Paraguay: Der erste Kältetote im Land

Horqueta: Eisige Temperaturen und ein starker Südwind sorgten schon gestern wie heute für tiefe Temperaturen in den Früh- und Abendstunden. Gestern gab es dieses Jahr den ersten Kältetoten im Land.

Es ist ein 44 Jahre alter Mann, der im Bereich von Peguaho Loma, neben der Fernstraße 5, General Bernardino Caballero, tot aufgefunden wurde. Die gerichtsmedizinische Untersuchung kam zu dem Schluss, dass die extreme Kälte zu einer Hypothermie geführt habe und der Mann aufgrund dessen gestern in der Nacht gestorben sei.

Bewohner der Gegend fanden die Leiche und alarmierten die Nationalplizei. Danach wurde der Staatsanwalt Fabio Etchegaray informiert. Fanny Melgarejo, die Gerichtsmedizinerin, erklärte, dass der Tod wahrscheinlich schon gegen Mitternacht eingetreten sei, sechs Stunden vor dem Auffinden der Leiche.

Quellen: ABC Color / Ultima Hora

Der Zweck dieses Dienstes ist die Wertsteigerung der Nachrichten und um einen flüssigeren Kontakt zu den Lesern zu etablieren. Kommentare sollten an das Thema des Artikels angepasst werden. Die Kommentatoren sind ausschließlich für den Inhalt verantwortlich, der sachlich und klar sein sollte. Schimpfwörter und persönliche Beleidigungen sowie Rassismus werden nicht geduldet.

2 Kommentare zu “Paraguay: Der erste Kältetote im Land

Kommentar hinzufügen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.