Paraguay hat 5.000 bestätigte Denguefälle

Asunción: Der Arzt Dr. Iván Allende, Direktor des Sanitätsrates sagte gegenüber der Presse, dass es mittlerweile 5.000 bestätigte Denguefälle seien. Noch vor einer Woche waren es 3.989. Er fügte hinzu dass es weiter 20.000 Verdachtsfälle gibt, deren Ergebnisse nicht eindeutig oder noch nicht bestätigt sind.

Iván Allende, bestätigte 5.000 Erkrankungen durch Denguefieber die mit Laboruntersuchungen einwandfrei nachgewiesen wurden. Die offizielle Anzahl der Todesopfer stieg in diesem Jahr auf 23, drei mehr als vor einer Woche. Weitere 20.000 Menschen könnten sich mit der Viruskrankheit, die durch die weibliche Stechmücke „Aedes Aegypti“ übertragen wird, angesteckt haben. Das Gesundheitsministerium geht davon aus, dass sich Paraguay auf dem Höhepunkt der Dengue Epidemie befindet.

(Wochenblatt)

Der Zweck dieses Dienstes ist die Wertsteigerung der Nachrichten und um einen flüssigeren Kontakt zu den Lesern zu etablieren. Kommentare sollten an das Thema des Artikels angepasst werden. Die Kommentatoren sind ausschließlich für den Inhalt verantwortlich, der sachlich und klar sein sollte. Schimpfwörter und persönliche Beleidigungen sowie Rassismus werden nicht geduldet.

Kommentar hinzufügen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.