Paraguay schließt seine Botschaft in der Schweiz

Bern: Die Regierung ordnete die Schließung der paraguayischen Vertretung vor der Schweizerischen Eidgenossenschaft mit Sitz in der Stadt Bern, unter der Leitung von Botschafterin Lilianne Lebrón de Wenger, an.

Der Außenminister Euclides Acevedo unterzeichnete die Resolution Nr. 370, die sich auf die Schließung der Vertretung mit Sitz in der Stadt Bern bezieht. Das Dokument enthält rechtliche Hinweise, die es dem Außenministerium ermöglichen, das diplomatische Hauptquartier zu schließen. Dieses war auch für das Fürstentum Lichtenstein, Serbien, Ukraine, Moldavien und Rumänien zuständig.

Diplomatische Quellen berichteten, dass die Schließung aus finanziellen Gründen erfolgte. Seit nunmehr 5 Jahren hat die Schweiz keine Botschaft mehr in Asunción. Damals ging man diesen Schritt auch aus finanziellen Gründen, etwas, was die Paraguayer ihnen nun gleich tun.

Separates Büro in Genf

Die von Acevedo unterzeichnete Resolution Nr. 361 vom 23. Juni legt die Zuständigkeiten der Ständigen Vertretung Paraguays bei den Vereinten Nationen mit Sitz in Genf fest. In der Praxis ist die ständige Vertretung vor der Welthandelsorganisation (WTO) und anderen Gremien getrennt. Mit anderen Worten, es wird nicht mehr von der Mission bei den Vereinten Nationen abhängen.

Wochenblatt / MRE / Abc Color

CC
CC
Europakongress

Der Zweck dieses Dienstes ist die Wertsteigerung der Nachrichten und um einen flüssigeren Kontakt zu den Lesern zu etablieren. Kommentare sollten an das Thema des Artikels angepasst werden. Die Kommentatoren sind ausschließlich für den Inhalt verantwortlich, der sachlich und klar sein sollte. Schimpfwörter und persönliche Beleidigungen sowie Rassismus werden nicht geduldet.

17 Kommentare zu “Paraguay schließt seine Botschaft in der Schweiz

  1. Moyses Comte de Saint-Gilles

    Den Posten haetten sie mir gerne geben koennen. Als Diplomat und Botschaftsangestellter lebt man bekanntlich “wie die Made im Speck auf der Tasche des Steuerzahlers”.
    Ja den Eidgenossen den Krieg erklaeren kann man heute auch mal schnell per WhatsApp, Zwitscher, Signal, Faibuuh oder eMail – die Botschaften sind schon lange ein Auslaufmodell.
    Es duerfte heute auch nicht mehr regen Migrationsaustausch mit der Schweiz geben da die Eidgenossen keine Lust haben sich als Soeldner bei Abdo zu bewerben und “derer von La Rosaleda” haben bis heute keine weltberuehmte Horlogerie zustandegebracht. Dafuer gab es in Rosaleda auch schon seit mehreren Jahren keinen Mord mehr.
    Mit dieser Schliessung werden einige Diplomaten etwas Ebbe in der Kasse haben da der Passverkauf mit anschliessendem Cedula drucken nicht mehr moeglich ist. Die Faelschung von Staatsangehoerigkeitsurkunden war bis Dato ein eintraegliches Geschaeft der Diplomaten aller couleur. Via dessen haben Auslaender in Paraguay recht schnell die Staatsangehoerigkeit nach dem Rueberwachsenlassen von Geldscheinen.

  2. Ich stelle mir das nun aber extrem schwierig vor, für all die hier lebenden Schweizer Staatsbürger. Von wo werden diese künftig betreut? Es gibt doch immer wieder Anlässe, sich beraten lassen zu müssen und sei es nur wenn es um Rentenangelegenheiten geht. Wenn ich das richtig mit bekomme, laufen derzeit ja regelrechte, schön färberische Werbekampagnen in YouTube zur Anlockung von Zuwanderern aus dem dem deutsch sprechenden Raum. Aus meiner Sicht hat das wenig mit Verantwortungsbewußtsein gegenüber den Angelockten zu tun, sondern mit der Gier nach möglichen “Gewinnen” und der puren Abzocke unbedarfter Menschen. Vielleicht sollte man diesen “Lockvögeln” besser auf die Finger schauen?

