Neue Preissteigerung: Brotpreise steigen ab heute um 10 und 15 Prozent

Asunción: Brot, Galletas, Coquito, Masitas und andere Produkte werden ab heute in den Bäckereien mehr kosten. Die Bäckergewerkschaft behauptet, die Erhöhung sei auf den Anstieg der Kraftstoffpreise zurückzuführen.

Die Bäcker versicherten, dass es für sie aufgrund des Anstiegs der Treibstoffpreise sehr schwierig sei, mit den derzeitigen Preisen für Backwaren weiter zu bestehen, und dass sie keine andere Wahl hätten, als die Kosten für ihre Produkte zu erhöhen. Diese Erhöhung tritt ab heute in Kraft.

Ramon Villalba, Mitglied der Vereinigung von Inhabern von Bäckereien und Nudelfabriken, erklärte gegenüber Radio 800, dass rund 400 Bäckereien von den Preiserhöhungen für Brotprodukte betroffen sind. “Es war unmöglich, die Preise zu halten”, sagte er.

Er betonte (gestern), dass sie ab morgen einen neuen Preis haben werden, der bereits festgelegt ist, aber er sagte, dass Galletas, das meistgekaufte Produkt, 11.000 Guaranies pro Kilo kosten wird. Den Berechnungen zufolge dürften die Preise jedoch zwischen 12.000 und 13.000 Guaranies pro Kilo liegen.

Wochenblatt / Extra

CC
CC
Werbung

Der Zweck dieses Dienstes ist die Wertsteigerung der Nachrichten und um einen flüssigeren Kontakt zu den Lesern zu etablieren. Kommentare sollten an das Thema des Artikels angepasst werden. Die Kommentatoren sind ausschließlich für den Inhalt verantwortlich, der sachlich und klar sein sollte. Schimpfwörter und persönliche Beleidigungen sowie Rassismus werden nicht geduldet. Übertrieben rohe, geistlose oder beleidigende Postings werden gelöscht. Auch unterschwellige Formen der Beleidigungen werden nicht toleriert. Das Setzen zu externen Links ist nicht erwünscht, diese werden gelöscht. Bitte bedenke, dass die Kommentarfunktion keine bedingungslose und dauerhafte Dienstleistung darstellt. Eine Garantie für das dauerhafte Vorhalten von Kommentaren und Artikeln kann nicht gegeben werden. Insbesondere besteht kein Rechtsanspruch auf die Veröffentlichung und/oder der Speicherung von Kommentaren. Die Löschung oder Sperrung von Kommentaren liegt im Ermessen des Betreibers dieses Dienstes.

26 Kommentare zu “Neue Preissteigerung: Brotpreise steigen ab heute um 10 und 15 Prozent

  1. Na klar doch, Brötchen sind zwar schon dreimal teurer geworden, aber heute beim Einkaufen ist mir aufgefallen, dass seit meinem letzten Besuch im Super vor ein paar Tagen alles wieder ein wenig teurer wurde, obwohl die letzten Tage kein neuer Uhu-Viru-V2.Uhhhmikron.Sub-Blub noch ein neuer Uhhhhkraine-Krieg ausgebrochen ist. Da dachte ich mir, ohä, ja, des hobens wieder ge*ickt eingeschädelt: Nächster Monat gibt es ja Minimallohnerhöhung für die meisten formal so tun als ob sie arbeiten Eingeborene. Sagenhafte 30 € gibt es ja monatlich mehr und das pro kardinalen Monat. Mit der Minimallohnerhöhung kämen einem die Preise dann wie eine Deflation vor. Also noch kräftig vorher Preise erhöhen. Übrigens habe ich heute getankt (ich weiß, dass Sie das interessiert) – noch genau der gleiche Preis wie seit Wochen. Soviel zu “…aufgrund des Anstiegs der Treibstoffpreise blub blub…”. Mit welcher Verachtung der Brötchenkonsument getreten wird ist schon daran erkennbar, dass die Preise von heute auf morgen erhöht werden.

    26
    7
  2. Putin wirkt, das ist ja nun mehr keine Frage! Damit 1 : 0 für Putin? Nur für den Moment! Ich denke, der Menschheit wird nun ein Licht aufgehen, zu was dieser Psychopath und Verbrecher alles “fähig” ist, auch wenn er die ‘Schuld der Ukraine durch ständige, sich wechselnden Lügengeschichten anlasten will. Auf Sicht wird für Putin der Schuß nach hinten los gehen, denn nun sind auch seine verblendeten Putin-Versteher und Narren ganz direkt davon betroffen und können sich bei ihrer Lichtgestalt bedanken.

