Paraguay und Brasilien sind laut WWF die wärmsten Länder der Erde

Asunción: Laut dem Direktor für Klimawandel des World Wildlife Fund (WWF), Óscar Rodas, war es in Paraguay in den letzten 30 Jahren im Durchschnitt wärmer als im Rest der Welt. Er versicherte, dass Paraguay und Brasilien die wärmsten Orte auf dem Planeten sind.

Oscar Rodas, WWF-Direktor für Klimawandel, sagte, dass sowohl Paraguay als auch Brasilien derzeit die heißesten Orte auf dem Planeten seien.

“Wir sprechen von einer extremen Hitzewelle, das ist es, was wir erleben; wir erleben eine echte Klimabombe und wir werden mehrere Rekorde brechen, denn der gestrige Freitag war der Auftakt zum Wochenende”, sagte Rodas.

Er fügte hinzu, dass, wenn man die Daten von Wetterstationen auf der ganzen Welt vergleicht, deren Aufzeichnungen etwa 200 Jahre zurückreichen, der Planet im Allgemeinen im Durchschnitt 1,2 Grad wärmer ist als vor 180 Jahren, aber Paraguay ist bereits 1,3 und 1,4 Grad wärmer als vor 30 Jahren; mit anderen Worten, in unserem Land liegen wir über dem Weltdurchschnitt.

Aufeinanderfolgende Hitzewellen in Paraguay

Aufgrund der aufeinanderfolgenden Hitzewellen und der Temperaturrekorde, die in Paraguay gebrochen wurden, habe man 2017 über den WWF einen der renommiertesten Wissenschaftler auf dem Gebiet des Klimawandels angefordert, der alle Daten der letzten 40 Jahre aus unserem Netzwerk von Wetterstationen mitgebracht habe.

Mögliche Hitzewelle für die nächsten Tage: Fast 50 °C in Paraguay?

“Sie kamen zu dem Schluss, dass unser Land im Durchschnitt bereits um 1,4 bzw. 1,3 Grad Celsius wärmer ist als in den 1960er oder 1970er Jahren; mit anderen Worten, die Generation, die vor uns in Paraguay lebte, hatte im Durchschnitt ein kühleres Klima. Wir sind also die erste Generation, die die negativen Auswirkungen des so genannten Klimawandels zu spüren bekommt”, sagte Rodas in einem Gespräch mit Radio Monumental.

Wochenblatt / Radio Monumental

CC
CC
Werbung

Der Zweck dieses Dienstes ist die Wertsteigerung der Nachrichten und um einen flüssigeren Kontakt zu den Lesern zu etablieren. Kommentare sollten an das Thema des Artikels angepasst werden. Die Kommentatoren sind ausschließlich für den Inhalt verantwortlich, der sachlich und klar sein sollte. Schimpfwörter und persönliche Beleidigungen sowie Rassismus werden nicht geduldet. Übertrieben rohe, geistlose oder beleidigende Postings werden gelöscht. Auch unterschwellige Formen der Beleidigungen werden nicht toleriert. Das Setzen zu externen Links ist nicht erwünscht, diese werden gelöscht. Bitte bedenke, dass die Kommentarfunktion keine bedingungslose und dauerhafte Dienstleistung darstellt. Eine Garantie für das dauerhafte Vorhalten von Kommentaren und Artikeln kann nicht gegeben werden. Insbesondere besteht kein Rechtsanspruch auf die Veröffentlichung und/oder der Speicherung von Kommentaren. Die Löschung oder Sperrung von Kommentaren liegt im Ermessen des Betreibers dieses Dienstes.

1 Kommentare zu “Paraguay und Brasilien sind laut WWF die wärmsten Länder der Erde

Kommentar hinzufügen