    1. Oft schliießen europäische Staaten untereinander Abkommen über die konsularische Vertretung. Kann also sein, dass die Deutsche Botschaft für die Schweizer in Paraguay zuständig ist.

    2. In “Telegram” und “Istagram” finden sich derzeit zahlreiche Chatgruppen zusammen, die kräftig die Werbetrommel für Paraguay rühren und scheinbar ganze Gruppenreisen nach PY organisieren. Vermutlich handelt es sich bei den Initiatoren um sehr sozial eingestellte Personen, die selbstverständlich nur das “Allerbeste” für und vor allem von Einwanderungsinteressierten wollen. Wer weiß darüber mehr Bescheid?

  3. Eine Botschaft dient nur den politischen Beziehungen. Ein Konsulat ist Ansprechpartner fuer die Buerger.
    Vom Konsulat steht dort nichts. Ansonsten genügt auch ein Honorar Konsul und der ist nahezu gratis fuer jedes Land zu haben.

  4. Moyses Comte de Saint-Gilles

    @Eulenspiegel
    Das duerften meist unzufriedene Elemente sein die meinen die Weide sei anderswo gruener. Letztendlich wollen diese Leute die zivilisatorischen Errungenschaften Deutschlands mit der paraguayischen Freiheit kombinieren.
    Leider ist das wie Feuer und Wasser.
    Es sind also meist Reichsbuerge und Aussteiger die oft Geld auf der Hohen Kante haben aber unzufrieden sind mit den deutschen Verhaeltnissen.
    Sie wollen zum einen das Geld Merkels und die Rente meckern aber stehts auf den deutschen Staat rum und zum anderen wollen sie die geringe Steuerlast und geringe Regulierung hier die ihnen ja gerade ihre Rente in Deutschland ermoeglichte. Nicht sie haben sich ihre Rente erarbeitet sondern die jetzigen Arbeitnehmer.
    Sie merken schnell dass man schlecht vom Schrebergarten und Selbstversorger in Paraguay mit europaeischen Anspruechen leben kann. Die meisten von ihnen kommen nicht mit 200 Euro pro Monat aus sondern eher mit 1000 Euro – so wie mans gewohnt ist von Deutschland. Man will denselben Lebensstil wie in Deutschland fuehren merkt aber nicht dass es diese Einnahmequellen in Paraguay nicht gibt die nur in einer recht komplexen Gesellschaft entstehen koennen. So schnell das Geld weg ist fallen solche meist in die Steinzeit zurueck.
    Beispiele davon sind Independencia, Nueva Germania und andere “deutsche” Gebiete – keiner da lebt so recht von Selbstversorung und Schrebergarten sondern die meisten duerften Schankwirte sein, Baecker oder anderer Luxusdienstleistungen die nicht wirklich notwendig sind.
    Die Verstaedterung in Europa duerfte unrealistische Erwartungen wecken von der allheilbringenden Natur.
    Ich schaetze mal es ist das Geld der Neueinwanderer auf die es Deutsche in Paraguay abgesehen haben um es den Neueinwanderern abzunehmen. Eben, weil es nichts gibt was man dem Paragauyer so recht abknoepfen koennte. Also muessen neue Opfer her die man ausnehmen kann wie eine Weihnachtsgans.
    Es geht darum diese Leute nach Paragauy zu locken denen noch die Deutschen Mietpreise in den Koepfen rumschwirren denen man dann hofft dieselben Mietpreise in Paraguay anzudrehen. Da die Paraguayer kein Geld haben muessen neue Betrugsopfer her die auch Geld mitbringen.
    Dank dem merkelschen Sozialstaat kann man es machen und es finden sich eben Betrueger die als Schleuser diese willigen Bauernopfer die Geld haben ins Land bringen um sie da auszunehmen. Man merkt auch schnell dass die Justiz heuer nicht funktioniert und so die Betrugsmaschen ungestraft immer weiter gesponnen werden koennen.
    In die Richtung geht es m.E. wenn Leute aus Europa eingeschleust werden durch organisierte “Auswanderungsagente”. Aus Paraguay wird junges Frischfleisch dann nach Europa in die Prostitution gebracht als umgekehrte Migrationbewegung dieweil die meist alten Rentner in Paraguay auch an erster Stelle Sextouristen sein duerften.

