Nationale Autoindustrie wächst

Asunción: Nachdem Reimpex Fahrzeuge der Marke JAC zwischen Asunción und Luque endmontiert summiert sich AM Reguera ab März 2017 hinzu.

Das Unternehmen, welches 2005 gegründet wurde um Ersatzteile für Motorräder zu importieren, die später zur Endfertigung dienlich sein sollten hatte ein Jahr später schon 41 Angestellte. Heute, neun Jahre später sind es 1200 Angestellte. In einer neuen Fabrikhalle in Capiatá, die 2 Hektar groß ist, werden ab März, Fahrzeuge endgefertigt. Geplant sei eine Menge von 1200 Autos, die zu einem grossen Teil als Taxis eingesetzt werden sollen. Die Preise für Kleinwagen sollen bei 35 Millionen Guaranies beginnen und über die Nationale Aufbaubank (BNF) finanziert werden.

Die Pkws und Kleinbusse, so der Gründer der Firma, Atilio Manuel Reguera, werden in Paraguay an Marktanteil zulegen und Gebrauchtwagen ersetzen.

Die Kleinbusse, die als Taxis in Asuncion und Ciudad del Este eingesetzt werden sollen, kosten zwischen 70 und 75 Millionen Guaranies. Hierbei handelt es sich um einen Changan Honor mit einem Motor der Mitsubishi Technologie benutzt und 1500 ccm hat. Drei Sitzbänke, Klimaanlage, elektrische Fenster und viele andere Extras gehören zu dem Fahrzeug, was zwischen Februar und März zur Verfügung stehen soll.

Wenn einmal der Weg frei ist, in Paraguay fabrizierte Fahrzeuge nach Brasilien exportieren zu können, kann an eine Expansion der Kapazitäten gedacht werden.

Wochenblatt / La Nación / Abc Color

iOiO
CC

Der Zweck dieses Dienstes ist die Wertsteigerung der Nachrichten und um einen flüssigeren Kontakt zu den Lesern zu etablieren. Kommentare sollten an das Thema des Artikels angepasst werden. Die Kommentatoren sind ausschließlich für den Inhalt verantwortlich, der sachlich und klar sein sollte. Schimpfwörter und persönliche Beleidigungen sowie Rassismus werden nicht geduldet.

Kommentar hinzufügen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.