“Payo” greift Buspassagier an, weil er die Concertación unterstützt

Asunción: Der paraguayische Präsidentschaftskandidat der Bewegung “Nationaler Kreuzzug”, Paraguayo “Payo” Cubas, hat in einem Bus, in den er einstieg, um für sich zu werben, Fahrgäste massiv beleidigt.

Mitten in der Hauptverkehrszeit wurden zwei Fahrgäste von dem Politiker beleidigt und forderten ihn sogar auf, den Bus zu verlassen, damit der Bus weiterfahren und sie ihre Häuser erreichen können.

Einer der Fahrgäste wurde als „Staatsdiener“ und „nutzlos“ bezeichnet und sagte ihm, „er solle sich selbst ficken”, als er ihm sagte, dass er für die Concertación Nacional stimmen werde.

Ein anderer Fahrgast fragte, ob sie aus dem Bus aussteigen könne, damit der Bus zu ihren jeweiligen Wohnungen weiterfahren könne. Der Fahrgast wurde als Feigling beschimpft und sagte sogar, dass alle Leute, die mit dem Bus fahren, Feiglinge seien, weil sie nicht kämpfen. Keiner im Bus brach in Begeisterung aus, keiner unterstützte ihn

Der Politiker war am Freitag gegen 18:00 Uhr in der Nähe des Busbahnhofs im Wahlkampf, als der Verkehr am stärksten war, wie er auf seiner Facebook-Seite live berichtete.

Wochenblatt / Twitter

CC
CC
Werbung

Der Zweck dieses Dienstes ist die Wertsteigerung der Nachrichten und um einen flüssigeren Kontakt zu den Lesern zu etablieren. Kommentare sollten an das Thema des Artikels angepasst werden. Die Kommentatoren sind ausschließlich für den Inhalt verantwortlich, der sachlich und klar sein sollte. Schimpfwörter und persönliche Beleidigungen sowie Rassismus werden nicht geduldet.

12 Kommentare zu ““Payo” greift Buspassagier an, weil er die Concertación unterstützt

  1. Oh mein Gott, nun sag bloß der Payazo Cubas kandidiert einzig darum, damit es nicht so auffälltm, was die anderen Kandidaten für Payazos sind. Eigentlich finde ich diesen Payazo Cubas erheblich leistungsstark. Würde mich wundern, wenn der das Rennen zum Präsidenten nicht machen wird. Der passt doch hervorragend nach Absolutbeknacktistan. Der Vorteil wäre gar, dass dann alle korrupten Politiker von hier weg wären und er wieder vor seine eigene Haustüre – und nicht vor derer – stoffwechselendprodukten kann.

    21
    12
  2. Dieser Clown aus Paraguay mag in der Substanz in vielem Recht haben, dennoch ist er meines Erachtes eher ein Fall für die Klapse. Sein Unterhaltungswert ist dennoch enorm.

    16
    8
  3. I’m Schatten Paraguayo Cubas ist no h keine WEF oder WHO Marionette aufgetaucht wie bei Alegre von den Liberalen . Des Weiteren spricht er regelmaessig die unbequemen Wahrheiten aus. Das macht ihn sympathisch.

    13
    6
    1. 1. Woher wissen Sie, daß Alegre eine Marionettte des WEF oder der WHO sein soll? Bitte legen Sie dazu Fakten und/Belege vor. Sollten Sie das nicht können, werte ich Ihren Kommentar als absoluter geistiger Müll und bezichtig Sie der “Brunnenvergiftung” durch üble Nachrede.
      2. Nur weil ein Clown “unbequeme Wahrheiten” ausspricht, die jeder ohnehin schon längst weiß, qualifiziert er sich noch lange nicht für ein Präsidentenamt.
      Man stelle sich nur mal vor, dieser Polit-Clown würde tatsächlich Präsident von Paraguay werden. Danach wäre der Ruf des Landes völlig im Keller.

      7
      17
      1. Da MUSS ich Ihnen Recht geben @herrMani, nur weil ein Clown “unbequeme Wahrheiten” ausspricht (so wie @Muss in seinen Kommentaren), die jeder ohnehin schon längst weiß (Kommentareleser:*Innen des Wochenblatt-Paraguay), qualifiziert er (@Muss) sich noch lange nicht für ein Präsidentenamt. Stimmt genau 🙂

        15
        5
      2. Für mich ist das Duo Alegre/Nunez ein reines Zweckbündnis. Er will endlich Präsident werden, sie wird vom WEF gepusht. Win-Win-Situation, wenn man es so nennen will. Ich glaube eher, dass Alegre als Präsident eher einen Rachefeldzug gegen die C*lorados starten will nebst den großen Vorzügen als Präsident, aber die echte Politik lässt er ihr und den Ministern machen, was dann natürlich die WEF-“Richtlinien” folgen wird.
        Die große Frage ist, ob in 5 Jahren überhaupt das machbar ist – und vor allem wenn die C*lorados weiterhin in der Überzahl im Parlament weiter die Plätze belegen.

        6
        1
    1. So ist es, die wird beim Alegre kräftig mitbestimmen. Und hier der Link:
      https://nationalfile.com/exclusive-klaus-schwab-openly-pushes-wef-candidate-in-paraguays-brazil-style-election-coup/
      und hier der Brief von Schwab an Soledad Nunez, schon von 2018:
      https://nationalfile.com/wp-content/uploads/2023/04/AFD532E3-B8D7-49D3-9919-00A0EF231AEA.jpeg

      9
      1
  4. Lukas 24,34 Der HERR ist wahrhaftig auferstanden, und er ist dem Simon erschienen!

    @Gamma ray et al.
    Deswegen müßt ihr ja alle fleißig den Jesus wählen damit die WEF und andere brandgefährliche Agenden nicht das Sagen haben.
    Die Konservativen, die ANR.
    Matthäus 5,13 “Ihr seid das Salz der Erde. Wenn aber das Salz fade wird, womit soll es wieder salzig gemacht werden? Es taugt zu nichts mehr, als daß es hinausgeworfen und von den Leuten zertreten wird.”
    Das Salz ist ein Konservierungsmittel (die Konservativen) daß das was noch gut und erstrebenswert in dieser Welt und Kirche ist, konservieren und bewahren.
    Daher sind die Christen immer konservativ und die Gottlosen immer liberal. Weil das Liberale will zerstören und zersetzen.
    Geld macht aber liberal, daher sind Städter meist immer liberal.

Kommentar hinzufügen