Neues Museum “Los Fundadores” wurde eingeweiht

Bella Vista: Am heutigen Vormittag wurde in der deutschen Kolonie Bella Vista ein Museum eingeweiht, welches mehr als 1000 Gegenstände aus der Vergangenheit ausstellt. Die Geschichte der Einwanderung wird dadurch wiederbelebt.

Der Eigentümer des Museums, Ernesto Fischer, erklärte, dass Geschichten, Fotografien und Gegenstände ab der Einwanderungszeit darin zu finden sind. Fahrzeuge, Gebrauchsgegenstände aus dem Chaco-Krieg oder den zwei Weltkriegen findet man ebenso wie Werkzeuge von Ureinwohnern. Fans der deutschen Einwanderung werden hier außerdem noch Nähmaschinen deutscher Herkunft finden. Das älteste Exponat ist eine Uhr und Schmuck aus dem Jahr 1750.

Zu finden ist das neue Touristen-Ausflugsziel an der Strasse Eusebio Ayala nahe 8 de Diciembre, im gleichnamigen Stadtteil von Bella Vista. Von Dienstag bis Samstag, von 08 bis 11:30 und von 14 bis 18 Uhr sowie sonntags von 14 bis 18:00 Uhr ist es geöffnet. Der Eintritt beträgt 10.000 Guaranies für Paraguayer und 30.000 Guaranies für Ausländer. Besuche können außerdem unter +595 (0) 982 641 328 koordiniert werden.

Wochenblatt / Paraguay en Noticias

Der Zweck dieses Dienstes ist die Wertsteigerung der Nachrichten und um einen flüssigeren Kontakt zu den Lesern zu etablieren. Kommentare sollten an das Thema des Artikels angepasst werden. Die Kommentatoren sind ausschließlich für den Inhalt verantwortlich, der sachlich und klar sein sollte. Schimpfwörter und persönliche Beleidigungen sowie Rassismus werden nicht geduldet.

Kommentar hinzufügen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.