen gewesen sein… Für ein paar tausende werden die nicht so Aktiv….oder ? Gute Reise Paco !

      1. …aber zum glück sind diese gauner auch hier in paraguay nicht mehr so sicher wie auch schon. ist nicht der erste den man hier abholt und wird bestimmt auch nicht der letzte sein.

  3. Ich finde es gut, daß die Betrüger auch in Paraguay verhaftet werden. So bleibt mehr Platz für die ehrlichen Auswanderer, die es wirklich gibt ! Die ihr eigenes Geld ausgeben und nicht das Ersparte von Anlegern oder ahnungslosen Investoren. Bravo- weiter so.

    1. ElPato, seit wann verhaftet man hier in Paraguay Betrüger? Das konnte ich bisher noch nicht feststellen. Die sitzen doch hier in Regierungen und an den höchsten Schaltstellen des Landes. Es heißt doch: Die Kleinen sperrt man ein und die Großen läßt man laufen.
      Ich kenne den Herrn Zobel nicht und weiss auch nicht, was genau man Ihm vorwirft. Nachdem aber das Verhältnis der paraguayischen und der deutschen Regierung inzwischen so gut zu funktionieren scheint, tauscht man vielleicht gerne Jemand aus, der dem Staat geschadet haben könnte (glaube weniger an ein Privatdelikt).
      Und bei allem Vorverurteilen, sollte sich Jeder, so wie Asuncion45 schon sagte, sich erst einmal an die eigene Nase packen und sich fragen, ob Er frei ist von jeglicher Schuld. Wenn man Leute los werden möchte, findet man überall etwas. Berechtigt oder unberechtigt!
      Gauner sollte man einsperren, doch wenn, dann alle!!!

      Einen schönen Tag noch!!

    1. Aha, ist ja interessant. Du hast also solche Splitter im Auge. Da passt dann also der Spruch von lorry…. – Ich für mein Teil habe keinen einzigen.

        1. Vermutlich wohnen wir räumlich weit auseinander – denn mein Heiligenschein leuchtet im Dunkeln bestimmt so 100 Km weit 😉

  4. Heiko möchte ich sagen:
    „Wer frei ist von Schuld, der werfe den ersten Stein“ und alle möchte ich daran erinnern, daß es auch heißt:
    „Urteile nicht auf das du nicht verurteilt wirst oder richte nicht, auf das du nicht gerichtet wirst“.
    Wer weiß denn, was der Mann angestellt hat. Vielleicht hat er „nur“ den Fiskus betrogen oder eine Bank? Keiner weiß etwas aber alle fallen schon wieder über ihn her. Es ist leider üblich geworden, Leute als Betrüger oder Pädophile zu verunglimpfen und für alle Gutmenschen ist dann das Urteil schon gefällt. Schuldig oder nicht schuldig, braucht da nicht mehr geprüft zu werden. Dann also allen Unschuldigen und höchst ehrenwerten Herrschaften noch eine schöne Woche verbunden mit dem Wunsche, daß sie nicht selbst einmal (vielleicht sogar zu Unrecht) beschuldigt und vorverurteilt werden.

    1. Asuncion45:
      genau so ist es.. ich persoenlich kann nur sagen, dass er sich gegenueber mir immer korrekt und anstaendig verhalten hat. Ich kann also absolut nichts negatives ueber herrn zobel (paco) sagen.. ueber sein privat/vorleben kann ich nichts sagen, da ich nichts weiss.. so einfach ist das .. ganz gleichgueltig, was er „geschafft“ hat, ich wuensche ihm viel glueck!
      Jochen Pistorius (Herausgeber von ParaguayBote)

    2. hallo asuncion45, im allgemeinen schätze ihre kommentare sehr doch mit dieser aussage habe ich etwas mühe. wie kann man hier auszüge aus der bibel anführen und gleichzeitig der meinung sein das er evt.nur den fiskus oder eine bank geschädigt hat? gibt es den jemanden das recht den staat oder eine bank zu betrügen? wenn sie schon die bibel zitieren dann werde ich ihnen auch anhand der bibel antworten. lesen sie doch bitte mal römer 13:1-7. diese aussagen sollte man sich zu herzen nehmen.
      mit dieser aussage vom splitter im auge meinte jesus bestimmt nicht solche menschen welche bewusst schlechtes tun. wir sollten nicht mitleid mit den tätern haben sondern mit den opfern aber leider herrscht heute eine völlig verdrehte ansicht diesbezüglich.

