Paraguayische Presse ignoriert internationale Medien

Asunción: Internationale Medien aber auch Finanzinstitute bestätigen das stetige Wirtschaftswachstum in Paraguay, durch reelle Zahlen belegbar. “Paraguay war die Sensation in Davos“, so die Schlagzeile der O Estado aus Sao Paulo.

Aus dem Portal Estado Minimo, ebenfalls aus Brasilien, lautete die Aussage: “Paraguay, der neue Stern am Himmel“.

O Estado betonte das außerordentliche Wirtschaftswachstum in Paraguay. „Cartes hat auf dem Weltwirtschaftsgipfel in Davos mit einfachen Worten die Veränderungen der Wirtschaft im Land erklärt“, so die Zeitung aus dem Nachbarland. „Hier gibt es keine Wunder, nur Transparenz“, erklärte Horcio Cartes in der Schweiz.

Internationale Finanzexperten erwarten dieses Jahr ein Wachstum von 4%. Die spanische Zeitung El Pais lobte den Fleischsektor. „Paraguay ist in den letzten 10 Jahren zu dem sechstgrößten Exporteur von Rindfleisch in der Welt aufgestiegen und übertraf Länder in der Region, die sonst führend waren, wie Argentinien und Uruguay“.

Während internationale Medien den wirklichen Einfluss von Investitionen deutlich hervorhoben sieht die Presse in Paraguay manche Dinge wesentlich anders und beschreibt teilweise, dass das Land am Rande eines Bankrotts wäre. Im Chor mit vielen Politikern wird jeden Tag nach einem Versagen der Regierung gesucht.

Laut der BBVA, die die Indikatoren der Weltbank, des Internationalen Währungsfonds und Rating Agenturen verglich werde Paraguay 2017 die gleiche Dynamik wie 2016 erzielen, trotz einer regionalen Verlangsamung.

Quelle: ADN Paraguayo

Der Zweck dieses Dienstes ist die Wertsteigerung der Nachrichten und um einen flüssigeren Kontakt zu den Lesern zu etablieren. Kommentare sollten an das Thema des Artikels angepasst werden. Die Kommentatoren sind ausschließlich für den Inhalt verantwortlich, der sachlich und klar sein sollte. Schimpfwörter und persönliche Beleidigungen sowie Rassismus werden nicht geduldet.

6 Kommentare zu “Paraguayische Presse ignoriert internationale Medien

  1. Wenn sich das Wirtschaftswachstum in erster Linie auf steigende Produktions- und Verkaufszahlen bei der Rinderwirtschaft stützt, dann nutzt das nur wenigen im Land. Kein Wunder, wenn der „Kampf um Land“ immer heftigere Formen annimmt, wie unrechtmäßige Landbesetzungen, Titelbetrügereien, Landvertreibungen durch die EPP und ihre Hintermänner. Paraguay ist ein Land der Großgrundbesitzer die immer reicher werden und der Rest der Bevölkerung geht leer aus.

  2. ….und der Rest der Bevölkerung geht leer aus…
    Wie man an den vielen Motorrädern und gebrauchten Autos auf den Straßen sieht. Auch sind die Menschen besser gekleidet wie früher und für gute Angestellte muss man mehr als den Mindestlohn bezahlen, da es für diese Leute große Nachfrage am Arbeitsmarkt gibt. Der Andrang der jungen Menschen zu Bildungseinrichtungen ist enorm, denn alle wollen im Leben vorwärts kommen.
    Ebenso sind die Restaurant, Shopping Center, gut besucht und gebaut wird ohne Ende. Ob dies alles nur Großgrundbesitzer sind?

  3. Von „einem“ Grossgrundbesitzer hängen hunderte, in einigen Fällen vielleicht sogar tausende von Arbeitsplätzen, direkt und indirekt, ab. (eigene Angestellte, Schlachthöfe, Vertriebe und und und, bis hin zur kleinen Köchin im mercado, Das vergessen die meisten.

  4. Ich merke es jeden Tag beim Einkaufen, jede Menge neue Produkte und gleichzeitig keine Preiserhoehungen! Parkplaetze jede Menge, alles asphaltierte Strassen, ohne jedes Schlagloch, Schachtdeckellose Strassen (Weltneuheit) Auch die Ehrlichkeit und der Arbeitswille sind enorm gestiegen, in der Korruptionsrangliste nur noch der 123.Rang von 135! bewerteten Laender!
    Entschuldigung! Morgen betrinke ich mich erst NACH DEM Schreiben
    Auszug La Nacion

Kommentar hinzufügen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.