Paraguay nimmt syrische Flüchtlinge auf

Paraguay gewährt in dieser Woche sieben weiteren syrischen Flüchtlingen Asyl, die mit gefälschten israelischen Papieren am Flughafen von Asunción, beziehungsweise Luque, von den Behörden festgehalten wurden. Damit haben insgesamt 23 Syrer einen Flüchtlingsstatus in Paraguay, 40 weitere Verfahren sind anhängig.

Von der Entscheidung begünstigt wurde ein Ehepaar von 90 und 75 Jahren, ihre beiden Enkel und drei weitere junge Erwachsene zwischen 20 und 29 Jahren, ihr Aufenthaltsrecht für zunächst drei Jahre ist in Bearbeitung. Den Flüchtlingen war ein Reisepaket mit gefälschten Dokumenten, 10 Flügen und dem Reiseziel Spanien verkauft worden.

Alle sieben kommen aus der Stadt Kamechli, die an der Grenze zur Türkei liegt, eigentlich wollten sie sich mit ihren Angehörigen in Deutschland, Belgien und der Schweiz wieder treffen. Nachdem sie Flughäfen von fünf Ländern problemlos durchreisten, stellten die paraguayischen Grenzpolizisten die Fälschungen der Papiere fest, sie hatten zuvor einen Tip aus Uruguay bekommen. Die Qualität der Falsifikate sei sehr hoch, erklärte Martín Paiva von der Nationalen Flüchtlingskommission (Conare).

„Jede Person, die in ihrem Heimatland aus politischen, religiösen oder sozialen Gründen bedroht oder verfolgt wird, muss geschützt werden, sagt Paiva. Auch wenn sie mit falschen Dokumenten einreisten ist dies in ihrer Situation gemäß den Genfer Konventionen straffrei, erklärte er und fügte an: „Hier geht es nicht um die simple Befolgung eines Protokolls, dies ist eine humanitäre Entscheidung.“

In Paraguay gibt es eine starke syrisch-libanesische Gemeinschaft, die sich teilweise für die Flüchtigen einsetzt und ihnen nach Kräften hilft. Einige haben auch Freunde und Verwandte in Paraguay.

Mehr als drei Millionen Syrer sind auf der Flucht vor einem grausamen Bürgerkrieg, der seit März 2011, nicht zuletzt durch Mittäterschaft deutscher Waffenlieferer, tobt.

Quelle: Paraguay.com, Foto: Última Hora

Der Zweck dieses Dienstes ist die Wertsteigerung der Nachrichten und um einen flüssigeren Kontakt zu den Lesern zu etablieren. Kommentare sollten an das Thema des Artikels angepasst werden. Die Kommentatoren sind ausschließlich für den Inhalt verantwortlich, der sachlich und klar sein sollte. Schimpfwörter und persönliche Beleidigungen sowie Rassismus werden nicht geduldet.

24 Kommentare zu “Paraguay nimmt syrische Flüchtlinge auf

  1. na die Fluechtlinge die hier keine Verwandten haben werden schnell wieder weg sein wenn sie merken das sie in Paraguay kein Geld etc. in den A…. geblasen gibt wie in Deutschland….!!

    1. Aber ganz sicher, denn soweit ich weiß, berichtigt mich, wenn ich falsch liege, gibt es im Guaraní kein Wort für Flüchtling, dann wird es doppelt schwierig die Situation zu erklären. So wie ich Paraguay kenne, gibt es für solch einen Fall keinen Notfallplan, da muss erst in langen Sitzungen darüber diskutiert werden, solange werden die Beteiligten wohl in einem Hotel oder Apartment Hotel untergebracht.

      1. glaub nicht das die irgendwo untergebracht werden auf Staatskosten, die muessen schon selber die Kasse aufmachen denke, bzw. bin ich mir fast sicher! Und das war ja nicht was sie wollten, deswegen hatten sie ja geplant sich mit ihren Verwandten in De etc. zu treffen wie sie selbst angegeben haben….. – und nun sind sie statt im patetischen Fluechtlingsschlaraffenland Deutschland in Paraguay gelandet wo es nix gibt und erst Recht kein Essen nach Wunsch, Luxushotels oder wie jetzt auch schon Schloesser etc. als Unterkunft gibt.

