Pandemie schürt Verschwörungstheorien über 9/11

Asunción: Für Heather Bauer bedeutet der 11. September mehr als nur den Einsturz der Zwillingstürme, die rauchenden Trümmer des Pentagons und den Absturz eines Flugzeugs auf einem Feld in Pennsylvania. Die Pandemie schürt die Verschwörungstheorien über 9/11, auch in Paraguay.

Anstatt den allgemeinen Konsens zu akzeptieren, dass al-Qaida diese Angriffe verübt hat, sieht Bauer die US-Regierung in erster Linie für die Terroranschläge am 11. September 2001 verantwortlich. Eine der wiederholten Lügen bei Veranstaltungen anlässlich des zwanzigjährigen Jubiläums am heutigen Tag.

„Ich hinterfrage jetzt absolut alles und frage mich, wie viel von dem, was sie uns gesagt haben, wirklich wahr ist”, sagte Bauer gegenüber der Nachrichtenagentur AFP. Und dazu gehört auch die Existenz der Pandemie von Covid-19, an die sie nicht glaubt. Bauer, eine Hausfrau in Wisconsin, war 14 Jahre alt, als die Angriffe auf die Twin Towers fast 3.000 Tote forderten.

Jahrelang glaubte sie der offiziellen Version, bevor sie auf die Verschwörungstheorie von QAnon hereinfiel. Jetzt denkt sie, dass die Angriffe inszeniert worden seien, um den Irak-Krieg zu rechtfertigen, der 2003 folgte.

Die Theorie wurde in den letzten 20 Jahren akribisch entwickelt und von Dokumentarfilmern und Journalisten gleichermaßen widerlegt. Mit Argumenten wie “Flugzeugkerosin kann Stahlträger nicht schmelzen” will Bauer aufzeigen, dass jemand Sprengstoff in die Türme gelegt haben müsse, da sie bei einem Aufprall von Flugzeugen nicht so präzise einstürzen können.

„Die Vereinigten Staaten sind ein besonders verschwörerisches Land”, sagt Garrett Graff, Journalist und Autor von Büchern zu diesem Thema. Mit dem Internet wuchsen die 9/11-Theorien im Vergleich zu früheren Verschwörungstheorien nicht nur an Einfluss und Reichweite, sondern ermöglichten es denen, die an sie glaubten, sich effektiver zu organisieren, bemerkt er.

„Die Verschwörungstheorien über 9/11 kamen genau in dem Moment, als soziale Netzwerke und Online-Medien wie YouTube wirklich begannen, diese Ideen groß, farbenfroh und überzeugend zu verbreiten“, fügt Graff hinzu.

Die Verschwörungstheorien über 9/11 profitierten als erste von einem umfangreichen Internetzugang und verbreiteten sich schneller als ihre Vorgänger, über die Ermordung von John F. Kennedy oder die Mondlandung. In persönlichen Vorträgen, die die skeptische Community zum zwanzigjährigen Jubiläum des 11. Septembers organisiert, werden auch die Ursprünge der Coronavirus-Pandemie und Impfstoffe diskutiert.

Und genau solche Events werden auch in Paraguay abgehalten, wie in der Kolonie Independencia, jedoch im privaten Kreis. „Wir treffen uns heute in einer kleinen Gruppe zu diesem Jahrestag der Anschläge. Es wird was passieren und großen Einfluss haben, auch auf Covid-19“, berichtete ein Teilnehmer dieser Runde, der aber lieber anonym bleiben will.

Er fügte an, dass auch in der Gegend von San Bernardino ein Treffen mit ähnlichen Absichten stattfände, wobei die Teilnehmer größtenteils Einwanderer seien, aus Deutschland, Österreich oder der Schweiz.

Nun, es bleibt jedem selbst überlassen was er glaubt. Was meinen Sie als Leser dazu? Wir freuen uns aus der Redaktion auf Ihre Kommentare.

Wochenblatt / La Nación

CC
CC
Werbung

Der Zweck dieses Dienstes ist die Wertsteigerung der Nachrichten und um einen flüssigeren Kontakt zu den Lesern zu etablieren. Kommentare sollten an das Thema des Artikels angepasst werden. Die Kommentatoren sind ausschließlich für den Inhalt verantwortlich, der sachlich und klar sein sollte. Schimpfwörter und persönliche Beleidigungen sowie Rassismus werden nicht geduldet.

