Paraguayische Zollbehörde führte nach internationaler Kritik Container Scan ein

San Antonio: Im Rahmen der Bestimmungen der Weltzollunion wurde unter der Administration von Rocío Vallejos der mobile Containerscan im Hafen Terport wieder eingeführt.

Dieser Schritt kommt auf Anraten der WZU zustande, die das fehlende Kontrollieren trotz vorhandener Ausstattung mit der Unterstützung von Drogen- und Waffenschmuggel gleichsetzt. Der mobile Scan Vorgang wird da wo es notwendig ist durchgeführt. Derzeit werden nur abgehende Container durchleuchtet, damit es zu keinen weiteren Kontrollen in Häfen wie Buenos Aires oder Montevideo kommt.

Vallejos sagte, “dass sie vorhabe weitere Scan Trucks zu erwerben, damit bald auch ankommende Container kontrolliert werden können ohne das diese dafür geöffnet werden müssen”.

Mit der Einführung dieser Scanner wird auch bestehende Korruption geringer, die seit Jahren in der Institution als motivierend wirkt.

Für Importeure und Exporteure jedoch ist die Einführung in erster Linie eine Zeitersparnis. Zum zweiten kann sich der Versender der Ware sicher sein, dass keine zweite Prüfung in einem Nachbarland auf die Fracht wartet.

(Wochenblatt / Aduana)

Der Zweck dieses Dienstes ist die Wertsteigerung der Nachrichten und um einen flüssigeren Kontakt zu den Lesern zu etablieren. Kommentare sollten an das Thema des Artikels angepasst werden. Die Kommentatoren sind ausschließlich für den Inhalt verantwortlich, der sachlich und klar sein sollte. Schimpfwörter und persönliche Beleidigungen sowie Rassismus werden nicht geduldet.

2 Kommentare zu “Paraguayische Zollbehörde führte nach internationaler Kritik Container Scan ein

  1. Ich glaube nicht, das die Herren Zollbeamte sich dadurch die Butter vom Brot nehmen lassen werden. Nach kurzer Zeit wird das Ding irreparabel zerstört sein. Die verzichten doch nicht wegen son Scan auf die Hälfte oder mehr Ihres Monatseinkommens.

Kommentar hinzufügen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.