Nach Besuch in Moskau: 10.000 Impfungen gehen Montag auf die Reise

Asunción: Laut den Ankündigungen des Abdo’s Beraters für strategische Belange, Federico González, der sich aktuell in Russland aufhält, geht am Montag eine Lieferung von 10.000 Impfdosen Sputnik V auf die Reise nach Asunción.

Bisher erhielt Paraguay von den gekauften 1.000.000 Impfstoffdosen erst 4.000. Am 8. April sollen dann weitere 10.000 eintreffen und zwei Wochen später wiederum 10.000. Ende April dann wird eine größere Menge erwartet, die jedoch nicht genau beziffert werden konnte.

González betonte, dass alle Länder der Welt hinter diesem Produkt her sind, weshalb seine Reise wichtig war. „Wir haben 1 Million Impfstoffe gekauft und das haben wir gefordert. Wir haben 10 Millionen Dollar in die Anschaffung der Impfstoffe investiert“, betonte er. Dies wiederum bestätigt die Theorie, dass man nur 10 anstatt der normalen 19,90 US-Dollar pro Impfstoff bezahlt hat, was der Grund für die verzögerten Lieferungen ist.

Der russische Präsident Wladimir Putin erklärte am heutigen Freitag, dass der russische Sputnik-V-Impfstoff gegen Covid-19 gegen alle bisher bekannten Varianten und Mutationen des Coronavirus wirksam ist.

Wochenblatt / Abc Color

Der Zweck dieses Dienstes ist die Wertsteigerung der Nachrichten und um einen flüssigeren Kontakt zu den Lesern zu etablieren. Kommentare sollten an das Thema des Artikels angepasst werden. Die Kommentatoren sind ausschließlich für den Inhalt verantwortlich, der sachlich und klar sein sollte. Schimpfwörter und persönliche Beleidigungen sowie Rassismus werden nicht geduldet.

4 Kommentare zu “Nach Besuch in Moskau: 10.000 Impfungen gehen Montag auf die Reise

  1. Gerade gelesen!
    In Chile steigen die Corona-Infektionszahlen dramatisch an und das, obwohl dort bereits über 1/3 der Bevölkerung geimpft ist. Nach Auffassung zahlreicher angesehener Wissenschaftler ist gerade das DAS PROBLEM. In zahlreichen anderen Berichten von Wissenschaftler wird schon seit Wochen davor gewarnt, in einen bestehenden Infektionsprozeß hinein gegen Corona zu impfen, zumal deren Auswirkungen auf das Immunsystem in keinster Weise erforscht und belegt werden kann. Was derzeit weltweit abläuft sind nichts anderes als großangelegte Menschenversuche (wenn nicht noch etwas ganz anderes dahinter steht!) ohne jegliche Haftungsübernahmen. Bitte dazu den hochaktuellen Bericht unter YouTube anschauen:
    https://www.epochtimes.de/gesundheit/chile-starker-ansteg-der-corona-faelle-nach-massenimpfung-gesundheitssystem-kurz-vor-ueberlastung-a3484130.html

    1. Ich fürchte, das wird noch eine ganz große Hausnummer und kann von unseren eher untergebildeten Politikern weder geistig noch in ihren dramatischen Auswirkungen eingeschätzt werden.

Kommentar hinzufügen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.