        1. Wenn ich mit meinen obigen Kommentaren Recht behalte dann waere fuer die EU und speziell De die billigste und beste Loesung zu diesem Problem folgendes:
          alle (Pseudo) Fluechtlinge nach Paraguay zu schicken ( man bezahlt den Flug + etwas an den paraguayischen Staat um die Leute ein paar Tage irgendwie in Zelten unterzubringen und mit einfachen Essen „guiso de arroz etc.“ am Leben haelt ) – in spaetestens wenigen Tagen ist denen klar das es hier keine goldenen gebratenen Tauben gibt die einem in den Mund fliegen wie in der EU, noch schlimmer wie in De und dann betteln die das sie wieder zurueckduerfen wo sie herkommen, da ist dann ploetzlich die angeblich ach so schlimme Situation zuhause gar nicht mehr so schlimm und man haut auf nimmer Wiedersehen ab!! Das System einmal publik gemacht haben dann ganz sicher auch die anderen 1 Mio. „Fluechtlinge“ keine Lust mehr zu kommen und bleiben wo sie sind! – ansonsten hier im Chaco ist viel viel freier Platz……. ha ha ha.

    2. Rund 12 Millionen Menschen aus Syrien sind auf der Flucht, etwa die Hälfte davon sind Kinder.
      Seit vier Jahren herrscht in Syrien ein Bürgerkrieg, durch den es zu einer der grössten Flüchtlingstragödien und humanitären Katastrophen in der Geschichte kam: Nach Angaben der UNOCHA flüchteten bisher 7,6 Millionen Menschen innerhalb Syriens und über vier Millionen suchten Schutz in den Nachbarländern, wie Libanon, Jordanien und Irak. In Syrien selbst sind 12,2 Millionen Menschen auf humanitäre Hilfe angewiesen. Aufgrund massiver Finanzierungsprobleme mussten die Uno wie auch die Gastgeberländer ihre Unterstützungen für die Flüchtlinge einschränken. So wurde beispielsweise die Lebensmittelhilfe halbiert. Die Lage ist hochgradig prekär und es fehlt den Flüchtlingen an grundlegendsten Dingen, wie Unterkünfte, Decken, Kleider, Lebensmittel. Während sich die Bedingungen weiter verschlechtern, versuchen mehr Flüchtlinge in Europa und anderswo Zuflucht zu finden, die große Mehrheit bleibt aber in der Region.
      Auch das Leben der SyrerInnen im Exil ist zunehmend schwer. Etwa 86 Prozent syrischen Flüchtlinge in Jordanien, die außerhalb der Camps untergekommen sind, leben unter der Armutsgrenze von 3,20 US-Dollar am Tag. Im Libanon muss über die Hälfte der Flüchtlinge (55 Prozent) in unzureichenden Unterkünften leben.
      Mit dem Fortdauern des Konfliktes schwindet in der ganzen Region die Hoffnung, nach Hause zurückkehren zu können. Flüchtlinge verarmen zunehmend, mit der Konsequenz, dass Kinderarbeit, Betteln und Kinderehen auf dem Vormarsch sind. Die Konkurrenz um Arbeit, Land, Wohnraum, Wasser und Energie ist zu einer großen Belastung für die ohnehin geschwächten Aufnahmestädte und –gemeinden geworden, deren Unterstützung für die Flüchtlinge vor immer größeren Herausforderungen steht.
      Milliardengeschäft: So verdienen Schleuser mit Flüchtlingen. So viele Menschen wie noch nie fliehen vor Krieg und Armut. Aus ihrer Not erwächst ein riesiger Wirtschaftszweig, der weltweit Milliarden umsetzt: Schlepper lassen sich für gefährliche Fahrten Tausende Dollar zahlen. Und sie behandeln ihre Kunden teilweise wie Vieh. Weltweit setzen Schlepper auf den Routen zwischen Latein- und Nordamerika und zwischen Afrika und Europa pro Jahr sieben Milliarden Dollar (rund 5,6 Milliarden Euro) um. Das schätzen die Vereinten Nationen. Weltweit seien die Einnahmen wahrscheinlich bedeutend höher. In ihrer verzweifelten Lage geraten die Menschen leicht in die Hände von Schleppern. Die Migranten sind Opfer von internationalen kriminellen Organisationen. Sie machen sich die Unordnung im Land zunutze, um die Flüchtlinge ohne Probleme mit den Behörden auf Schiffe zu laden und auf die gefährliche Reise über das Mittelmeer zu schicken.
      Über das lukrative Geschäft für Europa und Amerika mit den Waffenlieferungen könnte man auch so Einiges schreiben.
      Im Zweiten Weltkrieg waren viele Millionen Menschen auf der Flucht vor der kriegerischen Gewalt oder wurden aus ihrer Heimat vertrieben. Sie konnten meist nur ihr „nacktes“ Leben retten. Sie mussten ihre Heimat aufgeben und alles zurücklassen, was sie besaßen. Oft wurden Familien auseinandergerissen. Transportmittel gab es kaum. Viele flüchteten deshalb zu Fuß oder auf Pferdewagen. Und viele mussten auf ihrer Flucht auch brutale Gewalt erleben.