    20
    46
    1. Die USA gelten als “Garant für Demokratie und Menschenrechte”. Doch für “Werte” einzutreten ist nur die eine Seite der Medaille. Auf der anderen steht eine brutale Machtpolitik. Die USA gehen über Leichen, um ihren Weltmachtstatus zu behaupten.
      Dr. jur Wolfgang Bittner
      Anmerkung: sicher ist Bittner in Wirklichkeit ein Hilfsschulabsolvent und Putin-Versteher

      32
      10
      1. Du liebst es anstatt zu argumentieren Zitate von Leuten anzuführen, die genauso wenig argumentiert haben.
        ZItat: “sicher ist Bittner in Wirklichkeit ein Hilfsschulabsolvent und Putin-Versteher”
        Fragen wir doch mal anders herum? Wer zur Hölle ist denn Bittner? Wieso sollten wir ihm eine besondere Sachkompetenz einräumen?
        Um es vorweg zu nehmen: Ich habe mir gerade sein Profil in Wikipedia angesehen und erkenne, alles worauf er seine Meinung stützt ist eben seine Meinung.
        Ich weiß, dass Du gerne Zitate und Namen rezitierst, die deiner Meinung gerade entsprechen.
        Genauso gut könnte man nun Leute, vielleicht sogar Hunderte Zitate finden,, die deiner Meinung widersprechen.
        Ich habe Dir schon oft gesagt: argumentiere doch lieber!
        .
        Übrigens, ich bin alles andere als ein Freund von Amerika! Aber deshalb muss ich noch lange keinen Aggressor wie Putler unterstützen.

        12
        25
        1. Volle Zustimmung “Onkel Nick”! Doch dieser Möchtegern-Professor hat keine eigene Meinung. Er zitiert seit Jahr und Tag hier lediglich tausendfach Menschen seines Schlages, die gleichen Fanatiker wie er mit viel Haß im Herzen. Lakaien Putins in dessen Diensten. Damit beweist er nur, was allgemein bekannt ist, daß es in dieser Welt viele Haßprediger und Verrückte gibt die sich nicht scheuen ihr eigenes Land zu verraten über alle Grenzen von Moral und Anstand hinweg. Und wer solchen Haßpredigern auch noch Zustimmung und Daumen nach oben gewährt ist nicht besser. Aber wie schon gesagt: Die Welt wird von Verrückten und Besessenen dirigiert.

          9
          21
        2. Bei einem nicht sachlichen themen gibt es auch keine sachkompetenz. Die grundlage ist dann immer eigene subjektive meinung. Wie soll man wissenschaftlich beweisen was die unterschiede zwischen oligarchen und philantrophen wären?

          9
          1
      2. Ich frage Sie nun schon zum wiederholten mal: Was suchen Sie noch in Paraguay? Wandern Sie möglichst schnell aus nach Putin-Russland, ihrem Land der Träume. Dort genießen Sie als anerkannter USA- und Christenhasser volle Freizügigkeiten und die Brötchen sind auch billiger als hier. Putin wird Sie ganz bestimmt als erfolgreichen Professor schnell als Geistesverwandten erkennen, herzlichst aufnehmen und Ihnen eine gute Stellung im FSB verschaffen. GUTE REISE!

        11
        34
        1. Mannilein, meinetwegen können Sie jeden Tag den bösen Giftzwerg rauskehren. Ihre Minderwertigkeitskomplexe mir gegenüber können Sie dadurch nicht abbauen.

          20
          9
        2. Mannilein: Sie können meinetwegen jeden Tag den bösen Giftzwerg rauskehren. Ihre Minderwertigkeitskomplexe mir gegenüber bauen Sie dadurch nicht ab.
          Nick: jedem das Seine. Gerne würde ich in Russland leben, die jungen Frauen dort sind dem Vernehmen nach einfach klasse.

