Paranormale Ereignisse zu Hause angezeigt

Ayolas: Eine Frau berichtete über mutmaßliche paranormale Ereignisse, die in ihrem Haus im Stadtteil San Francisco in Santa Rosa aufgetreten seien und reichte eine Anzeige bei der Staatsanwaltschaft ein.

Die 33-jährige Higinia Vera wandte sich an die 16. Polizeistation in Santa Rosa, Misiones, wo sie berichtete, dass Dinge, die “nicht normal“ sind, in ihrem Haus vorkommen, da mehrmals Sachen wie Kleidung, Matratzen und Decken, unter anderem, in Brand geraten seien.

In der Anzeige behauptet sie, dass es vor etwa einem Monat ein Familienproblem mit ihrem Vater Gerónimo López Romero (86) gegeben habe, der vermutlich “paranormal“ sei und angeblich schwarze Magie gelesen oder praktiziert habe.

Nach Angaben der Frau werden die angeblichen paranormalen Tatsachen offenbar von ihrem Vater verursacht, ohne dass der Mann zu Hause ist.

Die Frau bat eine Institution um Hilfe für den Mann, weil sie befürchtete, dass etwas Ernsthafteres passieren würde und informierte verschiedene Behörden.

Der Stadtrat von Santa Rosa, Daniel Colmán, war Zeuge der mutmaßlichen Ereignisse im Haus.

Er erklärte, dass er zu dem besagten Anwesen gegangen sei und beobachtet habe, wie nasse Kleidung, die an der Wäscheleine hing, plötzlich zu brennen begonnen habe.

„Ich habe Angst, in dem Haus zu sein, nasse Kleidung, die sie aufgehängt haben, fing aus dem Nichts schnell Feuer. Die Frau ist traumatisiert und braucht dringend Hilfe“, sagte Colmán.

Priester Sixto Flecha aus San Ignacio Misiones ging zu dem Haus und betete für die Familie, um ihnen Frieden zu geben und versprach, die Maßnahme fortzusetzen.

Die Stadtverwaltung ist bestürzt über die angeblichen paranormalen Ereignisse und sogar Beamte der 16. Polizeistation waren vor Ort, um die Ereignisse zu untersuchen und erlebten das Feuer, das spontan auftritt und alles auf seinem Weg zerstört.

Der Hintergrund des Falls wurde bereits der Staatsanwaltschaft von Santa Rosa, Misiones, mitgeteilt.

Wochenblatt / Ultima Hora

Der Zweck dieses Dienstes ist die Wertsteigerung der Nachrichten und um einen flüssigeren Kontakt zu den Lesern zu etablieren. Kommentare sollten an das Thema des Artikels angepasst werden. Die Kommentatoren sind ausschließlich für den Inhalt verantwortlich, der sachlich und klar sein sollte. Schimpfwörter und persönliche Beleidigungen sowie Rassismus werden nicht geduldet.

9 Kommentare zu “Paranormale Ereignisse zu Hause angezeigt

  1. Man o man. Bis heute dachte ich ja dass nur der Müll unter dem Laub gut fackelt, wenn er nass ist. Jetzt auch noch Kleider. Sowas aber auch. Und nein, ich gehe jetzt nicht zur Polizei. Sonst helfen sie mir noch meinen Müll anzufackeln, wenn ihn die Müllabfuhr bereits mitgenommen hat.

  2. Sogar ein Stadtrat und Polizisten stimmen in diesem kollektiven Wahnsinn mit ein. Kann man diese Leute nicht einfach schütteln, bis die wieder klar kommen? Solche Schwachmaten dürfen doch keine öffentlichen Ämter ausführen. Bei denen scheint doch in den Birnen einiges in Unordnung geraten zu sein. Und natürlich mischen Pfaffen ordentlich mit. Die leben ja von verlogenem Wahnsinn und Geistergeschichten und verbreiten die totale Verblödung ja schon seit Jahrtausenden.

  3. Poppo Graf von Hahn-Kuchelmiß

    Also Nick dann erklaer das mal was da vor sich geht. Offensichtlich faengt die Waesche vor mehreren glaubhaften Zeugen Feuer ohne menschliches Dazutun. Der Stadtrat selber mit seiner Entourage beobachteten das Feuer und die Polizei selber auch. Das sind dann schon etwas zu viele Zeugen um das als Einbildung abzutun.
    Offensichtlich fing die nasse Waesche von selbst Feuer sowie anderer Gegenstaende die aus brennbarem Material bestehen wie eben Matratzen, Decken und Kleidungsstuecke.
    Jetzt ist es an dir das zu erklaeren denn offensichtlich haben es viele unabhaengige Personen (die wohl nicht alle Spiritisten sind) beobachtet.
    Erklaeren Sie mir das!

