Paraguayische Yerba weckt Interesse aus Libanon, Deutschland und Frankreich

Paris: Der paraguayische Yerba Mate ist auf der internationalen Nahrungsmittelmesse SIAL 2018 in Paris präsent gewesen und weckte das Interesse der Importeure aus dem Libanon, Deutschland und Frankreich.

Das Yerbatero Center und sieben Marken aus Paraguay präsentierten ihre Produkte auf der zweitgrößten Lebensmittelmesse der Welt. Vom klassischen Yerba Mate bis zum löslichen gekochten Mate wurden auf dem Stand verschiedenen Sorten aus Paraguay präsentiert, zusammen mit anderen Produkten wie Chia, Sesam und Milchpulver, sagte ein Vertreter der Gilde.

„Es gibt derzeit eine sehr starke Tendenz zum Konsum von Naturprodukten, weshalb Yerba Mate die Aufmerksamkeit auf sich zieht”, sagte Naide Alderete vom Centro Yerbatero im Radio Nacional.

„Unter ihnen Importeure aus dem Libanon, die an allen Präsentationen von Yerba Mate interessiert waren. Aus Deutschland war eine Kette von Supermärkten vom löslichen Mate begeistert, dann auch die Franzosen, die das Marketing in ihren Märkten entwickeln wollen. Wir stellen hier bereits eine starke Nachfrage fest, wie auch in der Republik Tschechien und Polen”, fügte Alderete an.

Paraguay produziert derzeit etwa 40.000 Tonnen Yerba Mate pro Jahr. Das Land ist auf 25 Märkten vertreten und etwa 7 Sorten werden in das Vereinigte Königreich exportiert. Paraguay produziert neben Brasilien und Argentinien den Hauptinput für die traditionellen Getränke der Region wie Mate und Tereré.

Wochenblatt / Paraguay.com

Der Zweck dieses Dienstes ist die Wertsteigerung der Nachrichten und um einen flüssigeren Kontakt zu den Lesern zu etablieren. Kommentare sollten an das Thema des Artikels angepasst werden. Die Kommentatoren sind ausschließlich für den Inhalt verantwortlich, der sachlich und klar sein sollte. Schimpfwörter und persönliche Beleidigungen sowie Rassismus werden nicht geduldet.

2 Kommentare zu “Paraguayische Yerba weckt Interesse aus Libanon, Deutschland und Frankreich

  1. Im Libanon sehr häufiges Getränk. Bringe meinen Libanesischen Freund jedes Jahr bei Rückreise etwas mit. Denke das der Markt in Deutschland für Deutsche etwas weniger interessant ist ist bis Heute fast nur ein Getränk das in Reformhäuser zu bekommen ist. Der Geschmack durch Chlor und Kalk im Trinkwasser ist bitter und man ist gehalten Mineralwasser zu verwenden.

    1. Chlor und Kalk ist auch in Paraguay enthalten.
      Ein Markt in D ist vermutlich nur für die Instant-Variante rentabel (Aus Deutschland war eine Kette von Supermärkten vom löslichen Mate begeistert) oder auch im Teebeutel (Verbraucherverhalten)
      Reformhauskunden bilden eine eigene Klientel.

Kommentar hinzufügen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.