          17
          10
        3. Mannilein: was suchen Sie hier in Paraguay? Anstatt sich darüber zu freuen, in diesem Land zu leben, ziehen Sie dauernd über das Land und Leute her. Geziemt sich das? Meckern an allem einfach rum. Über die Zustände sind alle bestens informiert. Deswegen sind Ihre Kommentare zumindest zu Paraguay und seine Leute überflüssig. Das gilt auch für andere ständige Mäcker-Hansel.

          19
          10
          1. Glumpert Abfackler

            Das mag schon zutreffen, dass wir Langzeitgeschädigten das unkontrollierbare Chaos hierzulande bestens kennen. Obwohl das Zusammenleben in einem Hühnerstall durchaus auch funktioniert. Nur: Dieses Forum liefert eben auch dem interessierten Frischfleisch wertvolle Hinweise. D. h. – nein, es ist nicht alles schlecht hier und nein, ich schreibe nicht für euch – Einwanderung sollen sich übers Positive und Negative informieren können. Als wertvolle Hinweise, ob sie sich in durchaus schöne und tranqui Gegend ohne Müllabfuhr bei den Füxen und Hasen niederlassen möchten. Oder so wie es einigen ergeht, ziehen ins Gran Abfackel Hauptstädtchen, weil sie denken, da müsse es so etwas wie Zivilisation, zivilisierte Menschen, Müllabfuhr, Kultur, Erziehung, Infrastruktur usw geben. Vielleicht überlegt sich ja eine Familie, die es nicht verdient hat, ob es in der Zivilisation auch ein besseres (gemeint ist der Empfang) Internet und sonstige Infrastruktur gibt als bei den Füxen und Hasen, wo noch mit dem Windrad den Strom erzeugen kannst. Durchaus gab es mal solche, die in diesem Forum bekundeten (und das dürfen sie immer noch, wenn nicht, mir auch recht), wie sauwohl sie sich fühlen hierzulande in ihrer Durchgelauchten Gegenden ohne Müllabfuhr als Bananen-Selbstversorger bei den Füxen und Hasen. Wäre mir dann etwas zu tranqui. Da würde ich das 120 dB Abgeschwuddeli-hui vielleicht vermissen. Aber nur vielleicht. Gar mitten unter Halbschuhen und Halbwilden. Man sollte also Kommentare nicht überbewerten: Sie sind stets subjektiv. Außer diejenigen der paar Schreiberlinge natürlich nicht, die von sich meinen die Weisheit mit Löffeln gefressen zu haben. Denn sie dienen als Orientierung. Ein paar (Neue) wollen sich ja unbedingt selbst von den Zuständen hierzulande überzeugen lassen. Bis sie es glauben. Oder auch nicht. Andere fühlten sich schon an der Bernhard-Grzimek-Allee 1 in Frankfurt am Main sauwohl. Und diese von Ihnen beanstandeten Kommentare ziehen eben genau diese an. Also lasse ich mir es nicht verbieten, solange es veröffentlicht wird. Hehehe.

            18
            1
      3. Da hätte ich noch einen guten Job in Putins Diensten für Sie: TROLLE mit viel Haß im Herzen und wenig Hirn, skrupellos und über Leichen gehend. Rußland hat schon einmal in der Ukraine Millionen von Hungertoden gezielt herbei geführt – nun ist Putin auf dem besten Weg Stalin´s Vorbild zu folge. Das aber wird solchen Menschen wie Ihnen u.a. Putin-Verstehern keine Gewissenbisse verursachen. Vaterlandsverräter und Fanatiker im Dienste fremder Mächte sind das ALLERLETZTE!

        9
        25
    2. @DerEulenspiegel:
      Eines muss man Ihnen lassen, als die Ignoranz verteilt wurde, haben Sie anscheinend x-fach hier gerufen.
      Gut, wenn man nur ARD Lügenmärchen als die reine Wahrheit beträchtet, dann sollte man sich fragen, welchen Zweck die Masse zwischen den Ohren erfüllen soll.
      Es ist für mich oft unfassbar, wie man sich ausschliesslich aus Mainstreammedien informieren kann und sich das Gebrabbel der Desinformation sich auch noch zu eigen macht.

