Nachbarschaftsstreit endet tödlich

Ciudad del Este: Ein 22-jähriger Mann starb, nachdem er einen tödlichen Messerstich in die Brust erhalten hatte. Der Vorfall ereignete sich in der Stadt Hernandarias im Departement Alto Paraná.

Das Verbrechen passierte am gestrigen Sonntag gegen 03:00 Uhr. Demetrio Andrés Brítez Villalba, 22 Jahre alt, heißt der Verstorbene. Der mutmaßliche Täter der Tat, Óscar Quintero Mereles, 39, sei geflohen, heißt es von Seiten der Polizei.

Laut Ermittlern der Nationalpolizei habe sich Villalba in seinem Haus mit seinem Nachbarn Mereles gestritten, der den jungen Mann mit einem Messer attackiert habe, bevor er geflohen sei.

Das Opfer wurde von Polizisten erstversorgt und an das Bezirkskrankenhaus überwiesen, wo er aufgrund eines Brusttraumas an einem hypovolämischen Schock starb.

Staatsanwalt Alfredo Acosta hat den Fall übernommen. Beamte der Kriminalpolizei sammelten Beweise am Tatort und werden versuchen, den mutmaßlichen Täter ausfindig zu machen, um ihn dann festzunehmen.

Wochenblatt / Ultima Hora / Beitragsbild Archiv

CC
CC
Europakongress

Der Zweck dieses Dienstes ist die Wertsteigerung der Nachrichten und um einen flüssigeren Kontakt zu den Lesern zu etablieren. Kommentare sollten an das Thema des Artikels angepasst werden. Die Kommentatoren sind ausschließlich für den Inhalt verantwortlich, der sachlich und klar sein sollte. Schimpfwörter und persönliche Beleidigungen sowie Rassismus werden nicht geduldet.

1 Kommentar zu “Nachbarschaftsstreit endet tödlich

  1. Stupid media by (r)(c)(tm) Zardoz

    “… aufgrund eines Brusttraumas an einem hypovolämischen Schock starb.”, geht auch einfacher.
    “und werden versuchen, den mutmaßlichen Täter ausfindig zu machen, um ihn dann festzunehmen”, dann wünsche ich hiesig Vollprofi-Prästeinzeitpolizei viel Erfolg beim Versuchen. Soll ja um einiges schwieriger sein als seinen Müll abzufackeln. Toi, toi, toi.

    11
    7

Kommentar hinzufügen