Mutter weint um die Rückkehr ihres Sohnes

Loma Pytá: Der junge Marcelo Daniel Guanes Varela (16) fehlt seit letztem Freitag, als er zu einer Geburtstagsfeier ging und nicht nach Hause kam. Seine Mutter weint um die Rückkehr ihres Sohnes und bittet um Hilfe von den Bürgern.

Celeste Varela, die Mutter des Vermissten, sagte, dass der junge Mann letzten Freitag zu einem Geburtstag in Loma Pytá gegangen sei. „Es ist eine sehr schwierige Situation, er ist ein guter Junge, er hat keine Laster und er hat gute Noten. Am Freitag bat er mich um Erlaubnis, zu einem Geburtstag zu gehen und von dort ab wissen wir nichts über ihn“, sagte sie.

Die Mutter behauptete, dass der Teenager ohne Handy gewesen sei. Deshalb schrieb er vom Mobiltelefon eines Freundes, um ihr mitzuteilen, dass die Party in Luque sein werde und es keinen Bus mehr gäbe, um nach Hause zurückzukehren. Varela erwähnte, dass er ihr von einer anderen Nummer aus schrieb und ihr sagte, dass er in der Gegend von Tapé Tuyá sei. „Mama, ich habe Angst. Der Ort hier ist sehr hässlich“, war die letzte Nachricht.

Als die Mutter das Telefon anrief, von dem ihr Sohn die SMS geschrieben hatte, sagten sie ihr, dass der Junge den Ort schon verlassen habe.

Varela berichtete weiter, dass am vergangenen Mittwoch ein Mann sie kontaktiert habe, um ihr zu sagen, dass er den jungen Mann in der Nähe der Gegend von Mora Cué, Luque, gesehen hätte.

„Er hat uns die ganze Woche nicht kontaktiert. Sein Vater und ich haben klare Werte. Die Leute sagen, wir sind sehr streng. Er wird sich verwirrt fühlen, weil seine Freunde ihm gesagt haben, dass ich eine Hexe bin, dass wir ihn sehr eingeschränkt haben, dass er in einem Kloster lebt und sie ihn gefragt haben, wann er das endlich loswerden würde. Vielleicht ist er deswegen verwirrt“, erklärte sie.

Wenn eine Person den Aufenthaltsort des 16-Jährigen kennt, kann man über die Telefonnummer (0986) 294-953 Informationen zukommen lassen oder bei der nächstgelegenen Polizeidienststelle Bescheid geben.

Wochenblatt / Hoy

Der Zweck dieses Dienstes ist die Wertsteigerung der Nachrichten und um einen flüssigeren Kontakt zu den Lesern zu etablieren. Kommentare sollten an das Thema des Artikels angepasst werden. Die Kommentatoren sind ausschließlich für den Inhalt verantwortlich, der sachlich und klar sein sollte. Schimpfwörter und persönliche Beleidigungen sowie Rassismus werden nicht geduldet.

Kommentar hinzufügen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.