    1. Du hast vergessen zu erwähnen, daß diese Bewegung Sektenartige Strukturen angenommen hat. Aus zuverlässiger Quelle habe ich erfahren, daß Kritiker und Aufklärer verleumdet, diffamiert, ausgesperrt, geschnitten und mundtod gemacht werden. Mit allen Mitteln werden, dazu noch geschäftliche Aktivitäten gestört, verhindert. Es ist also kein Wunder, daß Paraguay als “Rattennest deutschsprachiger Gebiete Europas” bezeichnet wird.

      1. Moyses Comte de Saint-Gilles

        @Garfield
        Ich habe dir hier mehrfach einen Komment dagelassen nur war es der Presse jedesmal zu riskant das zu bringen.
        Diese Schlepper- und Betruegerbanden sind aeusserst klagefreudig und verklagen jedes und alles was ihre Machenschaften an den Tag legt. Daher findest du recht wenig im Internet ueber Betruegereien deutscher im Ausland an deutschen Neueinwanderern.
        Am Ende stranden solche z.B. in Independencia wo sie Zwangsmieten muessen weil sie massenweise von deutschen Betruegerbanden um ihr Geld gebracht wurden. Das Ausbaden muessen meist die Botschaften da diesen Gestrandeten nichts weiter uebrig bleibt als zurueck nach Mutti Merkels Sozialstaat ueberzusiedeln um da wenigstens am Staatstropf ihre Leben fristen zu koennen.
        Das Geld ist meist pfusch wenn man in die Haende der Ausreiseagenten faellt – sie wollen im Ausland nur dein Geld da sie genau wissen dass im Ausland die Justiz meist nie funktioniert und die Pressefreiheit von ebender Justizia mit Fuessen getreten wird und sie somit immer weiter ihre Maschen und Betrugschemen abziehen koennen.

        1. @ Moyses Comte de Saint-Gilles

          Wahrscheinlich hast du Ross und Reiter genannt. Keine seriöse Redaktion wird jemals in den Kommentarspalten Namen von Personen veröffentlichen, die nicht öffentlich ihrer Vergehen und Verfehlungen verurteilt oder angeklagt sind. Das Wochenblatt ist auch keine Chatgruppe wie bei “FB” oder “Telegram” existieren, wo versucht wird, Leute auf Grund infamer Lügen und Gerüchte derer Existenz zu zerstören. Dabei soll sich jeder, der da mit mach im Klaren sein, er könnte der Nächste sein.
          Ansonsten gehen wir ja mit unseren Beobachtungen, Erfahrungen oder Meinungen sehr konform.

