Paraguay: Feiger EPP-Anschlag kostet 8 Soldaten das Leben

Arroyito: Am heutigen Morgen gegen 09.00 Uhr explodierte eine Bombe auf der Straße zwischen Arroyito und Concepción, als eine Militärpatrouille vorbeifuhr. Außerdem wurden sie mit Gewehren beschossen. Acht Soldaten starben.

Im nahegelegenen Wald fanden die Mitglieder der gemeinsamen Einsatzkräfte (Soldaten und Polizisten) das Camp der Angreifer, was vom Weg fast unmöglich einzusehen war, jedoch von da einen perfekten Überblick bat wer vorbeifährt. Mitglieder der linksextremen EPP (selbsternannten Paraguayische Volksarmee) wurden nicht verhaftet. Des Weiteren raubten sie den acht Soldaten die Gewehre.

Die Aufklärung dieses Falles wurde drei Staatsanwälten anvertraut. In der Cartes Ära wurden schon 40 Personen von der EPP umgebracht, darunter auch ein deutsches Paar nahe Yby Yaú. Insgesamt, mit den Vorgängerregierungen, sind es schon über 60 Menschen.

Die heutige Tat zeigt ein klares Defizit an Strategie oder Taktik. Höchstwahrscheinlich ist, dass einige Politiker ihren Stuhl räumen müssen. Cartes sprach den Angehörigen sein Beileid aus und versprach, dass die Verantwortlichen dafür zahlen werden. Die Frage ist nur wann und durch was. Diese ungenaue Ausdrucksweise schützt ihn anscheinend vor fehlenden Ergebnissen in der Zukunft.

Quelle: Abc Color / Hoy / Última Hora / La Nación

Der Zweck dieses Dienstes ist die Wertsteigerung der Nachrichten und um einen flüssigeren Kontakt zu den Lesern zu etablieren. Kommentare sollten an das Thema des Artikels angepasst werden. Die Kommentatoren sind ausschließlich für den Inhalt verantwortlich, der sachlich und klar sein sollte. Schimpfwörter und persönliche Beleidigungen sowie Rassismus werden nicht geduldet.

9 Kommentare zu “Paraguay: Feiger EPP-Anschlag kostet 8 Soldaten das Leben

  1. Bei Alfredo Sroessner würde dieser Spuk EPP nicht länger als 1 Monat existiert haben. Hier ist was Faul im Zuge der Ermittlungen und der Strategie von Polizei und Militär .Habe den Eindruck das es den Staatsapparat nützt Terroristische Bedrohung am Leben zu erhalten. Grund ist in Deutschland klar zu sehen,die Freiheit der Bürger dort ist massiv eingeschränkt durch sogenannte Terror Gesetze die es erlauben die Menschen in Deutschland zu kontrollieren und zu Manipulieren ,dieses kann auch der Grund sein warum diese Banditen der EPP nicht eliminiert werden . Höhere Steuersätze mehr Polizei weniger Rechte sind die Folge für die Freien Bürger Paraguays. Alles vor den Hintergrund den Bürger zu schützen vor Terror und Terroristen . Der Staat in Deutschland hört alle Kommunikation (ALLES) der Bürger ab und speichert es 6 Monate (Vorratshaltung) Bank Konten sind jeder Zeit einsehbar Bargeld wird beschränkt und soll abgeschafft werden Sonder Rechte der Staatsorgane die mit den Grundgesetz nicht im Einklang stehen und nur begründet werden mit Terror Abwehr. Das ist Diktatur in einer Form des Angst schürend.Paraquay ist noch frei seine Bürger können noch zum größten Teil sich selbst entfalten.Dieser Umstand fördert das geistige Weiterkommen eines Volkes nicht Fesseln und Einbussen der Freiheit im Gefühl der Angst .Paraguay sollte demonstrieren für den Erhalt der Freiheit und resolutem Vorgehen gegen diese Banditen der EPP den dann bleibt die Freiheit erhalten .

    1. Als Ergänzung: Die EPP ist ja nur eine gesteuerte Marionette. Man kann trefflich darüber spekulieren wer die Fäden zieht
      ( Usrael mit CIA und/oder Mossad, oder ? ). Die Frage – wem nützt es – kann weiterführen.

      Ich habe Kontakte zu verschiedenen Militärs hier in Paraguay. Bei Unterhaltungen über das Thema EPP enden die Meinungen immer mit der Aussage: Wir werden von oben behindert und aus-gebremst.