      Flüchtling sein heißt: die Heimat verlassen müssen ohne eigene Schuld, ohne Sicherheit – nur mit einem Herzen voll Hoffnung. Heinz Körber

  2. Na hoffentlich läßt sich Paraguay nicht überfluten. Wie sind diese Flüchtlinge eigentlich in´s Land gekommen??, das frage ich mich schon was da abgeht, die gehören meiner Ansicht nach wieder ausgewiesen, noch dazu wenn die gefälschte Papieren bei sich haben, das ist ja eh schon eine Straftat.

  3. Von den verallgemeinernden und menschenverachtenden Aussagen ohne jegliches Mitgefühl für die bedauernswerte Situation der Flüchtigen distanziert sich der Schreiber des Artikels ausdrücklich.

    1. Ja und nein: wer die Asylsituation in Europa zur Kenntnis nimmt, kann durchaus auf solche Aussagen kommen.
      Es gibt halt immer zwei Seiten einer Medaille.

    2. Ich freue mich,daß sich der Redakteur von den bösartigen obigen Kommentaren distanziert.
      Noch wesentlich besser fände ich es,wenn solche Hetz-Kommentare erst garnicht freigegeben
      würden.

      1. Zitat:“fände ich es,wenn solche Hetz-Kommentare erst garnicht freigegeben
        würden.“
        Ich finde das richtig, diese Kommentare zu veröffentlichen. Zeigen diese doch die Gesinnung der Deutschen die sich hier in Paraguay niedergelassen haben. Und es entspricht meiner Erfahrung, dass der überwiegende Teil der hiesigen Deutschen nicht integrationsfähig, arrogant und missgünstig ist.

        Sie vergessen oft: Im Ausland bist Du der Ausländer!

        🙁
        Es ist wirklich schlimm, dass es so viele dunkelhäutige Menschen in Paraguay gibt!
        😉

