Operation Condor: Europa suchte den Rat der südamerikanischen Diktaturen

Asunción: Die Geheimdienste Europas suchten den Rat der südamerikanischen Diktaturen in den 1970er Jahren, darunter auch Paraguay, für eine “Condor-Operation“ gegen linke Gruppierungen, so CIA-Dokumente.

Die Nachrichtendienste des Vereinigten Königreichs, Westdeutschlands und Frankreichs, zu denen die Europäische Wirtschaftsgemeinschaft gehörte, suchten den Rat der südamerikanischen Diktaturen in den 1970er Jahren zur Bekämpfung einer “Subversion der Linken“, basierend auf kürzlich freigegebenen CIA-Dokumenten.

Den Archiven zufolge wollten sie von der bekannten “Operation Condor“ lernen, die von den Diktaturen in Argentinien, Uruguay, Chile, Bolivien, Peru, Ecuador und Paraguay unter dem Regime von Alfredo Stroessner integriert wurde.

Der Condor-Plan bestand aus einer Koordinierung der Aktionen und der gegenseitigen Unterstützung, die unter den Diktaturen in Südamerika entstanden sind. Dabei wurden Tausende von Menschen verfolgt und ermordet, die gegen die Diktaturregime waren. Auch Homosexuelle waren in das Visier geraten, die entweder ebenfalls eingesperrt oder umgebracht wurden..

Laut einem CIA-Dokument vom 7. April 1978 wollten europäische Spione wissen, wie die Programme der Diktaturegime funktionierten und sie in ihren Ländern umsetzen.

„Vertreter der Geheimdienste Westdeutschlands, Frankreichs und des Vereinigten Königreichs besuchten im September 1977 das Koordinierungssekretariat der Operation Condor in Buenos Aires, um über Methoden zur Gründung einer anti-subversiven Organisation zu diskutieren, die der Operation Condor ähnelt“, so das CIA-Dokument.

„Die terroristische und subversive Bedrohung in Europa hat ein so gefährliches Ausmaß erreicht, dass sie der Meinung sind, es wäre besser, ihre Informationsressourcen in einer kollaborativen Organisation zusammenzufassen, wie dies gemäß der Operation Condor durchgeführt wird“, sagten die Europäer dem Sekretariat des Cóndor Plan in Buenos Aires, laut dem CIA-Dokument.

Das Dokument ist Teil eines amerikanischen Geheimarchivs mit 47.000 Seiten im Zusammenhang mit der argentinischen Diktatur von 1976/1983. Die am vorletzten Freitag veröffentlichte Akte besteht aus Dokumenten der CIA und des FBI, die Einzelheiten über die blutigen Operationen der argentinischen Militärdiktatur und die Methoden, mit denen Tausende von Menschen getötet wurden, enthalten.

Wochenblatt / ABC Color

Der Zweck dieses Dienstes ist die Wertsteigerung der Nachrichten und um einen flüssigeren Kontakt zu den Lesern zu etablieren. Kommentare sollten an das Thema des Artikels angepasst werden. Die Kommentatoren sind ausschließlich für den Inhalt verantwortlich, der sachlich und klar sein sollte. Schimpfwörter und persönliche Beleidigungen sowie Rassismus werden nicht geduldet.

Kommentar hinzufügen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.