      24
      9
    3. Nun gebe ich mir mal selbst einen Kommentar auf meinen Kommentar:
      27 gesenkte Daumen hatte ich für meinen 6-Zeiler bekommen. Ein absoluter “Senkdaumen-Rekord” Wow, das muß mir erst einmal jemand nachmachen. Doch wenn man über dieses Rekord-Ergebnis nachdenkt, logisch nachdenkt, kann es dafür nur eine Erklärung geben: “Professor” Dingsbums hat seine Kollegen vom TROLLE-DIENST in helle Aufregung, Panik und in Gang versetzt, hier im WB möglichst schnell und “unauffällig” für Putin-Stimmung zu sorgen um damit den “Beweis” zu liefern, daß angeblich ein Großteil der Leserschaft bzw. der Deutschen vollstes Verständnis für Putins Verbrecherkrieg hätten. Viellicht kann man mit solchen Manipulationen Dumme, Vaterlandsverräter, bzw. Gehirngewaschene und Ex-Stasisgenossen beeindrucken. Mich jedenfalls nicht, ich weiß aus bestimmten Gründen und Erfahrungen Bescheid, wie russische Geheimdienste und Propagandaorganisationen arbeiten. Nicht wahr, Herr Professor Dingsbums?

      9
      18
  3. Putin wird als strahlender Sieger hervorgehen, denn er hat die Wohlstandsprodukte im Schaufenster, die die anderen nicht haben, beziehungsweise nicht liefern koennen in der benoetigten Menge. Der dekadente Westen hat fertig. Wer noch Euro hortet sollte den auch bald ausgeben, bevor er verschwindet bzw. wertlos wird.
    Baeckerei: Die Auslieferungsbaeckereien, welche die kleinen Geschaefte beliefern, muessten erstmals von ihrem Remissionsrecht zuruecktreten. Es ist einfach unfassbar, wieviele Dinge zurueckgenommen werden und dann im Muell landen oder in der Tierfuetterung. (verschimmelt) Die Laeden haben das ja schon bezahlt und eine schoene Auslage. die aber nicht verkauft wird und nur getauscht wird. Das drueckt auch auf die Preise und koennte vermieden werden.

    19
    6
  4. Ansonsten hätte man mit dem mindestlohn argumentiert. Das kommt dann im juli oder august. Jedenfalls egal. Die preise werden immer und schnell erhöht und so gut wie nie und wenn nur langsam gesenkt. Es geht nur um margen und daher braucht es keine anderen angeblichen gründe. Der ölpreis kann auch auf 100 oder 80 wieder fallen. Deshalb wird auch nichts billiger.

    19
    1
  5. @Der Eulenspiegel
    Ja, schon klar.
    Das Getreide für das Mehl der hiesigen Backwaren kommt aus der Ukraine.
    Putin ist schuld an der Preiserhöhung.
    Das Rohöl, bzw. die Kraftstoffe beziehen wir auch von Russland.
    Putin ist schuld an der Preiserhöhung.
    Die Speiseöle für unseren Markt kommen aus der Ukraine.
    Putin ist schuld an der Preiserhöhung.
    Obst und Gemüse wird aus der Ukraine eingeflogen.
    Putin ist schuld an den steigenden Preisen.
    Sämtliche Waren, die hier verkauft werden, kommen entweder aus Russland oder der Ukraine.
    Putin ist schuld an den horrend gestiegenen Preisen.
    .
    Ach, ich vergass…….
    Am schlechten Wetter ist Putin natürlich auch schuld.
    Oder war das doch Trump?