  4. Flüchtling hin Flüchtling her, Asyl suchen sie das wirklich. macht mal die Augen auf! SACHLICH!
    Die waren Flüchtlinge sitzen in Libanon,Jordanien und Türkei und umliegenden Ländern.
    Nach Europa kommen die Reichen,die Geld haben,sie riskieren viel, sie zahlen viel Geld und sind bereit ersauft im Mittelmeer oder wie jetzt in einen Sattelkühlauflieger erstickt zu werden. (Österreich (60Tote/Burgenland)
    Beleidigen und beschimpfen braucht hier niemand sie suchen ein besseres Leben,denke jeder nach und macht die Augen auf.
    Nach Deutschland wollen Sie weil hier Milch und Honig fliesen.In Ausland skandierten Sie vor der Presse, in Deutschland bekommen wir 600€. Stimmt ja auch als anerkannter Asylbewerber. Sozialhilfe für eine Person ca.600-700€. Deutsche bekommen das auch, nach dem Sie kräftig Handstand gemacht haben beim Arbeitsamt/ARGE/Sozialamt. Sie können später auch arbeiten gehen, dann fällt das Geld fort.Arbeiten tun einige, der Rest Handelt oder Schachert an der Steuer leicht vorbei.
    Es spricht sich doch in den Asyl Kreisen herum wo es was gibt wo man Unterkommen kann.. Im letzten Weltkrieg waren es die Rattenlinien.
    Mach euch da man keine Gedanken.
    Nach Paraguay wollen die nicht, lasst sie raus und sie sind in Deutschland. Die Deutsche wandern aus.
    Das sind Illegale Einwanderer die mehr Zahl!
    Die einzigen die es richtig machen sind USA, es gibt nichts,Lebensmittel und Schluss.
    Sie können Arbeiten gehen,nach einen halben Jahr als Anerkannter Asylbewerber dürfen sie bleiben.Da gibt es die Eierei wie in Deutschland und der EU nicht!
    Deutschland macht mit Asyl,doch damit sein Ding, neben bei werden noch Fachkräfte die man braucht angeworben.Ist der Krieg ist einmal vorbei.
    Die Leute gehen teilweise zurück und der Einfluss kommt.Der Aufbau kommt, es wird Geld verdient.Ansprechpartner sind da.
    Alles hat seinen Preis,die Bevölkerung geht teilweise auf die Barrikade. Es gibt in Deutschland
    Orte wo mehr Farbige sind als Weiße. Optisch. Da ist Paraguay ein Paradies der Optik.
    Die Sicherheitslage wird in Deutschland und der EU lustig werden, nicht alle sind Flüchtlinge, es sind auch ein paar Terroristen dabei, Schläfer.In Italien sitzen einige der Sorte. Mal sehen wann die ersten Menschen durch die Straßen fliegen statt gehen. Dann ist es mit lustig vorbei.

    1. ichmagdaslandunddiemenschen

      Antworten

      Wo immer sie Ihre Kenntnisse, was die Sozialleistungen in Deutschland betrifft, her haben… sie sind nicht richtig! Aber das ist nicht das Enscheidende! Sondern Ihre erschreckende Grundhaltung!
      „sind bereit ersauft im Mittelmeer oder wie jetzt in einen Sattelkühlauflieger erstickt zu werden“
      Denken Sie bitte nur mal einen kleinen Moment darüber nach, was Sie hier schreiben!
      Ich kenne Sie nicht, aber: Schämen Sie sich!

      1. Es ist leider Realität, das der Mensch Ware ist Handels gut ist.Drogen,Prostitution, bringen weniger ein als Menschenschleusen nach Europa.Die Hintermänner sitzen im Ausland und sind oft Landsleute!
        Für eine Familie rechnen die Pauschal um 35000€.Türkei, Griechenland,Balkan, Osterreich, Deutschland.Mann kann alles schon nachlesen bei einigen Flüchtlingswerken wenn man es möchte.
        Die Asylbewerber kennen das Risiko und gehen es ein,Rede doch mal mit Personenkreis.
        Wer Leute in einen verschossen abgedichteten Kühler Transportiert ist Mörder,der weis das Sie ersticken.Noch nie einen Auflieger dieser Art gestehen.
        Denn Schleusern/Kriminellen ist egal ob das Schiff sinkt oder nicht,sie haben Ihr Geld.
        Zwar erhalten Asylbewerber solange sie in der Aufnahmestelle/Sammelunterkümpfte wohne nur Taschengeld.Essen alles andere bezahlt der Staat für sie und das ist nicht wenig.Sind sie anerkannt gibt es Sozialhilfe und die Satze bekannt. Je nach Bundesland und Ort.
        Arbeiten ist oft nicht möglich keine Sprachkenntnisse.
        Sozialhilfesatz Rheinlandpfalz, ca.600-660€,die Miete teil davon ca.360-400€ Warm, mehr zahlen sie selber.
        Bayern 3.Familie 3.Erwachsene ca.1440€ alles zusammen.Bei Ofenheizung gibt es Brennmaterial auf Antrag wenn man es Braucht.Kinder erhalten Bildungsgutscheine.Der betreffene Personenkreis ist AOK oder gesetzlich eingeschränkt versichert.Einige Leistungen gibt es nicht! Das

