Nur 70 Ingenieure im MOPC

Die Zahl der Ingenieure im Ministerium für öffentliche Arbeiten und Kommunikation (MOPC) ist sehr gering für das geplante Vorhaben zur Erweiterung der Infrastruktur, nicht mehr als 70 sind fest angestellt. 120 weitere Fachleute sollen nun dazu kommen, damit Projekte schneller voran gehen und bis zum Jahr 2018 eine Milliarde US Dollar in geplante Bauvorhaben umgesetzt werden können.

Der Minister vom MOPC, Ramón Jiménez Gaona, erklärte, es gäbe einen deutlichen Mangel an Ingenieuren und Architekten, eine Aufstockung würde die Arbeiten beschleunigen und das Niveau der Kontrolle verbessern, dies sei vor allem dringend notwendig. In den letzten 15 Jahren war es nicht möglich mehr als 10 Ingenieure zum Stammpersonal des Ministeriums hinzuzufügen. Nun sollen 120 neue eingestellt werden, in den Bereichen Verkehrsmanagement, Wasser und sanitäre Einrichtungen, Straßen- und Brückenbau, Bergbau und Energie sowie Projektmanagement. Gaona sagte gegenüber dem Radiosender Monumental, 60 Hochschulabgänger befänden sich zurzeit in der Ausbildung, weitere 60 sollen nächstes Jahr eingearbeitet werden und dann zur Verfügung stehen.

Gaona befindet sich zurzeit in Brasilien und unterzeichnete eine Vereinbarung mit der Universität in Sao Paulo, die mehr 100 Ingenieurstudiengänge anbietet und weltweit führend in dem Bereich ist. Sie soll bei der Ausbildung unterstützen. Insgesamt hat das MOPC 4.000 Mitarbeiter unter Vertrag, laut Gaona sei die Zahl aber seit April 2013 um 1.148 verringert worden.

Quelle: Ultima Hora