      1. Wenn es so ware, das er den fiscus oder bank betrogen hat….dann hat er sogar meine sympatie.
        was macht der Staat mit seinem burgern !!! siehe Zypern jetzt.
        das hat ersparte Geld von den Buergen wird vom Staat geklaut.
        Und eine Bank ist einfach einer der groessten Betrueger Firmen.

      2. Wo Recht zu Unrecht wird, wird Widerstand zur Pflicht…..soll heissen: Es wäre heutzutage die PFLICHT eines jeden Staatsbürgers den Staat und die Banken zu beklauen, solange nicht Steuerverschwendung auch strafbar wird.

      3. Ich sage nur Auge um Auge. Zahn um Zahn. Wer den „deutschen staat“ oder die Banken betrügt, betrügt die Betrüger!

    3. Mein Kommentar besagte lediglich, dass man nicht jeden hier kriminalisieren sollte. Es soll eine ganze Anzahl von Leuten aus DACH hier geben, die nicht gehen „mussten“ – denn das drücken einige Kommentare hier aus. (Über Kavaliersdelikte reden wir mal nicht – das Interpol sucht keine Leute, die beim FA in DACH 100€ Schulden haben.)

  5. also ich kann mir beim besten willen nicht vorstellen, dass jemand, der sich nichts zuschulden kommen lies, per interpol gesucht wird. aber anscheinend gibt es, laut den kommentaren hier nur noch gutmenschen welche zu unrecht verfolgt werden.

  6. In ABC war der Grund mit „defraudacion“ also Veruntreuung, Unterschlagung angegeben. Um ein Urteil darüber abzugeben, sollte man auf jedenfall die näheren Umstände kennen. In die Hände der Justiz ist nicht nur in Paraguay so manch Unschuldiger gekommen.

  7. lorry, die entscheidende Frage ist, was ist Recht und was ist Unrecht. Unrecht ist z.B. wenn Banker Millionen Boni einstecken für Manipulationen, die sie am Finanzmarkt vornehmen. Unrecht ist, wenn die gleichen Manager die Banken in den Ruin treiben und dann, wie in Zypern, die Sparer zur Kasse gebeten werden, obwohl sie keinerlei Schuld trifft. Haben Sie aber, außer in Island, erlebt, daß dafür einer dieser Bankster hinter Gittern sitzt? Sicher nicht!
    Ist es Recht wenn jemand, der kriminaltechnische Beweise für den von der Reichsregierung durchgeführten, systematischen Mord an 6 Millionen Juden verlangt, für dieses Verlangen für mindestens zwei Jahre wegen Holocastleugnung hinter Gittern verschwindet?
    Was ist noch Recht und was ist Unrecht? Bei den Großen ist alles rechtens und bei den Kleinen wird die Mitnahme von Essensresten aus der Kantine bereits als Diebstahl gebrandmarkt und diejenige verliert ihren Arbeitsplatz.
    Ich bin für die Verfolgung und Verurteilung aller Verbrecher. Dabei darf es aber keine Unterschiede geben und Dinge, die z.B. im Finanzsystem abgehen und noch nicht als Straftatbestand gelten , müssen als solche herausgestellt und verfolgt werden. Das gilt auch für die Politiker. Wer fahrlässig oder vorsätzlich Steuergelder vergeudet, muß zur Verantwortung gezogen werden. Nicht: Die Kleinen hängen und die Großen laufen lassen!

    1. hallo asuncion45, ich wollte ihren kommentar bestimmt nicht kritisieren. ich wollte damit nur sagen das man menschen welche bewusst schlechtes getrieben haben nicht als gut hinstellen sollte. und wie sie bestimmt wissen kümmert man sich heute leider mehr um die täter als um die opfer, welche man mit ihren problemen alleine lässt, ist es nicht so? darum kann ich für mich sagen habe ich keinerlei mitleid mit einem menschen der andere bewusst schädigt, egal ob bänker, politiker oder strassenwischer. unrecht bleibt nun mal unrecht egal wer es verübt.

  8. an diejenigen, die paco verurteilen : hat er euch was unrechtes getan? ich habe paco persönlich kennen gelernt, ist ein feiner kerl. mal ehrlich, mind. 75% der deutschen auswanderer in py haben dreck am stecken aber hat nicht jeder eine chance verdient? traurig ist doch das in py zb morde an auswanderer einfach unter den tisch gekehrt werden….nur wenn es darum geht das man einen deutschen „kriminellen“ ausliefert wird es in den zeitungen breit getreten…die sollen doch erstmal beim eigenen volk anfangen aufzuräumen.