          1. Was will man damit sagen,Sie sollten Sich mal Deutschland ansehen machen Sie Augen und sehen richtig hin. Was es wirklich gibt und nicht, in der Presse steht nicht alles.Reden Sie doch mal mit Asylbewerber/inen,Englisch und Französisch dann wisen Sie was Klartext was Fakt ist.
            Risiko, was man bewust ein geht! Für ein besseres Leben! Glauben Sie sind nicht die letzten Toten in einen LKW. Der Balkan ist mir bestens bekannt, bist Istanbul .Früher haben die Herrn Ziagartetten und Jeans geschmogelt heute Menschen.Hier hängen geschmierte Politiker mit drin, die das decken.
            Der Mensch zählt nix nur das Geld!
            Sollten Sie keinen Asylbewerber finden gehen Sie zur TAFFEL, jeder 3 ist Asylbewerber.
            Mit kurzer Wartezeit, kommen Asylbewerber vor, neue mit Bescheide,fragen Sie ob Sie es mal lesen kommen geht zu 99% gut, dann was es an Leistungen gut.
            Schämen brauche ich mich nicht,andere aber für ihre Unwissenheit.
            Sollten Sie nach Deutschland kommen oder gar da sein, gehen sie mal nach Berlin durch Kreuzberg,Klön/Ruhrgebiet, Frankfurt,Mannheim und Worms/Frankenthal,München usw da gibt es wenig deutsche Mitbürger/inen.
            Es gibt noch andere Orte mit gleichen Zuständen.
            Und jetzt kommen noch rund 800000 dazu alle junge Menschen,illegale Einwander. Zum großen Teil Muslime,da gibt es Probleme.( Frauen,Mädchen und Moralvorstellungen, jede Frau ist eine Hure die kein Kopftuch/Burka trägt.Was Kirti ist die blanke Realität)Leider nur wenige Christen oder Gesieden als gegengewicht in der Gesellschaft dabei.
            Lebe mal ein Jahr in einen musilmischen Land dann weisst Du was abgeht was üblich ist.Das ist nicht Rosa wie die Politiker schreiben.

        1. ichmagdaslandunddiemenschen

          Antworten

          Sehr geehrter Wolfgang,
          ich finde interessant, wie welterfahren sie sind.

          Ist Ihnen bekannt, welche Stadt in Deutschland mit 39% den höchsten prozentualen Ausländeranteil verzeichnet? 39%!
          „Berlin durch Kreuzberg,Klön/Ruhrgebiet, Frankfurt,Mannheim und Worms/Frankenthal,München usw da gibt es wenig deutsche Mitbürger/inen!“ Schon erstaunlich, denn keine der von Ihnen genannten Städte hat den höchsten Ausländeranteil.

          Aber ich vermute, Sie schöpfen Ihr Wissen aus sicheren Quellen. Aus Selbsterlebtem und Erfahrenen, aus eigens geführten Gesprächen und natürlich Ihren vielen Reiseerlebnissen in eben jenen von Ihnen erwähnten Ländern und den durch Sie besuchten verschiedenen Städten in Deutschland.

          Edel sei der Mensch, hilfreich und gut;
          denn das allein unterscheidet ihn von allen Wesen, die wir kennen!!!

          Mir würde ein klein wenig schlichte Humanität schon reichen!

          1. Was heißt klein wenig schlichte Humanität , hier wirft niemand einen Verfolgten Raus.Mir wäre selbst Asyl für E.Snoden recht. Das ist nichts anderes als eine Illegale Einwanderung was passiert. Die politisch gesteuert ist.Wie so gehen Sie nicht nach Paraguay,Ecuador,Bolivien oder Peru, nach Ungarn oder andere Länder,warum nur Deutschland.Ist Deutschland der Nabel der Welt!
            Wer nach Paraguay möchte kann auch nicht machen was er will. Erst die Papiere,der Gesundheitstest und 5000$ auf Konto haben.(Man wollte es erhöhen.)Erst Prüfen!
            10000$ kostet oft die Flucht von Afrika usw. lt. Flüchtlingswerke, warum nicht nach Paraguay, 5000$ noch Luft.Deutschland fehlen ca.530000 Arbeitskräfte,Demografischer Wandel jetzt kommen 80000-1000000 Menschen passt doch.Von den die wenigsten abgeschoben werden.Selbst Frauen bekommen kurz mal ein Kind dann sind auch gesichert. Eins heißt schon Angela Merkel!
            Wer von Abschiebung betroffen ist kann immer noch Klagen mit Prozesskostenhilfe selbst wenn kein Geld da ist! Das Dauert!
            Ihre 39% sind doch eine Mogelpackung.In ganz Deutschland stimmen die Angaben was Ausländer angeht nicht.Sowie der Ausländer die Deutsche Staatsangehörigkeit hat ist er Deutscher kein Ausländer mehr.
            Die Städte brauchte ich nicht zu bereisen kenne sie Gut auch Ihre Probleme.
            Ausländeranteil in Städten es so eine Sache, es gibt Viertel die man als Getto/ Brennpunkt bezeichnen kann.
            Statistik ansehen,Menschen mit Migrationshintergrund Erwachsene, Jugendliche und Kinder dann sieht Deutschlandweit die Welt anders aus.Ausländeranteil!
            Es gibt Paralellwelten unter sich sich z.B.Muslime die sich Ausbreiten.Für die mehr zahl der Deutschen ist diese Welt unbekannt!
            Jetzt kommen 800000 Menschen die mehr zahl Muslime, alles junge Menschen! Mit Nachzug,Heirat,div.Kinder werden das viel mehr.
            Das geht alles gar nicht, der Staat muss bestimmen wer Einreisen kann und nicht die Fußsohle Schieber und Kriminelle. Schlichte Humanität ist hier nicht gefragt.

