Ohne Schweiß kein Preis

San Ignacio: In Paraguay existieren viele Förderprogramme. Eines davon ist zum Beispiel Tekoporã. Dabei profitieren Tausende Familien im ganzen Land und viele davon erreichen Wohlstand. Ohne Motivation und Schweiß geht es aber kaum.

Pastor Garcia und Epifania Frutos sind Produzenten in der Kolonie Martin Rolón. Sie liegt in der Nähe von San Ignacio, im Departement Misiones. Seit zwei Jahren existiert das Programm Tekoporã. Es wird von der Regierung und dem Nationalen Sekretariat für soziale Aktionen (SAS) unterstützt.

Garcia und Frutos sind ein Beispiel, wie sich ihr Leben durch staatliche Fördermittel positiv verändert hat. Sie profitierten von Tekoporã, indem sie ihre landwirtschaftliche Produktion in einer Gemeinschaft fortsetzen und ausbauen konnten.

Garcia erklärte, viele Kleinbauern in der Kolonie seien nun in der Lage ihre Produkte besser zu vermarkten und zugleich höhere Erträge zu erzielen.

Frutos betonte, dank der Regierung habe sie und andere eine Ausbildung als Schneiderin erhalten und könnten nun Ao po’i Handarbeiten anfertigen. Sie werden in der Kolonie oder San Ignacio verkauft.

In der Vergangenheit konnten Garcia und Frutos nur mit Schwierigkeiten überleben. Sie besaßen nur ein Gewächshaus. Nun aber sind es schon vier an der Zahl und es sollen noch mehr gebaut werden. Im Zuge dessen wurden immer mehr Arbeitsplätze in der Kolonie geschaffen. Jedoch ohne Schweiß kein Preis.

Das Programm Tekoporã unterstützt derzeit 142.560 Familien, umgerechnet 658.918 Menschen im ganzen Land. Alle leben in Armut und sollen den Weg in die Mittelschicht finden.

Wochenblatt / Hoy

Der Zweck dieses Dienstes ist die Wertsteigerung der Nachrichten und um einen flüssigeren Kontakt zu den Lesern zu etablieren. Kommentare sollten an das Thema des Artikels angepasst werden. Die Kommentatoren sind ausschließlich für den Inhalt verantwortlich, der sachlich und klar sein sollte. Schimpfwörter und persönliche Beleidigungen sowie Rassismus werden nicht geduldet.

2 Kommentare zu “Ohne Schweiß kein Preis

  1. Das ist doch wirklich eine tolle Sache/ Nachricht. Auch der Zusammenschluss einzelner Kleinbauern, um durch den Verkauf ihrer Produkte einen höheren Ertrag zu erwirtschaften, führt diese in eine finanziellen Unabhängigkeit.
    Nur sollte Korruption bei diesem Förderprogramm ein Fremdwort bleiben – nur so geht es gut.

Kommentar hinzufügen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.