    16
    2
    1. Zitat zusammengefasst:
      “Das XXX kommt aus der Ukraine/Russland”
      Möglicherweise! Muss es aber auch nicht.
      .
      Zitat: “Putin ist schuld an der Preiserhöhung.”
      Ja! Bzw. der Krieg, wer auch immer an dem Schuld trägt, ist Schuld an der Verknappung der Ressourcen auf den Weltmärkten.
      .
      Zitat: “Am schlechten Wetter ist Putin natürlich auch schuld.”
      Sarkassmus hilft Dir da nicht, denn Du hast offensichtlich keine Ahnung von Ökonomie.
      .
      Wenn Du willst, dass Lebensmittel billiger werden, dann baue Lebensmittel in deinem Garten an und verkaufe sie zu günstigen Preisen an der Straße oder auf dem Markt der nächsten Stadt an die lokale Bevölkerung. Wenn das viele täten, gäbe es die Probleme nicht. Aber die Paraguayer sind zu faul dazu.
      .
      Ich war mit einer Moldauerin verheiratet und oft in diesem Land. Alte Babuschkas haben auf ihren Landhäusern mit einem Hektar Land alles mögliche angebaut. Damit haben sie ihre verwandten Familien in den Städten versorgt, ihre Vorratskeller für die Winter gefüllt und den Rest auf den Märkten oder am Straßenrand verkauft. Moldawien war das ärmste Land Europas, aber gehungert haben da nur die Faulen und Säufer. Klar haben die keine Steuern dafür bezahlt. Das ist Schattenwirtschaft, aber das hält die Menschen in Krisenzeiten am kacken. So ein Volk ist krisensicher.
      .
      Wenn die Paraguayer hungern, dann sind sie selber schuld. Der Boden ist fruchtbar, das Wetter ist hier im Jahr für eine ganze Ernte mehr gut als in Moldawien. Und Land gibt es hier 5 Mal so viel wie in Moldawien pro Einwohner.
      Wo also liegt das Problem?
      In der Faulheit der Paraguayer! Deshalb stellt eine alte Babuschka mit krummen Rücken mehr her und versorgt mehr Menschen mit Nahrung, als ein gesunder, junger Paraguayer, der den ganzen Tag nur Jauche durch die Bombilla saugt und darüber sinniert, wie ungerecht die Welt doch ist.
      .
      Und genau deshalb mussten erst Ausländer nach Paraguay kommen, um eine funktionierende Landwirtschaft aufzubauen, die bis heute der einzige nennenswerte Wirtschaftszweig in Paraguay ist. Von Drogen- und Menschenhandel mal abgesehen.

      4
      6
  6. Den Politikern sind diese Preissteigerungen völlig wumpe wie man bemerkt. Keine Kommentare dazu. Die sind momentan nur am Verhandeln, wer welche Posten ab der nächsten Wahl bekleiden darf. Bei den undurchsichtigen Verflechtungen in der Culorado-Partei muss man schon viele Monate vorher sich damit beschäftigen.
    Wohl das einzige in Paraguay, welch eine so lange Vorbereitungszeit benötigt, nachdem gefühlt alles andere im Hauruck-Verfahren beschlossen wird.Die Vollpfosten könnten den idiotischen Testnachweis zur Einreise bei Ungeimpften endlich mal abschaffen, aber Sequera und Co. sind wahrscheinlich auch schon dabei mit Parteigrößen zu verhandeln, was nächstes Jahr so geht.

  7. @Onkel Nick
    es geht mir darum, aufzuzeigen, daß momentan alles und jedes was auf der ganzen Welt schief läuft angelblich mit dem Ukrainekrieg zu tun haben soll.
    Die Preise stiegen schon lange vor diesem Konflikt und auch die Ressourcen waren schon vorher knapp.
    Ausgelöst durch völlig sinnlose Massnahmen, die angeblich das Virus eindämmen, in Wirklichkeit aber die Misswirtschaft der Politiker verschleiern sollten.
    An den knappen Ressourcen ist nicht massgeblich der Ukrainekonflikt schuld, sondern die angeblichen Coronamassnahmen der Chinesen, die seit Monaten ihre wichtigsten Häfen unter Quarantäne stellen, so daß tausende Schiffe entweder gar nicht, oder nur schleppend abgefertigt werden.
    Ebenso sind die Politiker der Länder schuld, die die von den EE.UU befohlenen Sanktionen gegen Russland gegen jede Vernunft mit aller Härte durchziehen.
    .
    Die Babuschkas dieser Welt, die mit ihrem Gemüsegarten große Familien ernähren konnten, sind leider inzwischen schon fast alle gestorben.
    Ebenso diejenigen, die den Jungen zeigen könnten, wie sowas geht.
    Das waren aber die gleichen, die ihre Kinder und Enkel nicht zum Arbeiten anleiteten, weil “die es ja mal besser haben sollten als ich”.
    Herangezogen haben sie nicht nur eine, sondern mehrere Generationen, die weder physisch noch psychisch belastbar sind, in den Tag hineinleben und der festen Überzeugung sind, daß “der Staat” für ihr Wohlergehen verantworlich sei und ihnen das Geld für “Fun and Action” ohne Gegenleistung zu geben habe.
    .
    Schlechte Zeiten bringen starke Menschen hervor.
    Starke Menschen schaffen gute Zeiten.
    Gute Zeiten bringen schwache Menschen hervor.
    Schwache Menschen schaffen schlechte Zeiten.

Kommentar hinzufügen