  5. Hans iseli und wolfgand danke,

    manchmal hab ich den Eindruck, daß so einige hier den Kopf in den Sand stecken und sich sagen, Europa/Deutschland ist ja weit weg, hauptsache es spielt sich nicht vor meiner Tür ab. Mein Kommentar von oben hat nicht´s mit Menschenverachtung zu tun. Frage mal an diejenigen, seid Ihr seit Anfang des Jahres mal ich Deutschland gewesen, aber nicht nur für 1 -2 Wochen, sondern 2-3 Monate, und das in den Ballungszentren, sprich Großstädten???? ich glaube NEIN!!!!, mit dieser geballten Kriminalität und Aggression, der man hier begegnet
    mit Vergewaltigungen bis hin zu Totschlag, aber das wird in der Presse natürlich nicht publik gemacht, Frauen können sich ab Anbruch der Dunkelheit kaum noch alleine auf die Straßen wagen. So schaut es aus und das ist die Realität.

    Trotzdem allen noch einen schönen Abend

    1. Richtig Kirti, das ist die Realität in Deutschland/Österreich. Die Menschen haben Angst und gehen auf die Straße, ganze Familien, um ihren Unmut zu verkünden wie letztens in Heidenau. Die Politik hat nichts besseres zu tun als diese Bürger übelst zu diffamieren, sie als Pack zu bezeichnen, zu Gegendemos aufzurufen, sprich Volksverhetzung zu betreiben.

      Zitat Spülgel: „Franz Josef Strauß im Reichenhaller Vertrautenkreis: „Man muß sich der nationalen Kräfte bedienen, auch wenn sie noch so reaktionär sind. So hat es auch de Gaulle gemacht. Hinterher ist es immer möglich, sie elegant abzuservieren,“ Denn, so der Bayer, „mit Hilfstruppen darf man nicht zimperlich sein“.

      Es gibt immer ein Ziel und dieses erreicht man am besten wenn man Fakten schafft und auf diese im Sinne des Zieles „reagiert“, indem man aus der These und der Antithese eine Synthese macht, indem man aus dem selbst erzeugten Caos die Ordnung schafft. Diese Ordnung bedeutet z.B. Versammlungsverbot, Beschneidung der Meinungsfreiheit, harte Strafen „antiautoritäre Verstöße“…diese drei Punkte sind in Spanien schon gesetzlich verankert worden. DAS ist die NWO.

      LG

  6. Mit den üblichen Verdächtigen hier so etwas diskutieren zu wollen führt zu gar nichts. Reine Zeitverschwendung. Die meisten Leser und „Poster“ hier sind viel zu hohl und zu verstehen worum es geht…

  7. mein Eltern sind
    Und mein Familie sind nicht zu Frieden in Paraguay die muusen selber alles bezahlen, und die dürfen nicht irgendwo gehen zum Beispiel Urlaub oder zu mir nach Deutschland, und die haben ker Probleme da , und die haben Sache von meine Eltern schon mal geklaut also keine Ahnung was mit Land ist

Kommentar hinzufügen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.