17 Kommentare zu “Pandemie schürt Verschwörungstheorien über 9/11

  1. Kein Wunder, denn es ist ja nicht gerade die geistige Elite, die aus DACH und besonders aus Neufünfland eingewandert ist und hier den Verschwörungstheoretikern huldigt.
    .
    Bevor wieder Manni und Co rum…..:
    Ich bin nach PY, weil mein Geld für ein ordentliches Leben in D nicht mehr ausreichte.
    Meine Alterssicherung (Patent) ging den Bach runter, nachdem mir Mars-Mafiosis (ja die Naschkatzen) mein Patent gestohlen haben und drohten: wir haben mehr als 1000RAe, wieviel können sie bezahlen?
    Wenn wir eine Patentnichtigkeitsklage einreichen falls sie ihre Lizenzen einklagen wollen?
    Ging um 30Mio! Geht nach Umsatz des Gegners, nicht nach Gewinn. Wusste ich vorher auch nicht.
    Der Verlierer zahlt alle Kosten, auch die des Gegners!
    Mein Patentanwalt sagte mir: man weis nie, wo der Richter pinkelt. Jede Seite müsse erstmal 20-50.000€ Gerichts- und Gutachterkosten hinterlegen.
    Ich hätte zwar gute Chancen, aber halten sie 10-20Jahre Streit durch?
    Auch wenn sie per einstweiliger Verfügungen weichgeklopft werden?
    Was passiert, wenn sie gewinnen und Mars aber einen Konkurs hinlegt?
    Prompt tauchten auch mindestens 3 weitere Trittbrettfahrer auf, die mein Patent abgekupftert haben und das billiger anboten.
    Besser sie schlafen drei Tage vor Wut nicht und ballen die Faust in der Tasche.
    Gesagt getan, locker 300.000€ abgeschrieben, Segel gestrichen und monatliches Einkommen aufs Patent gingen von 10.000 ruckartig auf null.
    Für PY reicht meine gerette Kohle und schmale Rente für ein anständiges Leben ohne Bibelsprüche und Abzocke.

    1. Gott ist der Patenthalter von allem. Wenn sie was patentieren lassen wollen so müssen sie erst Gott das Patent für ihren eigenen Verstand bezahlen. Der Preis dafür ist unendlich.
      Daher übergeben sie ihr Leben Gott denn er ist sowieso der Patenthalter und damit Eigentümer von jedem Menschen.
      1920 dachte noch niemand dran was zu patentieren da man die Erfindungen als Universaleigentum der menschlichen Zivilisation ansah. Zu recht wenn sie mich fragen.
      Zahlen sie also Royalties an Jesus der der Patenthalter von ihnen ist.

      1. Für solche Kackpatente wie Keckspackungen, die beim Öffnen alles voller Krümel macht, soll ich an Klorollenhalters Stellvertreter in Rom auch noch Lizenzgebühren bezahlen? Geits no? Fragt man sich halt schon, wie ein gütiger und allmächtiger Gott so etwas wie Kekspackungen erfunden hat und wer dieses Patent abgenommen hat. Hatte wohl in der Schule einen Fensterplatz neben Ihnen.

      2. @geistigarmerritter Hauptsache mal wieder geistigen Dünnschiss abgesondert.
        Das älteste dokumentierte Patent ist von 720BC. War für ein erfundenes Kochrezept und schütze den Koch vor Nachahmern für ein Jahr. Was soll das Gefasel mit 1920 und der Bibelunsinn?

