Nach 19 Jahren wegen Folter vor Gericht

Asunción: Nach 19 Jahren stehen seit gestern der ehemalige Innenminister Walter Bower und die Ex-Polizisten Merardo Palacios sowie Osvaldo Javier Vera wegen Folter vor Gericht.

Erst 19 Jahre mussten vorbeigehen, bis am Dienstagmittag die mündliche Verhandlung gegen die drei Angeklagten begann. Nach mehreren Strafanzeigen werden sie wegen angeblicher Körperverletzung bei der Wahrnehmung öffentlicher Aufgaben vor Gericht gestellt.

Dies ist einer der symbolträchtigsten Fälle von Folter, die in den Schränken der Justiz geschlafen haben und die den damaligen Kommissar Alfredo Cáceres und auch der Polizist Jorge López zum Opfer fielen. Sie wurden verhaftet und auf die 11. Polizeistation in der Metropolregion gebracht. Anschließend kamen sie in das Nationale Militärgefängnis, wo sie Berichten zufolge gefoltert worden seien.

Zu dieser Zeit hatte sich angeblich ein Staatstreich angebahnt, der die damalige neue Regierung unter Luis Ángel González Machi stürzen wollte.

Der Gerichtshof hob das öffentliche Interesse bei dem Fall hervor, weil die Straftaten der Angeklagten gegen die Menschlichkeit gerichtet sind.

Das Richtergremium Carlos Hermosilla, Rossana Maldonado und Víctor Medina hat den Prozess von diesem Dienstag bis Freitag angesetzt.

Wochenblatt / Paraguay.com

Der Zweck dieses Dienstes ist die Wertsteigerung der Nachrichten und um einen flüssigeren Kontakt zu den Lesern zu etablieren. Kommentare sollten an das Thema des Artikels angepasst werden. Die Kommentatoren sind ausschließlich für den Inhalt verantwortlich, der sachlich und klar sein sollte. Schimpfwörter und persönliche Beleidigungen sowie Rassismus werden nicht geduldet.

4 Kommentare zu “Nach 19 Jahren wegen Folter vor Gericht

Kommentar hinzufügen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.