Paraguay auf dem Weg zum Titanexporteur

Hernandarias: Nach Ansicht des Kanadiers David J. Lowell, der im Jahr 2008 begann erste Erkundungen auf der Suche nach Titan zu unternehmen, kam in 2010 zu dem Schluss, das Paraguay das größte Titanvorkommen der Welt beherbergen könnte.

Die Firma Metálicos y No Metálicos del Paraguay S.R.L., von der Lowell Hauptaktionär ist und die von dem kanadischen Bergbauunternehmen CIC Resources Inc. unterstützt wird bekam die Rechte auf 322.000 ha der Provinz nach Titan zu suchen und dies zu fördern. Derzeit befindet sich die Firma in einer Machbarkeitsstudie, die Mitte 2015 zu Ende geht.

Das Titandioxid eingebettet in Ton benötigt einen speziellen Verarbeitungsprozess, an dem das Unternehmen derzeit arbeitet. Laut einer Studie von Scoping ist eine Jahresproduktion von 500.000 t realisierbar. Je nach Nachfrage auf dem Weltmarkt könnte die Produktion reguliert werden.

Der Vizeminister für Bergbau und Energie, Emilio Buongermini erklärte, „dass der Prozess einen legalen Rahmen besitzt und alle Resultate zeitnah und transparent weitergegeben werden. Der paraguayische Staat ist und bleibt Administrator von seinen Rohstoffen“.

Der Zweck dieses Dienstes ist die Wertsteigerung der Nachrichten und um einen flüssigeren Kontakt zu den Lesern zu etablieren. Kommentare sollten an das Thema des Artikels angepasst werden. Die Kommentatoren sind ausschließlich für den Inhalt verantwortlich, der sachlich und klar sein sollte. Schimpfwörter und persönliche Beleidigungen sowie Rassismus werden nicht geduldet.

1 Kommentar zu “Paraguay auf dem Weg zum Titanexporteur

  1. und schon hat sich wieder einer Großgrundbesitz untern Nagel gerissen, dann noch paar Millionen vom PYischen Staat als Subventionen, schon läuft die Sache

Kommentar hinzufügen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.