  2. Also sicherlich sollte man Fragen die sich aufwerfen nachgehen und ich bin immer dafür, dass man besonders Dinge von so weitreichender Tragweite wie 9/11 immer kritisch hinterfragen sollte.
    Mir erschließt sich nur nicht, warum man in 2 Türme Fluigzeuge fliegen lässt, den dritten aber sprengt. Also entweder alle mit Flugzeugen oder alle sprengen. Ein Mischmasch leuchtet mir nicht ein. Daher halte ich es für wahrscheinlicher, dass die tragenden Teile von Turm 7 von den Druckwellen der beiden anderen einstürzenden Türme so stark beschädigt wurden, dass sie insbesondere das ausbrechende Feuer, das sich von den eingestürzten Türmen her ausbreitete nicht mehr lange standhielt und deshalb mit Verzögerung einstürzte.
    Was mir mehr Sorgen bereitet ist, dass Deutschland zur Zeit des 9/11 ein sicherer Hafen, Ausbildungsstätte und Durchgangslager für islamische Terroristen war, finanziert und gefördert vom deutschen Gutmenschentum und Steuergeldern und sich genau das Problem/diese Gefahr seither, besonders in den letzten 6 Jahren potenziert hat.

      1. Danke für die Bestätigung. Ich hatte schon an meinem Geisteszustand gezweifelt.
        Nun, da das ja nicht das erste mal ist, dass Kommentare nach der Veröffentlichung so einfach verschwinden, tun sich da natürlich Fragen auf. Ein technisches Problem kann es ja wohl kaum sein. Wer hat in der Redaktion die Berechtigung veröffentlichte Kommentare zu löschen?
        Wenn das keiner macht. müsste das ja ein externer Zugriff sein.
        Ich bitte die Redaktion um eine plausieble Antwort, weil sonst jegliches kommentieren hier, keinen Sinn mehr ergeben würde.

        1. @Hermann2

          Plausibel ist schwer. Wenn wir es nicht sind, bleibt nur WordPress oder noch eine höhere Instanz. Doch, da so etwas selten vorkommt, drängt einem sich eher die Frage auf was der Inhalt war und warum genau diese Kommentare verschwinden. Kuno weiß am besten, dass wir viele seiner Kommentare zensieren bzw. kürzen auf seine Aufforderung hin, da sie einfach inhaltlich und religiös den Rahmen sprengen. Ansonsten versuchen wir so wenig wie möglich einzugreifen.

          1. Hermans Kommentar war im Grunde die WTC7 Theorie von Dr. Daniele Ganser, dessen Interviews/Talks auch oft auf KenFM veröffentlicht wurden.

          2. Wegen des Inhats des Kommentares stelle ich diesen jetzt nochmals ein.
            Wäre der 11. September Thema in der Fernsehserie Columbo, wäre die Folge nach zehn Minuten zu Ende. Jeden Tag bewundern wir im TV-Kommissare, denen kleinste Widersprüche reichen, um den Täter zu überführen. Weisen jedoch investigative Journalisten und Aktivisten auf Löcher in der offiziellen Theorie zu 9/11 hin, werden sie nicht etwa wegen ihres kriminalistischen Spürsinns gelobt, sondern als Verschwörungstheoretiker verunglimpft. Dabei sind die Löcher so groß, dass eine ganze Galaxie hineinpassen würde. Würde eine Drehbuchautor so eine Story schreiben, würde er umgehend gefeuert.
            Das sind natürlich die Bilder vom Einsturz von World Trade Center Nr. 7. Von keinem Flugzeug getroffen, sackt der dritthöchste Wolkenkratzer des Ensembles – wie von der Regierungsbehörde NIST nach sieben endlosen Jahren bestätigt – in freier Fallgeschwindigkeit in sein eigenes Fundament. Das ist physikalisch unmöglich. Nach den Newtonschen Gesetze geht Masse den Weg des geringsten Widerstandes. Das bedeutet, dass ein Gebäude immer auf die Seite kippt, auf der die Struktur nachgibt.
            Deshalb sind bei kontrollierten Sprengungen Spezialfirmen nötig, die alle tragenden Teil gleichzeitig entfernen. Selbst das gelingt nicht immer, weil die Sprengladungen wirklich exakt zur selben Zeit hochgehen müssen. Anzunehmen, dass zufällig verteiltes und nach den Bildern kaum vorhandenes Bürofeuer dasselbe Resultat zustande bringen kann, ist absurd. Dasselbe gilt natürlich auch für die Twin Towers, also World Trade Center Nr. 1 und Nr. 2, aber da dort Flugzeuge hineingeflogen sind, können die Behörden zumindest behaupten, dass dies der Grund für den symmetrischen Kollaps war. Das ist auch physikalischer Unsinn, aber zumindest leichter zu verkaufen.

