Paraguay unbestrittener Führer in der Flussschiffahrt

Asunción: Die Französische Presseagentur (AFP) hebt in ihrer heutigen Veröffentlichung die führende Rolle hervor, die Paraguay derzeit in der Flussschifffahrt in Lateinamerika hat, dank der intensiven Produktion von Soja in den letzten Jahren.

Der Soja-Boom hat Paraguay zu einer der führenden Nationen in dem Sektor gemacht, heißt es in der Reportage der Journalistin Nina Negron.

Ermutigt durch die massive Produktion von Sojabohnen, ist Paraguay in den letzten Jahren zum unbestrittenen Marktführer in der Flussschifffahrt in Lateinamerika geworden und rangiert weltweit an dritter Stelle, übertroffen nur von den Vereinigten Staaten und China.

Das von Flüssen durchzogene Land hat keinen Zugang zum Meer, aber in der Saison 2016/2017 hat es mehr als 6 Millionen Tonnen Sojabohnenen exportiert, hauptsächlich in die Europäische Union und nach Russland.

Die paraguayische Flotte wird von 46 internationalen Unternehmen und sieben nationalen Unternehmen betrieben.

Sie besteht aus etwa 3.000 Lastkähnen und 200 Schleppern, die die Fracht nach Uruguay und Argentinien, Häfen für den Umschlag, zu den Zielen in Europa, Asien und den Vereinigten Staaten verschiffen.

Wochenblatt / ADN Paraguayo

Der Zweck dieses Dienstes ist die Wertsteigerung der Nachrichten und um einen flüssigeren Kontakt zu den Lesern zu etablieren. Kommentare sollten an das Thema des Artikels angepasst werden. Die Kommentatoren sind ausschließlich für den Inhalt verantwortlich, der sachlich und klar sein sollte. Schimpfwörter und persönliche Beleidigungen sowie Rassismus werden nicht geduldet.

Kommentar hinzufügen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahren Sie mehr darüber, wie Ihre Kommentardaten verarbeitet werden .