      1. Evaristo,
        israel,CIA,Mossad kein interesse.Die Frage:“Wenn nützt es?“;ist schon besser.
        Wie viel Viehzuchtbetriebe,Landwirtschaftsbetriebe stehen den zum Verkauf.Mit der EPP werden sie Billig unter Wert verkauf Das Schwarz und Drogengeld einiger Politiker und anderer Leute muss auch angelegt werden. Das ist der Grund warum das Militär ausgebrenst wird.
        Die Dreck…. machen sich die kommunistische Ideologie zu nütze, die Bourgeoisie(Die Besitzenen) ist durch Revolutinären Terror nieder zu halten. Wer die Produktionmittel (hier das Land)hat hat die Macht im Staate.Die EPP ist nicht weiter als eine Mörderbande,die im Auftrag der koruppter Politiker und Drogenbarone mordet. Sehe dir doch maleinige Politiker an ihre Aktionen dann weist Du wo der Fisch stinkt.
        Natürlich an Kopf!

    2. Auch wenn wir nicht immer billigen was Soldaten bzw. Polizei macht, darf man nicht vergessen die Leute für uns Tag und Nacht da sind. Es ist sehr, sehr traurig wenn einer dabei verletzt, gar den Tod findet und Hof endlich werden die Hinterbliebene entsprechen (auch wenn das kaum möglich ist) abgesichert. Da läuft was sehr schief ohne ins Detail zu gehen. Die Diktatur hatte auch positive Seiten, wenn auch sehr einseitig.
      Auf diesem Wege vom einen unbekannten aus Österreich:
      Tiefstes Mitgefühl für den schmerzlichen Verlust von eurem lieben
      8 Familien angehörigen, versichern euch und eurer Familie

  2. Ja, das ist tatsächlich so, die EPP haben tatsächlich ihren Schutz von Regierungsleuten und auch von der Justiz, die ja allesamt ständig unter Todesdrohung durch die Guerrilleros stehen. Sehr viele ländliche Bewohner haben höllische Angst vor dieser paramilitärischen Gruppe und werden sich hüten, z.B. der Polizei irgend einen Hinweis zu geben, denn da wäre ihr Leben in Gefahr. Sie stellen sich sogar diesen zur Verfügung als Informanten, sei es zum Zwecke der Flucht oder aber, um weitere Verbrechen zu begehen, etwa Informationen über die Ankunft o.ä. eines Nachbarn, mit dem Ziel diesen zu ermorden.

    1. Martin mir deiner Meinung liegst Du richtig.Es muss eine Verpfechtung mit den Staatsapparat geben.Regierung und Justiz schützen,es geht nicht um Todesdrohungen.Sagen kann man viel was passiert eine andere Frage.
      Meiner Seite gesehen werden Polizei und Armee an die Kette gelegt. Sie machen etwas nicht mehr als sie sollen.
      Ich bin der festen Überzeugung wenn die Armee eingesetzt wird,man als Offizier alle Mittel einsetzen darf die Terroristen stellen. Sie fest zu nehmen, bei Widerstand sie auch zu Vernichten.
      Ein gutes Battalion/Luftlandefähig reicht vollig aus. Man kann davon ausgehen das die VSA die Hubschrauber und die Transportflugzeuge mit Piloten stellen würden.
      Die nachgewiesenen Sympatisanten und Helfer muss man Internieren und verurteilen.Für Helfer und Sypatisanten die sich Stellen und Aussagen, sofern sie keine Strafttaten begangen haben Amnestie.

  3. Bleibt die Frage, was für eine Ausbildung die Verantwortlichen zur Terrorbekämpfung überhaupt vorweisen können. Oder welchen Padrino ihnen zu ihrem Job verholfen hat. Wenn die Antidrogeneinheit auf unschuldige Opfer schießt und deren Kind tötet, so arbeitet die Einsatzleitung nebenbei wohl noch im paragueiische Straßengau, als Direktor de Elevador und als Director de Fotocopias im Präsidentenpalast. Das ist nichts außergewöhnliches in Paraguay: Wer es schafft mehrere Stempeluhren gleichzeitig bedienen zu können, hat auch mehr geleistet und muss dafür finanziell belohnt werden, da herausragend qualifiziert.

  4. Die politische Bewertung lasse ich mal weg. Aber: Es wird sehr schwer fuer das Militaer und die Polizei, diese Sache auszumerzen, ich wuerde fast sagen nicht moeglich. Das kann man sehr gut am Russlandfeldzug im WK II oder auch Vietnam sehen, der zu nicht unwesentlichen Teilen verloren wurde, weil Untergrundkaempfer hinter den Linien gewuetet haben und dadurch hohe Schaeden an Personen und Material verursacht haben. Und staendig viel Personal gebunden.
    Dieses mag dieses Militaer mit schlechter Ausstattung, schwacher Personaldecke und Kampfmoral nicht zu leisten. Die Gebueschkaempfer werden immer im Vorteil sein und wir koennen nur hoffen, dass sich dies nicht als Flaechenbrand ausweitet auf andere Landesteile. Denn Leute die denen da oben gerne mal „helfen“ wuerden, gibt es in jedem Kaff.

Kommentar hinzufügen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.