    1. Zitat: „Also Nick dann erklaer das mal was da vor sich geht.“
      Ich bin mir ziemlich sicher, dass wenn ich dort wäre, sich nichts dergleichen ereignen würde, es sei denn es würde getrickst, wie z.B. dass die „nasse Wäsche“ in Spiritus oder andere Brandbeschleuniger getränkt waren. Ich halte so eine Erklärung jedenfalls für eine Million mal wahrscheinlicher, als dass ihr alter Vater ein Hexer ist. Meines erachtens ist der Vater der einzige, der da in großer Gefahr schwebt.
      Aber klar, kleriker haben ja schon oft genug in der Geschichte der Menschheit Menschen der Hexerei beschuldigt und verbrannt. Nach einer peinlichen Befragung, wo sie die „Wahrheit“ heraus gefoltert haben.
      Und verlange jetzt nicht, dass ich mich über den Bildungsgrad und Hörigkeit der Kirhce gegenüber, so mancher Stadträte und Polizisten hier auslasse.

  4. Poppo Graf von Hahn-Kuchelmiß

    Na so dumm werden ja diese verschiedenen Authoritaeten doch nicht sein das sie ein mit Benzin getraenktes Kleidungstueck nicht riechen koennten. Und zudem haengtman eine Matratze auch nicht ueber die Waescheleine die ein Stromkabel ist. Es istzwar plausibel dass Elektrizitaet in die Waescheleine geleitet wurde, als Racheakt vom Alten, aber das muessten die Waschfrau doch schnellstens durch einen Stromschlag bemerkt haben (Gummilatschen beim aufhaengen?).
    Es ist schon vorgekommen dass Oele frischgewaschene Kleidungsstuecke als chemische Autoentzuendung Feuer fingen.
    Benzin muesstedoch jedermann gerochen haben.
    Eine unglueckliche chemische Zusammensetzung von Waschpulver das bei Wasserverdunsten (trocknen) als trockener chemischer autoentzuendender Brandbeschleuniger wirkt?
    Wenn obiges alles auszuschliessen ist, so sind die boesen Geister dran… die sehr wohl existieren und sowas auch verursachen koennen bei Teufelswerk.

    1. Zitat: „so sind die boesen Geister dran… die sehr wohl existieren und sowas auch verursachen koennen bei Teufelswerk.“
      Oder die sieben Zwerge. Wenn die sich ganz klein machen, dann sieht man die auch nicht und die tragen immer alte Grubenlampen bei sich.

  5. Einer hat hinter der Wäsche seine Lupe liegen gelassen und als die Wäsche im Brennpunkt lag, hat sie Feuer gefangen.
    Übrigens: Fritz Copperfield, Zauberer von Beruf, hat ja auch so manche tolle Tricks drauf gehabt, zB. einen Elefanten verschwinden lassen. Das hat er dann mal gezeigt, wie er das mit Spiegel gemacht hat.
    Und, er konnte sogar übers Wasser laufen. Nein, nicht dass ihn jetzt das Namensregisteramt in Jesus Copperfild umgetauft hätte und Millionen Menschen ihm seine Füße küssen. Er ist ganz einfach über Gläserne Tische gelaufen, die sein Team zuvor unters Wasser gestellt hatte.
    Ob er allerdings aus Wein auch Fischstäbchen herstellen kann, das bleibt sein Geheimnis.

  6. Alles Hirngespinste,es gibt für alles eine Erklärung.Menschenwerk!
    Schrotflinte nehmen ,2.Schrottpatronen auf machen,füllen mit Treibladung,körnigen Steinsalz,zu Pillen gepressten Chili7scharfen Paprika füllen, alles schön wieder richtig zu machen.Eine normale Schrottpatrone mit extra feinen Schrott in den rechten Lauf,in linken kommt die besondere Mischung.Zuerst gibt es die Schrottladung auf den Arsch,dann kommt die schmerzhafte Erfahrung für die Geister aus den linken lauf.Sie kommen nicht wieder.Man muss halt nur warten bis sie kommen.Wirkt auch nachhaltig gegen Einbrecher,Gummischrott und Spezialpatrone.

Kommentar hinzufügen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.