Nach Unfall aus Krankenhaus geflüchtet und verstorben

Encarnación: Ein als Pablo Rodríguez identifizierter Mann, der am 19. Juli auf einer Straße im Viertel Santa María der Hauptstadt von Itapúa in einen Verkehrsunfall verwickelt war, wurde am Mittwoch letzter Woche in einer Mietwohnung tot aufgefunden. Sein Verhalten gab Rätsel auf, weil er aus einem Krankenhaus geflüchtet war.

Der Unfall ereignete sich, weil ein Reifen des Toyotas, Modell Premio, Baujahr 2002, platzte und das Auto sich daraufhin überschlug.

Das Auffallende an dem Fall ist, dass das Opfer sich mit dem bereits erwähnten Namen im Regionalkrankenhaus mit einem anderen, nämlich Pablo Velozo, registriert hatte und nach einer ersten Behandlung aus dem Gesundheitszentrum geflohen war.

Am Wochenende bestätigen Polizeibeamte, dass dieses merkwürdige Verhalten des Mannes aufgetreten sei, weil er mehrere offene Verfahren bei der Justiz anhängig hatte.

Der Gerichtsmediziner, der die Leiche untersuchte, stellte fest, dass die Todesursache ein Brusttrauma war.

Offenbar suchte der Mann, als er aus dem Krankenhaus floh, bei seiner 16-jährigen Partnerin Zuflucht.

Wochenblatt / Mas Encarnación

CC
CC

Der Zweck dieses Dienstes ist die Wertsteigerung der Nachrichten und um einen flüssigeren Kontakt zu den Lesern zu etablieren. Kommentare sollten an das Thema des Artikels angepasst werden. Die Kommentatoren sind ausschließlich für den Inhalt verantwortlich, der sachlich und klar sein sollte. Schimpfwörter und persönliche Beleidigungen sowie Rassismus werden nicht geduldet.

Kommentar hinzufügen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.