Obdachlose lehnen Hilfe ab

Asunción: Die Kälte treibt viele Obdachlose in Unterkünfte, die vom Nationalen Notfallsekretariat (SEN) eingerichtet wurde. Jedoch lehnen einige Personen die Hilfe ab.

Das SEN ermöglichte warme Unterkünfte in vielen Städten des Landes, damit Menschen in Straßensituationen bei niedrigen Temperaturen übernachten können. Eine davon befindet sich auf der Straße der Estados Unidos fast Fulgencio R. Moreno in Asunción.

In den frühen Morgenstunden dieses Freitags nahmen bereits 14 Männer zwischen 18 und 70 Jahren dieses Angebot dankend an und wärmten sich in einem Raum mit einem Herd auf. In einem anderen Bereich befindet sich das Esszimmer, die Küche und ein Waschraum.

Die Obdachlosen erhalten kostenlos Hygieneartikel. Es gibt in der Notunterkunft auch einen Raum, in dem man auf einem bequemen Sofa fernsehen kann. Vor dem Verlassen dieser Einrichtung können die Hilfsbedürftigen ihre Kleidung und Schuhe wechseln, die von Bürgern gespendet wurde.

Trotz dieser Initiative entschieden sich gestern Abend und heute viele Menschen dazu, nicht ins Obdachlosenheim zu gehen. Sie erhielten aber dann Decken und Mäntel. Außerdem wurden Streifengänge in den Gebieten durchgeführt, in denen diese Leute schlafen oder sich aufhalten wollen, um ihnen zu helfen, falls sie doch noch weitere Unterstützung brauchen.

Wochenblatt / Paraguay.com

Der Zweck dieses Dienstes ist die Wertsteigerung der Nachrichten und um einen flüssigeren Kontakt zu den Lesern zu etablieren. Kommentare sollten an das Thema des Artikels angepasst werden. Die Kommentatoren sind ausschließlich für den Inhalt verantwortlich, der sachlich und klar sein sollte. Schimpfwörter und persönliche Beleidigungen sowie Rassismus werden nicht geduldet.

Kommentar hinzufügen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.