Paraguay weiter unter den korruptesten Ländern der Erde

Asunción: Laut dem neuesten Jahresbericht der internationalen Organisation Transparency (TI) liegt Paraguay auf dem Kontinent Südamerika auf dem vorletzten Platz vor Venezuela während Chile und Uruguay als führend gelten.

Paraguay wird auf einer Liste von 176 Ländern auf Platz 150 geführt was auf keinen Fall Grund zur Freude ist.

In der südamerikanischen Punkteverteilung hat Venezuela 19, Paraguay 25 während Brasilien 43 und Chile und Uruguay jeweils 72.

Auf Weltniveau sind Somalia, Nordkorea und Afghanistan die am schlechten eingestuften Länder während Dänemark, Finnland und Neuseeland die am besten bewerteten sind.

Wenn ein Land unter 50 Punkte hat bedeutet das laut der Nichtregierungsorganisation, dass es große Probleme mit Korruption gibt, da 100 Punkte für keine Korruption stehen während 0 Punkte für sehr korrupt genutzt wird.

Derzeit sind 23 Länder hinter Paraguay eingestuft, Venezuela belegt davon Platz 165.

(Wochenblatt / TI)

Der Zweck dieses Dienstes ist die Wertsteigerung der Nachrichten und um einen flüssigeren Kontakt zu den Lesern zu etablieren. Kommentare sollten an das Thema des Artikels angepasst werden. Die Kommentatoren sind ausschließlich für den Inhalt verantwortlich, der sachlich und klar sein sollte. Schimpfwörter und persönliche Beleidigungen sowie Rassismus werden nicht geduldet.

9 Kommentare zu “Paraguay weiter unter den korruptesten Ländern der Erde

  1. Landerbewertungen ueber Kreditwuerdigkeit, Korruption Lebensqualitaet usw. werden meist nach politischen Gesichtspunkten vergeben. Kleine und unbedeutende Laender kann man ohne Gefahr schlecht einschaetzen. Bei grossen und maechtigen wird es dann schon gefaehrlicher fuer die Bewerter.

    1. aus ihrem kommentar kann man herauslesen,dass paraguay
      vollkommen unberechtigt auf platz 150 gelandet ist.welche grosse und maechtige laender liegen auf den
      ersten plaetzen?. neu seeland, finland,daenemark,schweiz,
      norwegen,schweden.alles laender mit unter 10 millionen
      einwohner.
      den beitrag ueber julio colman haben sie doch gelesen?
      kein weiterer kommentar

  2. Was solls,,,,,

    Der große Freund unserer geliebten Nachbarn,
    der hochangesehene Herr Chaves aus Venezuela
    ist noch 15 Plätze „besser“ wie wir !!!

    Ende der Ironie.

    Und diese Nachbarn wollen uns erzählen,
    wir gehören wegen unserer Machenschaften
    NICHT in den Mercosur und Unasur, na dann.

    Lese hierzu auch :

    http://wochenblatt.cc/nachrichten/laut-zeitschrift-forbes-ist-paraguay-das-sechstbeste-land-in-sudamerika-um-geschafte-zu-machen/14209/

    http://wochenblatt.cc/nachrichten/paraguay-fuhrt-die-liste-der-lander-in-lateinamerika-mit-wirtschaftswachstum-an-laut-iwf/670/

  3. Irgendwie nicht zu verstehen diese Bewertung, wo es hier doch fast keine Korruption gibt, das wissen wir doch alle am besten. Jetzt sind wir Deutschen wieder gefordert.

    Eintreten für die neue Patria ist das Wort der Stunde. Wir müssen klar und deutlich betonen, dass wir nicht in ein Land ausgewandert sind, das auf Platz 150 der Korruptionsliste aufscheint, da ist ein sichtlicher Fehler unterlaufen. Anscheinend eine Null zuviel.

    Protestaktionen gegen TI sollten an der Tagesordnung sein. Gut wäre auch wenn wir öffentliche „Testimonios“ für unsere Regierung und Politiker abgeben würden. In Restaurants und öffentlichen Plätzen sollte demonstrativ die Nationalhymne gesungen werden. Auch in den Stadtbussen sollte man die Gelegenheit nutzen den Mitfahrern seine patriotische Gesinnung zu zeigen.

    Berichte, wie sie heute in Ultima Hora auf Seite 20 stehen, sollten wir keiner besonderen Beachtung schenken. Das kann schon mal vorkommen.

    Wichtig ist jetzt Farbe zu zeigen, das sind wir unserer neuen Heimat schuldig.

  4. wir hatten das Gefühl, daß die Korruption in den letzten Jahren etwas zurück gegangen war. Vor allem die Belästigungen duch die Straßenräuber, hier auch Polizei genannt, hatten erheblich nachgelassen. Im letzten halben Jahr nimmt das allerdings wieder Formen an, die sind wirklioch unerträglich. Wer bei einer Kontrolle nicht freiwillig einen Schein unter seine cedula legt, muß mit unangehmen Detailprüfungen rechnen. Es ist ratsam, den Bußgeldkatalog bereit zu halten, da die Forderungen für angebliche Übertretungen fast immer bei 1 Million liegen um möglichst viel herauspressen zu können. Die bereits in Gang gekommene Auswanderungswelle beweist, wenn nicht bald etwas entscheidendes passiert, versinkt dieses Land im Chaos.

  5. Ist doch alles nur eine Frage, was wie gewichtet wird. (Glaub keiner Statistik, die du nicht selbst gefälschst hast.)
    In Deutschland, Österreich, USA gibt es fast keine Korruption. Da heißt das nämlich Lobbyismus und wird nicht erfasst. Da bekommt der Regierungsbeamte kein Geldbündel, sondern einen Posten im Aufsichtsrat. Das dicke Geld kommt dann erst später – ausser man ist so gierig wie die Wulff-Sippe…..

Kommentar hinzufügen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.