Peruanisches Kokain in Canindeyú beschlagnahmt

Dem Anti-Drogen Sekretariat ist wieder ein großer Schlag gelungen. In einem privaten Hangar in Alemán Cue konfiszierten sie mehrere hundert Kilogramm Kokain und verhafteten sechs Männer, darunter zwei Brasilianer.

Die Ware, insgesamt 396 kg, war in 13 Säcken bereit zum Weitertransport, als Agenten des Anti-Drogensekretariats den Hangar umstellten. Die Estancia “La Maricela“ gehört einem gewissen “Kike“ Gonzalez, der es jedoch auch nur untervermietet haben soll. Carlos Lazarini, ein Brasilianer soll der Drahtzieher der Aktion sein, so das Anti-Drogen Sekretariat (Senad).

Eine illegale Flugpiste machte das Geschäft erst möglich. Verhaftet wurden die Brasilianer Héitor Antonio Machado (40), Kléber Alencar Rosendo (36) sowie die Paraguayer Lisandro Quiñónez Martínez (22), Benigno Giménez Ruiz Díaz (23), Gilmar dos Santos Macedo (30) und Jilene dos Santos Macedo (27).

Paraguay gilt weiter als eines der Transitländer für Kokain. Nach der Ankunft aus Peru, die von den Agenten abgewartet wurde, sollten diese Drogen in drei Geländewagen weiter transportiert werden.

Eine Cessna 210 mit Matrikelnummer ZP-BJD wurde auch sichergestellt. Anzumerken ist in diesem Zusammenhang, dass das Flugzeug mit der originalen Matrikel in Alto Paraná steht, während das konfiszierte Fluggerät nur eine Kopie ist.

Laut Angaben der Senad stellt diese Beschlagnahmung mit knapp 400 kg Kokain die dreizehntgrößte in der Geschichte der Drogenbekämpfung dar.

Quelle: Senad

Der Zweck dieses Dienstes ist die Wertsteigerung der Nachrichten und um einen flüssigeren Kontakt zu den Lesern zu etablieren. Kommentare sollten an das Thema des Artikels angepasst werden. Die Kommentatoren sind ausschließlich für den Inhalt verantwortlich, der sachlich und klar sein sollte. Schimpfwörter und persönliche Beleidigungen sowie Rassismus werden nicht geduldet.

3 Kommentare zu “Peruanisches Kokain in Canindeyú beschlagnahmt

  1. Man hier hier leider häufiger Mal den Eindruck, als sei es wichtiger, Irgendwas GLEICH zu schreiben, als ordentlich zu recherchieren, und SPÄTER etwas jourmalistisch Einwandfreies zu präsentieren? Bin gespannt, ob das „gedruckt“ wird?

Kommentar hinzufügen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.