Paraguay unter den Ländern mit schlechtem Internet

Asunción: Paraguay ist die Nummer 4 unter den 5 schlechtesten mobilen Internetgeschwindigkeiten in Lateinamerika.

Laut dem Speed Test Global Index der Universität von California in Los Angeles verfügt Paraguay über das viertschlechteste mobile Internet in Lateinamerika.

Auf dem fünften Platz steht Panama mit 16,7 Megabyte pro Sekunde bei der durchschnittlichen Download-Geschwindigkeit. An vierter Stelle liegt Paraguay mit 16,15 Megabyte pro Sekunde Geschwindigkeit und schlägt El Salvador um Hundertstel mit 16,12 Megabyte pro Sekunde.

Auf dem zweiten Platz steht Haiti mit 14,8 Megabyte pro Sekunde bei durchschnittlicher Geschwindigkeit.

Das Land mit der schlechtesten Mobilfunkgeschwindigkeit in der Region und das letzte der Welt ist Venezuela mit nur 6 Megabyte pro Sekunde.

Die weltweit höchste Geschwindigkeit wurde in Südkorea registriert mit einer Download-Geschwindigkeit von 100 Megabyte pro Sekunde.

Wochenblatt / Paraguay.com

Der Zweck dieses Dienstes ist die Wertsteigerung der Nachrichten und um einen flüssigeren Kontakt zu den Lesern zu etablieren. Kommentare sollten an das Thema des Artikels angepasst werden. Die Kommentatoren sind ausschließlich für den Inhalt verantwortlich, der sachlich und klar sein sollte. Schimpfwörter und persönliche Beleidigungen sowie Rassismus werden nicht geduldet.

10 Kommentare zu “Paraguay unter den Ländern mit schlechtem Internet

  1. Ich weiss ja nicht wo die meckernden Kommentatoren hier wohnen. Mit Tigo bin ich sehr zufrieden. Auf meinem ruralen Grundstück habe ich per LTE im Mittel 30 Mbps.
    Im Stadtgrundstück habe ich ein Tigo Anschkuß via Koaxkabel mit konstant 20 Mbps. Und das für preiswerte 135 mil im Monat.
    War in der Stadt vorher bei Copaco, das war im Vergleich zu Tigo sehr teuer und mit täglichen Ausfällen gesegnet.
    Was ich noch anmerken möchte: Das Wochenblatt ist anscheinend sehr langsam angebunden. Die Ladezeiten sind auch bei dem geschäftlichten 100 Mbps Anschluss via Glasfaser sehr langsam. Kein großer Unterschied zwischen den einzelnen Anschlüssen.

  2. Amos Reichsfreiherr Ochs von Oxenleben

    Die Internetgeschwindigkeiten sind eindeutig falsch. Ich bekomm zwischen 1 und 6 mbps wo mir glaube mir immer 6 mbps abkassiert wird. Auch mit Internetschuesselsystem. Im Chaco gibts 2 Private Internetanbieter, die auch das Internet wohl nur weiterreichen fuer einen Aufpreis. Diese operieren nur per Satellitenschuessel und nicht per Glasfaserkabel. Der Vorteil dieser privaten Dienstleistungsweiterreicher ist dass sie von den 3 Hauptfirmen das Internet beziehen, also von Tigo, Copaco und Personal so dass wenn einer der Zulieferer ausfaellt, deren Kunden immer noch Internet haben, nur eben mit reduzierter Geschwindigkeit. Nur dieses Schuesselsystem ist dermassen ineffizient dass man zwar eventuell fuer 6 mbps bezahlt, aber nur 2 bis 3 mbps ankommen bzw Ping und Jitter Werte so drastisch hoch sind dass man nur dad Aequivalent von 2 mbps erhaelt aber 6 mbps bezahlt. Das ist der Fall bei den privaten Internetdienstleistern Meganet und Chaconet im Chaco. In den Balkungszentren bietet Copaco noch Internet an wo viele das Internet beziehen da es bedeutendcschneller ist mit weniger mbps da diese mit Glasfaserkabel bis zum Haus arbeiten. Ist es aber mal aus dann kannste lang warten aber ansonsten lohnt es sich zum staatlichen Dienstleister rueberzuwechseln. Copacos Reparaturdienstleistung ist nur der beschissenste des Landes so dass viele Leute private Informatikhaendler beauftragen ihnen bei Problemen zu helfen.Ich
    Es ist unbedingt wichtig dass der Internetprovider dir das Glasfaserkabel bis zum Router legt das das Internetschuesselsystem das uneffizienteste ist was es gibt das moeglichst bald ganz seingelassen werden sollte. Mit den neuen Autobahnen im Chaco hoffe ich dass Copaco bald auch allewege Glasfaserkabel legt und dass die privaten Dienstleister sich auch auf Glasfaser versteigen anstatt mit ihren teuren Mercedes rumzufahren.
    Mit Glasfaser ist etwa 2 mbps das selbe wie per Schuessel 6 mbps – man muss mehr in Infrastruktur invertieren oder eben warten bis Elon Musk den Nachthimmel mit seinen Internetsatelliten bevoelkert so dass es nie mehr dunkel wird und wir alle verrueckt werden.