            Aus meiner Sicht ist da nichts enthalten, was die Forenregeln verletzen könnte.

      2. Es kann nicht sein, dass tausende Kommentare der letzten Jahre nicht mehr public sind und es niemandem in der Redaktion aufgefallen ist. Einfach mal page/x aufrufen { x ∈ N | x > 20 }. Da fehlt doch ne ganze Menge an Kommentaren.
        Nicht publizierte Kommentare zurück an Absender mit Vermerk “Gut zum Druck nicht bestanden. Bitte überarbeiten” wäre ein Service.
        Naja, irgendwie kann ich es auch verstehen, dass aus rechtlichen Gründen sowie der Zusammenarbeit mit Sozial-Media-Anbietern Kommentare besser transparente werden, bevor noch ein Beatmeter vom Beatmetenhäuschen auf der Matte steht oder das SM-Konto gesperrt wird.
        Schade, dass in diesem Land alles so bescheuert, korrupt und einfach nur blöd ist, was sich in den Kommentaren einfach widerspiegeln muss. In zivilisierten Ländern unvorstellbar solche Kommentare.

  3. Diese pandemie ist keine pandemie. Lediglich durch dieses testen und sofortige quarantäne bei positiv also symptomlos krank oder gesundes krank wurden diese viren zu einem thema. Ansonsten hätten wir nichts bemerkt, weil intensivstationen oft überlastet sind und das auch bisher niemanden interessierte. Am allerwenigsten die covidfans, die im normalbetrieb für open border und globalisierung sind und meinen, dass der sozialstaat auch bei obergrenzenloser asyleinwanderung nicht überlastet. Wenn man bei der willkommeneuphorie damals was von einem virus gesagt hätte, wäre man von genau jenen covid apostel als v theoretiker bezeichnet worden.
    Fazit: für die wirklichen probleme gibt es keine lösung. Die lösen sich von selbst auf die brutale weise. Was sich dazwischen abspielt ist abzocke und show. Wer überall seine finger im spiel hat und jedem waffen verkauft und terroristen selbst ausbildet, da ist eben alles möglich. Eine reine konsumgesellschaft braucht stetig gewinne. Egal ob pharma, waffen, lippenstift oder coca cola. Dazu noch die medienflut mit mehr klicks, mehr gewinn. Das einzige was man in solchen konstrukten nicht finden wird, ist sinn oder intelligenz. Karriere machen hier nur schlafschafe, wahnsinnige, die so sind oder leute, die sich so stellen. Ist aber schon alles egal. Die wirklichen pronleme lösen sich von selbst.

  4. Ich bin nun wahrlich kein Verschwörungstheoretiker. Aber seltsam war es schon, dass die zwei Flugzeuge so treffsicher ihre Ziele erreicht haben, das eine, das für das Pentagon gedacht war, nur die Gebäudehülle ankratzt und das auch noch da, wo kaum Menschen waren und dass das 4. Flugzeug das Capitol gar nicht erst erreicht hat – wobei der Präsident ja zu der Zeit gar nicht dort war.
    Da haben die Terroristen alles erstklassig geplant, wissen aber nicht, dass der Präsident nicht im Büro ist? Und lassen sich dann im Flugzeug auch noch mehr oder weniger überrumpeln?

  5. Verschwörungstheoretiker wie Qanon, Gill Bates und andere zur Uhhh-Virus-Brotdemie gibt es gar nicht, dabei handelt es sich um geschickt inszenierte erfundene Fake-News von WHO, Regierungen, Pharma und Filethalter um GVO-Versuchskaninichen Mensch zu legitimieren. Milliardenumsätze mit neuer Präventivmedizin winken!
    Ich meinte, wenn es mich im Hals über dem Müllabfackelhusten entstanden durch meine Müllabfackelnden netten Eingeborenen, dann genügen auch drei vier kräftike Schlücke aus der 90% Alkoholflasch, etwas gurgeln und weg damit und ein paar Stunden Schlaf und das Uhhh-Viru ist tot. Dazu brauche ich keine fünffach Ipfung.

Kommentar hinzufügen