Paraguay will die Wirtschaftsbeziehungen zu Deutschland stärken

Asunción: Der Außenminister, Julio César Arriola (Beitragsbild), traf sich mit dem deutschen Botschafter, Holger Scherf, wo sie die Bedeutung einer weiteren Stärkung der wirtschaftlichen und kommerziellen Beziehungen, hauptsächlich in den Bereichen erneuerbare Energien sowie der Zusammenarbeit in Angelegenheiten wie Biodiversität und Naturschutzgebiete erörterten.

Ebenso diskutierten sie die Themen der globalen Agenda 2030 und betonten, dass beide Länder Werte und Prinzipien teilen, wie die Verteidigung der Demokratie sowie die Achtung der Menschenrechte.

In diesem Sinne habe der deutsche Botschafter die klare Position Paraguays im russisch-ukrainischen Konflikt gewürdigt, teilte das Auswärtige Amt mit.

Außenminister Arriola betonte seinerseits die Priorität der pro-tempore-Präsidentschaft Paraguays, ein bi-regionales Abkommen zwischen dem Mercosur und der Europäischen Union zu erreichen, das für beide Blöcke von Vorteil sei. Deutschland ist seit dem 1. Januar 1958 Mitglied der Europäischen Union.

Wochenblatt / ADN Paraguayo

CC
CC
Werbung

Der Zweck dieses Dienstes ist die Wertsteigerung der Nachrichten und um einen flüssigeren Kontakt zu den Lesern zu etablieren. Kommentare sollten an das Thema des Artikels angepasst werden. Die Kommentatoren sind ausschließlich für den Inhalt verantwortlich, der sachlich und klar sein sollte. Schimpfwörter und persönliche Beleidigungen sowie Rassismus werden nicht geduldet. Übertrieben rohe, geistlose oder beleidigende Postings werden gelöscht. Auch unterschwellige Formen der Beleidigungen werden nicht toleriert. Das Setzen zu externen Links ist nicht erwünscht, diese werden gelöscht. Bitte bedenke, dass die Kommentarfunktion keine bedingungslose und dauerhafte Dienstleistung darstellt. Eine Garantie für das dauerhafte Vorhalten von Kommentaren und Artikeln kann nicht gegeben werden. Insbesondere besteht kein Rechtsanspruch auf die Veröffentlichung und/oder der Speicherung von Kommentaren. Die Löschung oder Sperrung von Kommentaren liegt im Ermessen des Betreibers dieses Dienstes.

6 Kommentare zu “Paraguay will die Wirtschaftsbeziehungen zu Deutschland stärken

  1. Das mag schon sein, dass die Oberbeatmeten vom Oberbeatmetenhäuschen gleicher Meinung sind. Die Mehrheit der Menschen in diesen Ländern sowie die Natur ist leider nicht gleicher Meinung, aber das ist ja denen egal, Hauptsache sie haben etwas zu wursteln und großmaulig aufzutreten auf Kosten des/der/die Steuerzahler:*in. Denn wenn die Natur Männchen mit Männchen oder Frauchen mit Frauchen Kinder hätte schenken wollen, so wären Männchen sowie Frauen von der Natur mit Pimmelchen UND Muschileins ausgestattet worden. So könnte sich jeder aussuchen, was er benutzen möchte. Nur die Kakteen und die Steine, die auch Gleichberechtigung wollen, für diese wäre eine Lösung dieses für die Menschheit sooo wichtigen Thema etwas schwieriger politisch zu lösen.

    25
    3
  2. Hier wird anscheinend der Versuch unternommen Paraguay gezielt in gleiche Richtung zu treiben wie es Deutschland gerade an seiner Bevölkerung exerziert.
    Von Demokratie und Achtung der Menschenrechte ist Deutschland so weit entfernt wie der Mars von der Erde.
    Und bitte was soll der Krampf mit der Agenda 2030?
    Diese Agenda bedeutet das Aus der Souveränität und Versklavung der Staaten unter dem Deckmantel einer Weltregierung. Doch dieser feuchte Traum von Klaus Schwab und Co. wird nicht aufgehen.
    Offensichtlich soll sich Paraguay wirtschaftlich selbst zerlegen wie Deutschland es gerade vormacht?
    Gerade im Hinblick auf die Landwirtschaft (Biodiversität),
    die angeblich am sog. Klimawandel hohe Schuld trägt, wäre das katastrophal.
    Paraguay wäre besser beraten sich von der EU, insbesondere von Deutschland, weit zu distanzieren und sich an den BRICS Zielen zu orientieren.
    Deutschland scheint mit seinen letzten Zuckungen zu versuchen möglichst weitere Staaten mit in den Abgrund zu reißen, in den es gerade durch sein idiotisches Sanktionsverhalten im freien Fall ist.
    So ein Treffen zeigt deutlich, dass für einen Koffer voll Schmiergeld das eigene Land vernichtet wird.

    22
    3
  3. None, willkommen in der Realität! A2030 und A2050 sind weltweite Agenden. Paraguay wird niemanden retten! Entweder wehrt man sich und riskiert dabei sich wehzutun oder man geht klanglos unter. Irgendwo gelesene oder gehörte Parolen nachzettern ist leider gerade des Germanen erste Spezialität. Was lässt dich denken, dass Deutschland in den letzten Zuckungen liegt? Das Bild wurde dir bestimmt durch Alternativmedien vermittelt. Wer denkt die Alternativmedien sind ehrlich, glaubt auch, dass die AFD-Partei (Alternative Für Deutschland) das Deutschland der Deutschen retten wird. Lügener wissen was das Opfer hören will…
    Wenn ein Staat die Schulden nicht mehr tragen kann verliert der Bürger alles. Dann wird er, der Bürger zum Sklaven der nichts mehr hat…(!) und froh ist, die finanzielle Last seines ihm nun teuer zu stehen kommendes Gutes nimmer tragen zu müssen.
    Selber denken. Oma und Opa zuhören statt Mind-Control Medien sämtlicher Art zu verherrlichen und alles nach zuplappern was einem selber gut ins Krämchen passt.

    13
    6
  4. Ich hab immer einen Hang zum lauten Loslachen, wenn in Artikel wie diesen, Diplomaten mit 50 Uni-Abschlüssen sich treffen und von Kooperationen labern, Umweltschutz, Nachhaltigkeit blablabla und die Realität sieht völlig, völlig anders aus. Vor allem aus paraguayischer Seite wird so getan, als ob Paraguay ein funktionierender Rechtsstaat wäre, der den Weg großer westlicher Nationen geht. Wenn sich die Damen und Herren und Transen im Anzug (bzw. im regenbogenfarbenen Paradenkostüm) einander sich loben und niemand die gravierenden Probleme des Landes nennt, dann habe ich nur aufgrund dieser Leugnung nur Verachtung übrig. Immerhin kommen dann die USA und teilen dann auch richtig aus gegen Verbrecher, allerdings ist zu vermuten dass nur die das dürfen. Die EU und hier vor allem Deutschland machen nur den Grüßaugust und Zahlmeister.

    14
  5. @Tscharlie. Gehört es nicht zu Deinen Aufgaben, das richtig zu stellen ? Telegramm verbreitet also Probaganda ? Egal wer da was schreibt ? Wie seriös und unabhängig schätzt Du denn den SPIEGEL ein ?

    10

Kommentar hinzufügen