Paraguay: ISIS Anhänger versuchten Waffen zu kaufen

Die brasilianische Justiz verhaftete 12 Personen, die Sympathisanten des Islamischen Staates sein sollen und Waffen aus Paraguay kaufen wollten.

Laut den Ermittlern aus Brasilien wollten die Verdächtigen über das Internet Waffen von einem paraguayischen Unternehmen kaufen, das aber noch nicht genau benannt wurde. Der Justizminister aus Brasilien, Alexandre de Moraes, sagte, die “angebliche Terrorzelle hatte über das Internet verdächtige Handlungen vorgenommen und einen Terrorangriff in Erwägung gezogen“.

Die Ermittler waren der Gruppe seit April auf der Spur. Möglicherweise wurde aufgrund dessen auch vor kurzem der Dienst durch WhatsApp in Brasilien unterbrochen. In 15 Tagen beginnen die Olympischen Spiele in Brasilien.

Quelle: Ultima Hora

Der Zweck dieses Dienstes ist die Wertsteigerung der Nachrichten und um einen flüssigeren Kontakt zu den Lesern zu etablieren. Kommentare sollten an das Thema des Artikels angepasst werden. Die Kommentatoren sind ausschließlich für den Inhalt verantwortlich, der sachlich und klar sein sollte. Schimpfwörter und persönliche Beleidigungen sowie Rassismus werden nicht geduldet.

2 Kommentare zu “Paraguay: ISIS Anhänger versuchten Waffen zu kaufen

  1. Man muss schon mal genau Hinsehen.
    Es können auch simple Waffenschieber sein.
    Das ganze ist doch eigenartig.Verdächtige Handlungen können im Internet allles mögliche sein. WhatsApp in Brasilien abgeschaltet, es gibt auch noch andere App´s dieser Art..

  2. Die Spiele in Brasilien machen mir echt schwere Sorgen, besonders, weil die geputschte „Regierung“ dort wohl kaum Interesse oder den Willen hat, hier etwas zu tun!

Kommentar hinzufügen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.