  3. Wir sind bei herkim in caacupe aktuell habe ich eine Downloadgeschwindigkeit von fast 19 mps und upload von 5 mps. Wir sind zufrieden und auch der Service war bisher sehr gut

  4. Das Internet ist auf einen einfachen Nenner zu bringen: Leistungen wie im tiefsten Afrika – Preise wie in Europa. Dazu ein Service unter aller Würde und ein Personal, das zwar schön und attraktiv ist, aber nicht viel Ahnung hat. Zumindest trifft das auf TIGO zu. Ich habe daher TIGO satt und gekündigt. Statt dessen notgedrungen einen Funkmast mit 12 Meter Höhe zu einem kompletten Montagepreis von 1,2 Mio. GS angeschafft. Nun bekomme ich mein Internet über einen PRIVATPROVIDER MIT UNBEGRENZTER LEISTUNG und doppelt so schnell wie TIGO für mtl. GS. 330.000

      1. Das ist korrekt! Soll doch jeder Internetnutzer nach Alternativen in seinem Umkreis suchen. Aber diesen Betrügerverein von ……….. zu unterstützen, wenn es andere Möglichkeiten gibt, das darf nicht sein. Gäbe es in PY einen wirklich unabhängigen Verbraucherschutz, dann müßten solche Internetabzocker in der Presse fertig gemacht werden. Jedoch ist davon auszugehen, daß auch diese beinahe Monopol-Internetanbieter über gute Verbindungen bis in die hohe Politik verfügen. Nicht umsonst steht Paraguay auf der Weltrangliste der schlimmsten Korruptionsstaaten beinahe auf dem Spitzenplatz. Hier läuft einfach nichts ehrlich, korrekt oder wenigstens halbwegs normal.

        1. @eulenspiegel
          „Soll doch jeder Internetnutzer nach Alternativen in seinem Umkreis suchen.“

          ist ja nett, suche schon seit 11 jahren einen vernünftigen anbieter, habe schon so ziemlich alles ausprobiert was es gibt aber alles nur „SCHROTT“ was einem hier angeboten wird.

  5. ich bezahle 500.000.- im Monat. 135.000.- Monatsgebühr bei Tigo, den Rest muss ich nachschießen, weil sonst die Verbindung zu Ende geht. Dafür ist die Verbindung so langsam und so schlecht. dass ich vor allem abends manchmal keine E-mails abrufen kann.
    Kabel gibt es hier nicht . Sind viele Leute im Internet, lahmt die Verbindung völlig.

  6. Ihr solltet noch einmal nachrechnen bevor ihr Paraguay den vierten Platz gebt. Von fünf steht es an zweiter Stelle. Wenn denn ihre Geschwindigkeiten stimmen, was ich bezweifle

Kommentar hinzufügen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.