Paraguay erlebt die kälteste Nacht des Jahres

Asunción: Heute Nacht war die kälteste dieses Jahres. Vielerorts gab es Frost. Die Temperaturen lagen stellenweise nur bei 1 Grad. Aber es geht aufwärts.

Vor allem in den südlichen Departements waren viele Flächen heute mit Reif überzogen, aber auch in Senken kam es zu Frost. In Paso Yobai, Departement Guairá, konnte man große Landstriche mit Raureif überzogen beobachten. Das Zuckerrohr fror ab und auch andere Feldfrüchte dürften erheblich unter den niedrigen Temperaturen gelitten haben. Sogar in Asunción war es nur 6 °C “warm“. In Ciudad del Este wurden 4 °C gemessen.

Aber es geht aufwärts. Schon für morgen sind Frühtemperaturen von etwa 12 °C vorausgesagt. Maximal werden 26 °C erreicht, Sonntag sogar 30 °C. Jedoch ist das Phänomen nur von kurzer Dauer. Schon am Mittwoch wird es wieder kälter. Die Temperaturen sinken dann in der Nacht auf rund 8 °C ab.

Wochenblatt

Der Zweck dieses Dienstes ist die Wertsteigerung der Nachrichten und um einen flüssigeren Kontakt zu den Lesern zu etablieren. Kommentare sollten an das Thema des Artikels angepasst werden. Die Kommentatoren sind ausschließlich für den Inhalt verantwortlich, der sachlich und klar sein sollte. Schimpfwörter und persönliche Beleidigungen sowie Rassismus werden nicht geduldet.

2 Kommentare zu “Paraguay erlebt die kälteste Nacht des Jahres

  1. Riesige Musikboxen, Dauerbschallung aber wenns kalt ist ist nur Geld für ein Holzkohleöfchen da.
    Dann wird lieber gejammert anstatt sich einen richtigen Ofen zuzulegen.
    Ich weiß nicht, vielleicht kann man mit den Boxen auch heizen?

Kommentar hinzufügen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.