Nicht vergessen: Sonntag Zeitumstellung und der 3. Oktober ist ein Feiertag

Asunción: Sie sollten nicht vergessen, dass am kommenden Sonntag die Sommerzeit eingeführt wird. Das heißt, die Uhr wird um eine Stunde vorgestellt. Zudem ist Montag, der 3. Oktober, ein Feiertag.

Die Abgeordnetenkammer hat vorgestern dem Gesetzentwurf, der die Sommerzeit als offizielle Zeit festlegt, mit großer Mehrheit eine Zustimmung erteilt.

Ab diesem Sonntag kehren die für die Sommerzeit typischen späten Sonnenuntergänge zurück. Ab 00:00 Uhr müssen die Uhren eine Stunde vorgestellt werden. Diese Zeit gilt für ca. 6 Monate bis April 2023, wo dann wieder auf die Winterzeit umgestellt wird. Nachdem aber das Gesetz für eine dauerhafte Sommerzeit mit großer Mehrheit angenommen wurde und an die Senatorenkammer für den nächsten Verfassungsprozess weitergeleitet wurde, könnte es sein, dass die Umstellung hinfällig wird.

Es sollte beachtet werden, dass, obwohl die Uhr eine Stunde vorgestellt wird und wir etwas weniger Schlaf haben werden, der kommende Montag ein nationaler Feiertag ist.

Die Exekutive hat mit dem Dekret Nr. 6.618/2022 die Verlegung des Nationalfeiertags vom 29. September zum Gedenken an die Schlacht von Boquerón auf Montag, den 3. Oktober, angeordnet. Es sei darauf hingewiesen, dass alle Finanzinstitute sowie öffentliche Einrichtungen an diesem Tag geschlossen sind.

Wochenblatt / NPY / Beitragsbild Archiv

CC
CC
Europakongress

Der Zweck dieses Dienstes ist die Wertsteigerung der Nachrichten und um einen flüssigeren Kontakt zu den Lesern zu etablieren. Kommentare sollten an das Thema des Artikels angepasst werden. Die Kommentatoren sind ausschließlich für den Inhalt verantwortlich, der sachlich und klar sein sollte. Schimpfwörter und persönliche Beleidigungen sowie Rassismus werden nicht geduldet.

1 Kommentar zu “Nicht vergessen: Sonntag Zeitumstellung und der 3. Oktober ist ein Feiertag

  1. Oh nein! Feiertag und schönes Wetter.
    Das heißt, alto Nivel der Ormones und Alkoholprozente im Blut bei den Eingeborenen und das damit verbundene obligate Shwuddeli-Hui-120-dB-Abgeshwuddeli.
    Da sind mir Arbeitstage bei schlechtem Wetter schon viel lieber.
    Aber hey, immer noch besser als Arbeitstage (Erholungstage des harten Wochenendes der Eingeborenen) und schönes Wetter. Da kann ich ja auch meinen Ghettoblaster 120 dB, meine einzig Slayer-CiDi, den Müll, mein Henniez, das Kuh-Krematorium und die Kleinkinder in den Vorgarten stellen und abslayern. Dabei darf ich natürlich die Streichhölzl nicht vergessen. Habe mir schon einen Knoten gemacht. Das habe ich mir doch schon immer gewünscht. Und weg, muss gleich noch kistenweise Henniez, Streichhölzl und Kuh-Fleisch einkaufen und mich seelisch vorbereiten auf die harten drei Tage.
    Wenigstens ist die erholsame Arbeitswoche ab Dienstag auch für mich in Griffnähe. Ich freue mich schon auf Dienstag. Wenigstens bis Donnerstag Nachmittag. Dann beginnt hier im gschaffigen Paragauy für die meisten wieder das harte Wochenende.
    Ist schon erschöpfend, dass die erholsame Arbeitswoche hierzulande so kurz sind.
    Dann bleibt mir wohl auch einzig übrig euch auch ein hartes, verlängertes Wochenende zu wünschen. Vor allem den sackreichen deuschen Erfindern, Pizzabäckern und Frischfleisch-Erstunterkünftlern, die sich nach eigenem Bekunden im Paraafric sauwohl fühlen.
    Also dann: Schönes, hartes (Abschwuddeli-Hui-120-dB mit einmal allem drum und dran-)Wochenende.

    13
    15

Kommentar hinzufügen