        2. Wenn deutschland sich um deutsche staatsbürger kümmern würde, wäre es halt einfacher. Die freiheit wird am hindukusch verteidigt und was nicht alles immer wichtig ist und wer nicht aller eingeflogen unf gesponsert wird. Wenn die export wirtschaft so sagt, dann wird ja auch interveniert und souveränität ist dann nur ein wort. Im kampf gegen rechts und für irgendwelche werte, da sind sie auch schnell und ein heer an beamten ist auch im ausland aktiv. Geheimdienst gibt es ja auch noch Aber ein paar deutsche gauner in paraguay zu schnappen, das geht nicht. Wer es glaubt…

          1. @ zardoz
            Was hat das jetzt alles mit Deutschland zu tun? Dort interessiert es keine Sau, wenn in Paraguay Deutsche gegen geltende Rechtsprechung in Paraguay verstoßen. Deshalb tummeln sich der ganze Abschaum deutschsprachiger Länder hier. Nur wenn international agierende Verbrecher von Paraguay aus agieren, (z.B. durch das Verbreiten kinderpornografischer Darstellungen) werden in Kooperation internationaler Ermittlungen Deutsche Ermittlungsbehörden aktiv. Wenn diese Reichskasper, Verschwörungstheoretiker, Selbstdarsteller, Hochstapler, Godgräber Scharlatane, Wunderheiler und anderes Gesindel, deutschsprachige Europäer mit waghalsigen Versprechungen nach Paraguay locken, um sie hier abzuzocken, ist das einen Sache der hiesigen Gerichtsbarkeit. Das Übel daran ist, dass die hier gutgläubigen neuen Einwanderer in einer Blase von Desinformation und Verlustangst geprägten Kommunetie gefangen gehalten werden. Ein Entkommen scheint aus diesem sektenartig gestaltetem Umfeld unmöglich. Einerseits drohen gesellschaftliche Ausgrenzungen, andererseits bleibt nichts anderes übrig diese Spielchen mitzumachen, neue Opfer zu suchen um ihr Investment, gerne auch gewinnbringend, an den Mann zu bringen. Je mehr kommen, um so mehr füllt sich das Bankkonto, Aufklärer stören dabei. Niemand will als Opfer oder Versager zurückkehren.

          2. Das war eine antwort auf moyses. Wenn man wollte, kann man auch hier eingreifen. Man kann das genau so als international bezeichnen. Hier wäre das schnell erledigt und würde vieles verhindern. Es sind reine ausreden wenn es angeblich nicht geht.

  5. Moyses Comte de Saint-Gilles

    @Garfield
    Ja ich nsnnte Ross und Reiter die auch “Der Presse“ bekannt sind.
    Das Problem ist dass unter dem Deckmantel der Verleumdung die Betruegereien nie genannt werden koennen und der Betrug eben deshalb immer weitere Kreise zieht und flott erblueht. Das Gesetz schuetzt so Betrugsmaschen. Die Pressefreiheit ist geradedazu da dass ALLES gesagt und genannt wird um damit aufgrund,dessen die Justiz taetig werden kann.
    Ich empfahl schon mehrfach der Presse den BND einzuschalten und Agenten einzusetzen die diese Leute im Paradies und andere germanische neue Medizinmaenner um die Ecke bringt. Wozu hat ein Staat denn einen Geheimdienst wenn nicht um geziehlte Toetungen zu bewerkstelligen.
    Mann muss sowas auf die paraguayische Art erledigen.
    Diedeutschen Betrueger erfreuen sich eben dem besten Gesetzesschutz um ihre Betruegereien immer weiter zu spinnen.
    Siehe die massenweise Zwangsmieter in und um Independencia nachdem sie aus dem Paradies geschmissen wurden. Dad ist schon ein Fall fuer eine militaerische Loesung des Auslandsnachrichtendienstes der Laender D, AT und CH.

    1. @Ochs, keine Ahnung, was mit Dir los ist – scheinst ein paar Probleme zu haben. Lies Dir bitte noch mal durch, was Du da gerade geschrieben hast.Willst Du wirklich in einer Welt leben, die so funktioniert, wie Du sie Dir vorstellst ?

    2. Diese dienste sollten auch in diese richtung arbeiten undbhandeln können. Das würde genügen. Jedenfalls besser als nur kosten und sich in alle richtungen wegen der vergangenheit entschuldigen. Das braucht auch keiner.

