Paulaner expandiert weiter in Paraguay

Dirk Wagenführer, Direktor für den lateinamerikanischen Vertrieb von Paulaner, war zufrieden mit der ersten Ausgabe des Oktoberfestes in Asunción, das dieses Jahr Premiere hatte.

Fernando Gutierrez, Repräsentant der Marke durch das Unternehmen Bebidas Group SA Paraguay sagte: „Drei Tage war das Event in dieser Größenordnung in Paraguay vertreten, mehr als 5.000 Eintrittskarten wurden verkauft und das ausgeschenkte Bier überstieg die Menge von 10.000 Liter. Es wurde aus Deutschland direkt nach Asunción geschickt“.

Der Manager fügte weiter an, die Besonderheit dieses Festivals sei gewesen, dass das Format dem des größten Bierfestes in München fast gleich gewesen wäre, einschließlich Live-Musikgruppen, traditionelle Speisen und dem weiteren Rahmenprogrammen. „Aus Deutschland wurden extra Liter Krüge eingeflogen mit dem Emblem der Brauerei sowie natürlich das Bier, alle anderen Events im Umfeld haben wir organisiert“, erklärte Gutierrez.
Er betonte, bis dato sei nur so ein Fest in Madrid und jetzt in Asunción abgehalten worden, alle Organisatoren seien über den Erfolg erstaunt, das werde dazu führen, weitere Veranstaltungen zu planen.

Bebidas Paraguay SA vertreibt seit Mai 2011 die Marke Paulaner in Paraguay und hat sich mittlerweile in den gängigen Supermärkten sowie Restaurants in Asunción durchgesetzt. „Das war eine erste Veranstaltung dieser Größenordnung, es ist immer schwer, den Konsum von Bier zu erhöhen aber unsere Erwartungen wurden übertroffen“, sagte Gutierrez abschließend.

Quelle: La Nación