Paraguayische Säfte in Asien erhältlich

Egal ob China, Taiwan oder Südkorea. In den Supermärkten Asiens finden sie paraguayische Produkte, wie Fruchtsäfte, womit tausende Arbeitsplätze geschaffen und erhalten werden.

Cristina Kress, Eigentümerin der Kress Gruppe, erklärte, dass 95% der nationalen Produktion für den paraguayischen Markt bestimmt ist. Jedoch werden die übrigen 5% ins Ausland exportiert, darunter China, Taiwan, Südkorea sowie Uruguay und Chile. Etwa 4000 Paraguayer sind Lieferanten von Mangos, Orangen, Grapefruits, Maracujas, Guaven und Limonen für Frutika.

Diese Produzenten werden nicht nur die Früchte abgekauft. Sie erhalten auch Weiterbildungen, bilden Kooperativen und verbessern dadurch ihren Lebensstandard.

frutika-1

Etwa 30.000 t Früchte werden binnen 8 Monaten des Jahres an Frutika geliefert. Durch die soziale Verantwortung, die die Kress Gruppe als Teil ihres Daseins für wichtig hält, wurden unter anderem Schulen errichtet, in denen auch Deutsch und Englisch gelehrt wird.

Neben den Säften, die mit und ohne Zucker angeboten werden, produziert Frutika auch Mineralwasser mit verschiedenen Geschmacksrichtungen für den paraguayischen Markt. Auch Tomatemark, Ketchup und selbst Honig findet man bei Frutika Produktpalette.

Wochenblatt / IPP / Facebook

Der Zweck dieses Dienstes ist die Wertsteigerung der Nachrichten und um einen flüssigeren Kontakt zu den Lesern zu etablieren. Kommentare sollten an das Thema des Artikels angepasst werden. Die Kommentatoren sind ausschließlich für den Inhalt verantwortlich, der sachlich und klar sein sollte. Schimpfwörter und persönliche Beleidigungen sowie Rassismus werden nicht geduldet.

2 Kommentare zu “Paraguayische Säfte in Asien erhältlich

  1. Ich hab das Gefuehl, dass Frutikasaefte immer duenner werden.
    Vor 5 Jahren zu Besuch in Paraguay jeden Tropfen dieses edlen Saftes genossen, jetzt spuelt man es runter wie ein 08/15-Saft.

    Dennoch: Was Kress fuer die Gemeinschaft macht ist sehr vorbildlich. Da greif ich auch gerne tiefer in die Taschen, auch wenn zaehneknirschend zur Kenntnis, dass die Supermarktbosse mitverdienen.

    1. Die werden doch nicht dünner, Sie haben sicher die im Artikel erwähnten „Mineralwasser mit verschiedenen Geschmacksrichtungen“ erwischt. 🙂

Kommentar hinzufügen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.