Osterquarantäne: Totale Verunsicherung der Bürger

Asunción: Während der Gesundheitsminister heute Morgen eine “totale Quarantäne“ zu Ostern ankündigt, die die Bürger verunsichert, stellte die Generaldirektor für Migration klar, dass die Grenze zu Brasilien offenbleibt. Auch Busreisen sollen möglich sein.

Der Migrationsdirektor Ángeles Arriola erklärte, dass es nach Angaben der Gesundheitsüberwachung angesichts der möglichen Anwendung einer vollständigen Quarantäne zu Ostern nicht erforderlich sei, die Grenzen zu Brasilien zu schließen.

Er warnte jedoch davor, dass strenge Kontrollen durchgeführt werden, um die Einhaltung der Gesundheitsprotokolle bei der Rückkehr in das Land sicherzustellen. Arriola berichtete, dass die Entscheidung, die Grenze nicht zu schließen, getroffen worden sei, da Statistiken zeigen, dass eine Minderheit mit Covid-19-Fällen in das Land einreist.

Juan José Vidal, Leiter der Nationalen Verkehrsdirektion Dinatran, bestätigte indes ebenfalls, dass die Mittel- und Langstreckenbusse in der Osterwoche normal fahren würden, jedoch keine Abfahrtszeiten freigegeben werden und keine zusätzlichen Fahrzeuge zum Einsatz kämen. Wie er sagte, hatten die Mitglieder des Gesundheitsrates gestern ein Treffen und empfahlen, zu Ostern die “Phase Null“ einzurichten.

„Im ersten Schritt werden wir weder die Fahrpläne freigeben noch die Verstärkung der Busse genehmigen, aber wir warten auf das Dekret des Präsidenten, das uns sagt, was zu Ostern passieren wird, damit wir andere Entscheidungen treffen können“, erklärte er.

Es bleibt abzuwarten, wie nun genau diese “strenge Quarantäne“ ausfällt, denn die Bürger sind verunsichert, nachdem viele schon Hotels zu Ostern gebucht und auch Bustickets zum Reisen gekauft haben.

Wochenblatt / Ultima Hora

Der Zweck dieses Dienstes ist die Wertsteigerung der Nachrichten und um einen flüssigeren Kontakt zu den Lesern zu etablieren. Kommentare sollten an das Thema des Artikels angepasst werden. Die Kommentatoren sind ausschließlich für den Inhalt verantwortlich, der sachlich und klar sein sollte. Schimpfwörter und persönliche Beleidigungen sowie Rassismus werden nicht geduldet.

3 Kommentare zu “Osterquarantäne: Totale Verunsicherung der Bürger

  1. Passt jetzt zwar nicht gerade zum Artikel, doch es muss gesagt werden. Ich bitte um Nachsicht.
    Kam gerade aud C9N. Das Gesundheitspersonal in CDE wird seit heute mit AstraZeneca geimpft. Ein Imfstoff der gerade in weiten Teilen Europas wegen der schweren Nebenwirkungen bis hin zum Tot durch Trombosen in der Hirnschlagader, suspendiert worden ist!
    Sind die Verantwortlichen korrupt, oder verblödet oder beides?
    Das medizinische Personal steht an vorderster Front und bekommt dann so ein Gift verabreicht?
    Der nächste Beitrag auf C9N: Quatar liefert in der 3. Aprilwoche AstraZeneca Impfstoff!
    Billiger kann man diesen Sondermüll nun wirklich nicht entsorgen.
    Da Quatar ein ausgezeichnetes Gesundheitssystem hat, was ich aus eigner Erfahrung weiß, wissen die auch genau was sie da tun.

    1. Nachtrag:
      Washingtonexaminer.com: „Der AstraZeneca Covid-19-Impfstoff stößt auf neues Problem, da Regierungsexperten in den Versuchsergebnissen vor „veralteten Informationen“ warnen:
      https://www.washingtonexaminer.com/news/astrazeneca-covid-19-vaccine-hits-new-snag-outdated-information-trial-results

  2. Der Psychoterror der Verunsicherung ist geplant. Das eine polit Marionette den Börsen spielt und die andere den guten ist klassisches kaspertheater.
    Abdo und die anderen Marionetten machen was der deep state befiehlt und der Befehl liegt schon lange vor. Jetzt wo deren Marionette George sorros schon den Fuss in Paraguay hat braucht es noch nicht einmal Bestechungsgeld, sondern nur noch die Drohung mit der Antifa.

Kommentar hinzufügen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.