Paraguay: Anschlag fordert 5 Tote und mehrere Verletzte

Fünf Agenten der Spezialeinsatzkräfte Joint Task Force (FTC) starben bei einem Angriff durch Unbekannte. Das Attentat geschah in der Nähe der Stadt Arroyito.

Innenminister Francisco de Vargas bestätigte, dass Kriminelle ein Transportfahrzeug der FTC angegriffen hätten. „Wahrscheinlich war das Fahrzeug Gegenstand eines Sprengstoffattentats oder etwas in ähnlicher Form. Auf einer Landstraße bei Arroyito, Departement Concepción, passierte der Angriff. Mindestens fünf Agenten wurden getötet, zwei verletzt, nach dem bisherigen Ermittlungsstand“, sagte Vargas. Die Spezialkräfte waren auf dem Weg zu einem Einsatzort. Sie sind vor allem im Kampf gegen die EPP im Einsatz.

Er fügte an, der Staatspräsident Horacio Cartes sowie der Vizepräsident Juan Afara seien informiert.

Paul Pereira, FTC Sprecher will mit der genauenen Zahl der Toten und Verletzten noch abwarten. „Die Situation ist kritisch. Die Spezialkräfte haben einen Angriff erlitten“, erklärte Pereira.

Quelle: ABC Color

Der Zweck dieses Dienstes ist die Wertsteigerung der Nachrichten und um einen flüssigeren Kontakt zu den Lesern zu etablieren. Kommentare sollten an das Thema des Artikels angepasst werden. Die Kommentatoren sind ausschließlich für den Inhalt verantwortlich, der sachlich und klar sein sollte. Schimpfwörter und persönliche Beleidigungen sowie Rassismus werden nicht geduldet.

3 Kommentare zu “Paraguay: Anschlag fordert 5 Tote und mehrere Verletzte

  1. Hier ist was Faul, wer wusste das die FTC – Männer gerade da vorbei kommen. Vieleich wussten sie Zuviel!
    Sprengfallen, Vertikalgerichtete Minen baut man nicht so schnell auf.Es muss aus sicherer Entfernung und gut einsehbar gezüdet wurden sein. Das war Verät greift Euch den Drecksack.

Kommentar hinzufügen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.