Operation wegen illegaler Abholzung auf einer Estancia im Chaco

Mariscal Estigarribia: Die Forstbehörde Infona hat zusammen mit dem Staatsministerium und der Nationalpolizei auf der Estancia Manimbre S.A Interventionen für das Abholzen und die Gewinnung von Wald- und Nebenprodukten im Bezirk Mariscal Estigarribia vorgenommen.

Das Verfahren wurde auf der Grundlage einer Anzeige wegen illegaler Waldrodungen durchgeführt. Bei der Operation stellte man fest, dass große Flächen Wald auf der Estancia geschlagen worden waren, um Ackerland zu gewinnen. Die Ermittler fanden auch Baumstämme und Schnittholz, alles Holz von einheimischen Baumarten.

Die Eigentümer der Immobilie befanden sich zum Zeitpunkt des Eingriffs vor Ort.

Die Delegation führten die entsprechenden Verfahren zur Beschlagnahme der Waldprodukte durch.

Während der Operation waren Ruth Benítez, Forstwirtin und Direktorin für Waldüberwachung von der Infona, Staatsanwalt Víctor González, juristischer Direktor und Forstingenieur Ignacio Rivas sowie Beamte der Nationalpolizei im Einsatz.

Wochenblatt / ADN Paraguayo

Der Zweck dieses Dienstes ist die Wertsteigerung der Nachrichten und um einen flüssigeren Kontakt zu den Lesern zu etablieren. Kommentare sollten an das Thema des Artikels angepasst werden. Die Kommentatoren sind ausschließlich für den Inhalt verantwortlich, der sachlich und klar sein sollte. Schimpfwörter und persönliche Beleidigungen sowie Rassismus werden nicht geduldet.

1 Kommentar zu “Operation wegen illegaler Abholzung auf einer Estancia im Chaco

  1. Gleich in Haft mit den Eigentümer bis eine Entschädigung Zahlung erfolgt ist mit der wieder Aufgeforstet werden kann und die Hilfsprojekte im Forstwesen unterstützt werden sowie Zahlungen an Medizinische Einrichtungen. Bei nicht Zahlung enteignen ohne Pardon!

Kommentar hinzufügen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahren Sie mehr darüber, wie Ihre Kommentardaten verarbeitet werden .