  9. Ich denke wir koennen uns ALLE hier kein Urteil erlauben. Keiner von uns weiss wieso der Haftbefehl Existiert! Es gehen ja hier schon wieder die tollsten Geruechte um… von Anlagebetrug, Steuerhinterziehung bis…haben wir alle nichts anderes zu tun als immer nur zu Laestern ? Wieso gibts hier nicht einen zusammenhalt unter den Deutschen ? Wir koennten unser Auswanderere leben so geniessen..aber Nein immer alle nur gegen jeden!

    1. genauso sehe ich das auch und es ist sehr schade hier in Paraguay dass die Auswanderer nicht zusammen halten sondern im Gegenteil… ich dachte in Deutschland wäre das schlimm aber hier geht die Post richtig ab 😉

      Und Sandy ich glaube mittlerweile 90 % der Auswanderer haben hier Dreck am stecken und mind. 75 % der Leute sind nicht ganz normal im Kopf….

      Sorry dass ich das so schreibe aber ich denke ich bin nicht die einzige mit dieser Meinung!!!

      Viele Leute sagen immer….. Paraguay wäre schön ohne Paraguayer…. dieser Spruch passt gar nicht, denn ich denke Paraguay wäre schöner ohne einige Europäer 😉

  10. für jeden gilt erst einmal die Unschuldsvermutung bis das Gegenteil bewiesen ist. Auf jeden Fall ist es weit weniger schlimm den Fiscus zu betrügen, falls er das denn getan haben sollte, als jemanden zu ermorden. Mörder läßt man hier laufen, siehe Hafner. Der wurde zwar danach von Interpol verhaftet, seine Delikte in Österreich wiegen aber nicht soooooooooooo schwer. Den Mord hier wollten sie ihm gar nicht nachweisen.

    1. Wie waren das in den ersten Worten… Unschuldsvermutung… Warst Du bei dem Mord dabei ? Was hier alles gelaufen ist und wer nun der Moerder ist… keiner weiss es… alles nur Geruechte! Anfangs waren es Paraguayos, dann Hafner….

  11. nein ich war bei dem Mord nicht dabei, habe aber Insiderwissen, Eki hätte einem Fremden nie sein Kreditkarte geschenkt oder wie später behauptet geliehen, damit Hafner Umzugskartons besorgen konnte, wegen deren Umzug nach Mexiko. Er parkte sein Auto vor dem Geldautomaten und hat auch gar nicht bestritten welches abgehoben zu haben. Außerdem ist mir bekannt, dass Hafner Kaufinteressent war und genau am Abend mit demjenigen, der dieses Geschäft vermittelte, kommen wollte. Sein Auto war vor dem Haus geparkt, während dieser Nacht wurde der Mord verübt. Natürlich gilt auch für Hafner die Unschuldsvermutung, aber weder die Ermittler, noch der Staatsanwalt haben nach Spuren gesucht. Ansonsten hätte es nie passieren können, dass erst ca. 6 Monate nach der Tat, der Tatort, zufällig von der Putzfrau gefunden worden ist. Die wollten den Mord gar nicht aufklären.

  12. Nun wurde Pacco abgeholt…. Der urlaub wird im in deutschland bekommen. In ein paar Jahren werden wir ihn wieder unter uns haben und das ist gut so

  13. Berichte über die Festnahmen und Ausweisungen an die deutschen Justizbehörden von Mengele, Bormann, Rudel und dem übrigen Nazipack, das nach dem Krieg in Paraguay untergekommen war, hätte ich lieber in Zeitungen gesehen. Ich habe Helmut in Deutschland als sehr liebenswürdigen und humorvollen Menschen schätzen gelernt. Als guten Freund. Alles Gute Helmut. Ich drück Dir beide Daumen…

  14. Komisch, ich kenne Herrn Helmut Zobel persönlich. Vor wenigen Jahren arbeitete er noch bei der Paraguayisch-Deutschen Handelskammer, er war dort der Präsident,. Ich vermute sehr stark, man hat ihm irgend etwas untergejubelt, denn anderes kann ich es mir nicht vorstellen, Solche Machenschaften sind ja bekanntlich in Paraguay gang und gäbe, und man sollte nicht den Mann einfach verurteilen, bevor man den Fall näher kennt.

Kommentar hinzufügen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.