  6. Moyses Comte de Saint-Gilles

    @Roland
    Die Gestapo hatte auch ihr gutes. Ist nur eine Frage in welche Richtung sie schiesst.
    Ich versuche immer ein glaeserner Mann zu sein. Obzwar wir alle von Adam abstammen geht die Glaesernheit doch nicht so weit dass ich von mir Nacktfotos ins WB stellen wuerde. Trotztdem sollten mal Intimfotos von mir durch Spionage ins Netz kommen so sollte es mich nicht stoeren. Das waere ein extremes Beispiel aber worst case scenario ist anzunehmen und auch damit muss man umgehen koennen.
    Besonders die Deutschen haben das Uebel der Klagefreudigkeit nach Paraguay importiert. Leute die immer auf Abruf einen Anwalt haben sind hauptberufliche Betrueger. Ein normaler Mensch wird nie einen Anwalt brauchen – wenigstens nicht oft. Daher fuehren die Deutschen meist nichts gutes im Schilde wenn sie staendig einen Anwalt an der kurzen Leine haben. So wird das Gesetz zum Vollzugsgehilfen des Verbrechers.
    Gerade die Verleumdung und Rufschaedigung gibt es nirgends in der Bibel und das sind gerade die Dinge wegen denen die Kriminellen sofort vor den Kadi ziehen – damit ist dann auch die Pressefreiheit weg.
    Rufschaedigung und Verleumdung vertragen sich nicht mit der Pressefreiheit. Daher findest du keine Informationen ueber die Betrueger im Internet weil die sofort wegen Rufschaedigung losklagen wenn ein Reporter oder Geschaedigter ihr Schindluder oeffentlich offenlegt – das stoert ihre Machenschaften. Daher muss Rufschaedigung und Verleumdung als Straftatbestand gestrichen werden.
    Ueber mir kann man sagen was man will und nur das wahre negative sollte mich unruhig machen.
    Titus 2 ff.
    “In der Lehre erweise Unverfälschtheit, würdigen Ernst, Unverderbtheit, 8 gesunde, untadelige Rede, damit der Gegner beschämt wird, weil er nichts Schlechtes über euch sagen kann.”
    Ich bin tief in der Scheisse wenn jemand was Schlechtes ueber mich sagen kann und das dann wahr ist. Sagt jemand aber Schlechtes ueber mich und es ist nicht wahr, so ist es mir egal.
    Das funktioniert immer in einer Gesellschaft wo das Ansehen der Person nichts gilt. Haengt aber der Ruf einer Person in einer Gesellschaft davon ab was die anderen ueber die Person sagen (egal ob das wahr ist oder nicht) so basiert sich diese Gesellschaft hochgradig auf das Ansehen der Person. Solche Gesellschaft ist hochgradig gottlos geworden. Ansehen der Person ist in der Bibel verboten denn das tun nur die Gottlosen.
    Römer 2,11 “Denn bei Gott gibt es kein Ansehen der Person;..”
    Epheser 6,9 “Und ihr Herren, tut dasselbe ihnen gegenüber und laßt das Drohen, da ihr wißt, daß auch euer eigener Herr im Himmel ist und daß es bei ihm kein Ansehen der Person gibt.”

    Kolosser 3,25 “Wer aber Unrecht tut, der wird empfangen, was er Unrechtes getan hat; und es gilt kein Ansehen der Person.”

    Jakobus 2,1 “Meine Brüder, verbindet den Glauben an unseren Herrn Jesus Christus, [den Herrn] der Herrlichkeit, nicht mit Ansehen der Person!”

    1. Petrus 1,17 “Und wenn ihr den als Vater anruft, der ohne Ansehen der Person richtet nach dem Werk jedes einzelnen, so führt euren Wandel in Furcht, solange ihr euch hier als Fremdlinge aufhaltet.”
    Fuer Nick gilt dieses:
    1. Petrus 3,2 “…wenn sie euren in Furcht keuschen Wandel ansehen….”

Kommentar hinzufügen