Nahrungsergänzungsmittel ohne Zulassung

Asunción: Nahrungsergänzungsmittel sind mittlerweile auch ein Trend in Paraguay. Jedoch wenn eines keine Zulassung von den Gesundheitsbehörden hat, kann dies fatale Folgen für die Personen haben, die dieses einnehmen.

Bei dem Produkt “divaFit“ ist dies der Fall. Es fördert den Konsum zur Gewichtsabnahme beim intermittierenden Fasten mit dem Versprechen, auf irreführende Weise ein Sättigungsgefühl zu erzeugen und den Stoffwechsel zu verbessern.

Das Produkt gibt es in zwei Darreichungsformen, zum einen “divaFit Slim 15 Tage“ und zum anderen “divaFit Slim 30 Tage“.

Es wird als pflanzliches Nahrungsergänzungsmittel angeboten, hat jedoch keine Zulassung von der Nationalen Direktion für Gesundheitsüberwachung (DINAVISA).

Von dieser Institution, die vom Gesundheitsministerium abhängig ist, empfiehlt man, dieses über die sozialen Netzwerke Facebook und Instagram angebotene Produkt nicht zu erwerben oder zu verwenden, da seine tatsächliche Zusammensetzung sowie die hygienisch-sanitären Bedingungen seiner Herstellung unbekannt sind.

In diesem Sinne erinnert das Gesundheitsministerium daran, dass DINAVISA die Stelle des Landes ist, die für die Bewertung, Zulassung und Registrierung von Humanarzneimitteln zuständig ist, unabhängig davon, ob sie Betäubungsmittel sind, psychotrope oder chemische Substanzen enthalten.

Alle anderen Produkte zur Verwendung und Anwendung in der Medizin müssen eine Zulassung der DINAVISA haben, um den Schutz der menschlichen Gesundheit zu gewährleisten.

Ebenso besteht die Behörde darauf, verdächtige Produkte zu melden und Informationen an die folgende E-Mail-Adresse zu senden: dnvs@mspbs.gov.py

Wochenblatt / Hoy

CC
CC

Der Zweck dieses Dienstes ist die Wertsteigerung der Nachrichten und um einen flüssigeren Kontakt zu den Lesern zu etablieren. Kommentare sollten an das Thema des Artikels angepasst werden. Die Kommentatoren sind ausschließlich für den Inhalt verantwortlich, der sachlich und klar sein sollte. Schimpfwörter und persönliche Beleidigungen sowie Rassismus werden nicht geduldet.

2 Kommentare zu “Nahrungsergänzungsmittel ohne Zulassung

  1. Haben die Betreiber etwa versäumt, die obligatorischen Geschenke bei der Behörde abzuliefern?
    .
    Und was ist mit den ganzen “Remdios”, die an den Straßenrändern geerntet und dort auch verkauft werden?
    Die sind sicherlich sehr gesund, eingenebelt von Abgasen, von den Hunden angepinkelt und von den Kühen zugesch……
    .
    Die Sorge der DINAVISA um die Gesundheit der Verbraucher ist echt rührend.

  2. Oha, jetzt da sich kein Schwein mehr um Covid interessiert, muss unser Freund Guillermo Sequera ohne Doktortitel, der Direktor der Gesundheitsüberwachung, sich nun um diese Dinge kümmern. Von der WHO und der EU fließt ja seit Monaten kein Geld mehr.
    TejuJagua hat es schon geschrieben, der Hersteller muss die obligatorischen Geschenke noch abliefern, dann ist Ruhe. Wird aber wohl ziemlich teuer. Was da drin ist, interessiert die bestimmt nicht. Aber der Sequera ist nun vom Virenexperten zum Diätexperten geworden.
    Offenbar ist das ein paraguayisches No-Name-Produkt, da sonst keinerlei Infos zu diesem Zeug verfügbar sind. Unter DivaFit findet man bei Gugel nur irgendwelche Art von Korsetts, die schlank machen sollen.

Kommentar hinzufügen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.